Granola Früchte Frühstücks-Pizza

Wer Müsli mag, wird diese tolle süße Pizza Variante lieben.
Denn der Boden besteht aus Haferflocken & Banane. Der Belag aus cremigem Griechischen Joghurt und süßen, saftigen Früchten.


Also ein perfektes Frühstück als Pizza Stück.
Das ist nicht nur lecker und gesund. Sonden auch echt cool für die Kids. Denn diese stehen ja, zumindest die meisten, bekanntlich nicht so sehr auf gesundes und ziehen Nutella, süße Flakes & Co einer Schüssel Haferflocken eindeutig vor.
Mit den gebackenen Müsli Boden, der durch die mitgebackene Banane und dem Honig lecker süß und dennoch gesund süß ist, sind auch die kleinen schnell begeistert.
Aber auch für die gesunde, nicht so fettig und süße Kuchen alternative für den Kaffeetisch ist diese Granola Pizza perfekt.


Gute und gesunde Zutaten wie Chia, Haferfloken, Honig, Erdnussbutter und Früchte lassen uns mal ohne ein schlechtes Gewissen zugreifen. Und das beste ist, es geht so schnell und einfach. Und jeder kann sich seine Lieblings Früchte auswählen. Natürlich kann auch anstatt des Natur Joghurt eine fruchtige Sorte gewählt werden.
Und auch Nüsse, Samen oder anderes kann zusätzlich die Pizza aufpeppen. Hier ist wie beim großen Bruder erlaubt was gefällt und schmeckt!

Toll klappt auch, wenn man den Belag, also den Joghurt und die unterschiedlichen Früchte und event. anderen Toppings einmeld in kleinen Schalen serviert, und sich jeder sein Stück selbst belegt, ganz wie er mag.
Wenn ihr eine Früchte Pizza Party werfen möchtet, solltet Ihr aber unbedingt mehr wie einen Granola Boden vorbereiten.



Zutatenliste
eine Springform 20 cm Durchmesser


Boden:
100 g kernige Haferflocken
80 g Gerstenflocken (alternativ mehr Haferflocken)
1 EL Chia Samen
2 Banane. ca. 200 g
60 g Honig
130 g crunchy Erdnussbutter
50 ml Ahornsirup
40 g gehackte Erdnüsse

Belag 
150 - 200 g Griechischer Joghurt
nach Bedarf etwas Honig
frische Früchte

event. Nüsse und Samen



Zubereitung

1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ring einer 22 cm Springform darauf setzten um später den Teig mit einem Löffelrücken in Form zuschieben. Ihr könnt natürlich auch Freihand den Teig mit den Fingern, wie bei echter Pizza formen
 Ich mag es gerne perfekt in Form, daher wähle ich die Springform Variante. 
Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.

2. In einem Kleinen Topf den Honig, Ahornsirup und die Erdnussbutter erwärmen. Die Banane mi einer Gabel zu einem feinen Brei zerdrücken und in den Topf geben. Die Chia Samen und die Haferflocken und Nüsse dazugeben und alles gründlich mit einem Kochlöffel verrühren. 

3. Die Haferflocken Masse nun in die Form geben und mit einem Löffelrücken gleichmäßig zu einem "Pizzaboden" formen. Alternativ auf einem Backblech verteilen. Den Boden 10-15 Minuten goldgelb backen und ein paar Minuten abkühlen lassen. Dann direkt mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden. Komplett auskühlen lassen bevor ihr weiter verfahrt.

4. Den Joghurt einmal verrühren, wer mag mit etwas Honig süßen. Auf die Stückchen streichen und mit Obst belegen.


Total lecker, und sogar Kinder mögen diese gesunde Variante absolut gerne. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, das man bei den lieben Kleinen lieber nicht die Bezeichnung Pizza verwenden sollte. Denn das ist scheinbar völlig irreführend und die lieben erwarten Salami und viel Käse, lach.
Ich habe es mit der Beschreibung süße Frucht-Pizza versucht, das war dann okay und niemand hat Käse und Salami vermisst, wie bei meinem ersten Versuch.

Eure Stephie


CONVERSATION

8 Kommentare:

  1. Finde ich eine inspirierende Idee!

    AntwortenLöschen
  2. Ganz tolle Idee und grandiose Fotos! Muss ich unbedingt mal ausprobieren. :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht total lecker aus und die Idee für das Rezept ist einfach genial!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Kathy

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee- aber irgendwie fehlt in der Beschreibung der Einsatz des Ahornsirups und der gehackten Nüsse? Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena .. shame on me. Ich habe es tatsächlich vergessen, aber direkt nachgebessert <3

      LG Stephie

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top