Mandarinen-Käse-Sahne Crêpes {Werbung Degustabox}

Habt Ihr auch Lieblings Kuchen aus Kindertagen die, wenn ihr Eure die Augen schließt direkt lecker vor Euch stehen und Ihr Euch geborgen und sooo happy fühlt?

Ich habe da tatsächlich ein paar von, und unter anderem liebe ich Käse-Sahne Torte mit Mandarinen.
Manchmal gab es sie las Philadelpha Torte und manchmal gebacken.
Ich mag beides total gerne. Warum, keine Ahnung! Es gibt sicherlich dutzendfach bessere und leckerere Kuchen und Kombinationen ( liegt natürlich im Auge des Betrachters) aber, so ist es nun mal. Ich werde total schwach bei der gute alten Käse-Sahne.


Aber manchmal ist es ja so, das man keine Lust hat groß Kuchen zu backen oder ewig lange darauf zu warten. Oder eine ganze Torte einfach für ein bis zwei Portionen zuviel ist.
So erging es mir letztes Wochennde.  

Mein Sohn fand, das wir einfach ein paar Waffeln machen sollten oder Pancakes. Aber irgendwie hatte ich dieses mal, auch wenn ich sie wirklich liebe. keine Lust.
Aber weil die  Weihnachtsmarkt besuche noch gar nicht allzu lange her sind, schwebte mir mein Vorsatz endlich auch einmal Crêpes zu Hause auszuprobieren wieder ein.
Denn mal ehrlich, so ein leckerer Crêpes gehört für mich zu jedem Weihnachtsmarkt und zugegeben jedem Stadtfest & Co dazu.
Vor vielen Jahren hatte ich mir mal einen Crêpesmake gekauft, der zwar so grundsätzlich nicht das schlechteste gewesen ist wofür ich jemals Geld ausgegeben habe, aber er backte nur einigemal gut, dann begann er nicht mehr gleichmäßig zu heizen ... naja, und somit wanderte er in der Sperrmüll.
Seitdem habe ich es so, in einer herkömmlichen Pfanne nie ausprobiert.

Und, was muss ich  zugeben? Es geht so toll (natürlich mit einer ordentlichen, Antihaftschichteten Pfanne  wie dieser hier). Dann sind hauchdünne Crêpes gar kein Problem, und fast einfacher als Waffeln oder Pancakes.

Traut Euch also einfach mal an die Zubereitung und probiert es aus. Es ist kein Hexenwerk, und Crêpes Meister muss man auch nicht dafür sein.




Zutatenliste

für ca.6 Crêpes

Teig:
50 g Weizenmehl
50 g Weizenstärke
Prise Salz
1 ELZucker
200 ml Milch
50 ml Sahne
2 Eier

Mandarinen:
1 große oder 2 kleine Dosen Mandarinen
1/4 TL Vanille
2-3 EL 3:1 Gelierzucker

Käse-Sahne:
300 g Frischkäse
200 ml Sahne
2 EL Puderzucker
etwas Orangeschalenaroma


Zubereitung

1. Alle Zutaten für den Teig eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig vermixen. Im Kühlschrank 30 Minuten quellen lassen.

2. Die Sahne fast steif schlagen. Den Frischkäse und den Zucker dazugeben und zu einer cremigen, schnittfesten Creme rühren. In den Kühlschrank stellen.

3. Die Mandarinen über einem feinen Sieb abgießen , den Saft aber unbedingt auffangen!
diesen in einen kleinen Topf geben und mit der Vanille und dem Gelierzucker aufkochen und 1 Minuten leicht köcheln lassen. Vom Herd ziehen, diesen ausstellen und die Mandarinen dazugeben und durchziehen lassen.

4. Eine Pfanne auf mittlerer bis dreiviertel hoher Leistung ( je nachdem wie gut Euer Herd heizt ), aufheizen.
!!KEIN Fett verwenden!!
Eine Schöpfkelle voll ( ich habe eine mit etwa 80 ml ) in die Mitte der Pfanne geben und sofort die Pfanne am Griff haltend mit einer drehenden Bewegung den Teig verlaufen lassen, so das ihr einen schönen, runden Crêpes bekommt.
>Der erste könnte noch etwas ungleichmäßig werden, wenn ihr zum ersten mal Crêpes macht, aber dann habt ihr den Bogen schnell heraus!<


Sowie ihr seht das sich der Rand leicht verfärbt, könnt ihr den Crêpes wenden. Dafür habe ich eine kleinen Winkelpalette genommen, den Rand damit ringsherum leicht angehoben und dann mit den Fingern sachte den Crêpes gelöst und umgedreht.

Nun einen Moment auf dieser Seite backen ( denkt daran, der Teig ist sehr dünn und braucht nur eine kurze Zeit zum backen ).
Nun einmal in der Mitte, und einmal zum Viertel falten und auf einen Teller legen.

Wer mag röstet in der Pfanne, ohne Fett! einige Mandelblättchen an.

Zusammen mit der Creme und den Mandarinen servieren. Oder direkt wie auf den Bildern zu sehen ist, die Crêpes füllen.

Nachdem ich nun weiß wie simpel und super schnell wir zu Hause selber Crêpes machen können, gibt es die jetzt garantiert öfter.



Ich habe für meine Crêpes einen Teil des Mehls mit Weizenstärke ausgetauscht. So werden sie noch ein bisschen leichter und wer Glutenfrei backen muss kann es bedenkenlos verwenden.
Ich hatte es in meiner Dezember Degustabox und finde es wirklich toll.

Ich bin, wie viele die meinen Blog regelmäßig lesen ohnehin ein echter Degustabox Fan. Seit mittlerweile Jahren bekomme ich sie Monat für Monat und kann mir überhaupt nicht mehr vorstellen sie nicht mehr voller Spannung zu erwarten und vor allem zu entdecken.

Und meiner persönlichen Challange immer etwas tolles aus den Produkten, mal mehr mal weniger je Box und Rezept, zu kreieren.
Unteranderem ist so meine Knusper Tiramisu, Vollkorn Falafel oder diese Nuss Waffeln entstanden.

Die Degustabx ist für alle Schlemmerkatzen und Foodies genau das Richtige. Neues entdecken und ausprobieren. Wie das ganze Funktioniert erfahrt ihr hier ganz genau.

Dezember 2017

Mein Lieblings Produkte waren dieses mal die Allioli Creme von Chovi und der Caffee Latte von Emmi.
Aber auch der Apfelstrudel Saft von Kendlbacher oder der Sesamtsrasse BIO Tee waren toll.

Ich bin schon sehr gespannt was es das nächste mal in der Box geben wird.

Eure Stephie






Werbung
Dieser Blogpost ist in Zusammenarbeit mit Degustabox entstanden.

CONVERSATION

2 Kommentare:

  1. Hmmm, liebe Stephie,
    die Crepes sehen köstlich aus! Danke für das tolle Rezept!
    Das mit der Box ist eine schöne Sache, aber ich könnte mir vorstellen, daß da auch oft genug Dinge drin sind, die man gar nicht kaufen würde ....oder?
    ღ ღ ღ Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Wochenteiler! ღ ღ ღ
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich ja echt zu lecker und stelle mir die Kombi sehr erfrischend vor. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top