super einfaches Blueberry Creamcheese Eis

Ich liebe, liebe, liebe Eis.
 Allerdings sind die meisten im Supermarkt zu kaufenden Eissorten viel zu süß. Mal ganz davon abgesehen, das es die Sorte die ich mag gar nicht zu kaufen gibt.
Und was mir in den letzten drei Jahren immer wieder aufgefallen ist, ist das dass Eis so aufgeplustert mit Luft ist, dass es extrem weich ist und schon schmilzt bevor es überhaupt richtig in der Eiswaffel oder dem Eisbecher angekommen ist.
Das nervt mich. Und teilweise ist der Geschmack der auf der Packung steht leider nicht mehr wirklich herauszuschmecken.
Geht es da nur mir so oder hat das jemand von Euch auch beobachtet?


Aus diesem Grund schwöre ich auf Hausgemachtes Eis. Ja, ich weiß das die Meisten keine Eismaschine zu Hause haben (mich eingeschlossen) und denken das sie so ohnehin kein cremiges Eis selber machen könnten!
Aber Nop, das stimmt überhaupt nicht
Mit No Churn Eis wird die Masse in der ganz herkömmlichen Gefriertruhe cremig zart und das ohne die nervigen Eiskristalle.
Und auch das alle 15 Minuten umrühren bis die Masse gefriert fällt hier aus.
Na, wie klingt das?


Ich habe bereits tolle Sorten wie das Sahne-Himbeer Eis oder das leckere Rhabarber Eis mit Baiser mit der No Churn Methode vorgestellt.
Und nun gibt es Heidelbeer-Käsekuchen was wie ich finde unglaublich lecker ist.

Ihr könnt mit der Methode wirklich alles Mögliche kreieren.
Wichtig ist einfach nur, dass Ihr auf jeden fall die Angegebene Menge der Gezuckerten Kondensmilch und der Butter verwendet. Denn diese sorgen dafür das dass Eis so cremig wird.

Zutatenliste 

300 g Frischkäse, Doppelrahmstufe Natur
250 ml Konditorsahen 38 % Fett
1 Dose ( um die 400 ml) gezuckerte Kondensmilch
60 ml geschmolzene, abgekühlte Butter

125 g TK Heidelbeeren
60 g Gelierzucker
1 TL Zitronensaft

Optional: frische Beeren


Zubereitung

1. Die Heidelbeeren unaufgetaut mit dem Zucker und dem Zitronensaft in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze zum kochen bringen. Mehrmals umrühren dabei. 2-3 Minuten köcheln lassen von der Platte ziehen und abkühlen lassen.

2. Die Sahne steif schlagen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Den Frischkäse mit den Schneebesen des Mixers cremig rühren und unter die Sahne rühren. Die Kondensmilch mit dem Teiglöffel unterheben bis eine glatte Masse entsteht. Ein Gefrier-geeignetes Gefäß (Glas oder Metall leiten am Besten die Kälte) mit einem viertel der Eismasse befüllen. Von der Heidelbeermasse einige Kleckse verteilen und mit einem Löffel marmorieren. Wieder ein viertel Eismasse und einige Heidelbeer-Kleckse. Marmorieren usw. bis alles verbraucht ist. 
Entweder einen Deckel oder mit Frischhaltefolie abdecken und für mind. 5 Stunden durchfrieren lassen.

Wer mag kann nach der Hälfte der Zeit einige frische Beeren auf das Eis geben und mitfrieren lassen.



So einfach und schnell kommt man auch ganz ohne Eismaschine zu tollem, cremigen Eisenguss zu Hause.
 In der Geschmacksrichtung wie man es am liebsten mag.
Je nach Außentemperatur, muss das Eis ein paar Minuten aus dem Gefrierfach genommen werden, bevor es Partitionierbar ist.
Aber das ist denke ich das kleinste Problem !


Happy Weekend

Eure Stephie



CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top