Erdnussbutter Cookies mit Schokolade


Erdnussbutter und Nutella sind die beiden Brotaufstriche, die bei uns zu Hause meist ohne Brot weggenascht werden, lach.
Wenn der kleinen Süßigkeiten Jieper kommt, dann wird mit dem Teelöffel einfach mal in eines der beiden Gläser getaucht und die köstlich, klebrige Masse abgeleckt. 
Und an manchen Tagen auch in beide gleichzeitig oder nacheinander. 
Und dabei kam mir kürzlich Abends als ich mich mit meinem Sohn, jeder mit einem Löffel bewaffnet am Vorratsschrank traf die Idee, das ich Kekse mit Erdnussutter und Schokolade machen müsste.
Und das wurde auch direkt in die Tat umgesetzt.
Und, ohman, diese Kekse haben definitiv ein Suchtpotenzial. 
Der Keks an sich ist weich und flauschig innen, außen schön knusprig. 
Die Schokolade mit den gehakten Erdnüssen ist einfach perfekt. Keksgenuss auf ganz hohem Niveau, zumindest für alle Peanutbutter & Schoko Fans.
Und weil es sich nicht lohnt nur ein paar Kekschen zu backen, reicht der Teig für 24 Stück. 
Je nachdem wie viel und wie oft man in die Keksdose greift, reichen sie für ein paar Tage.
Ich weiß nicht wie es Euch geht, aber ich mag Nüsse und Gebäck grundsätzlich total gerne. 
Durch das backen bekommen sie diese leichten Röstaromen welches Kuchen, Kekse & Co richtig besonderes macht. 
Meine Lieblings Nüsse sind, na klar, Erdnuss, Walnuss, Peacnnuss und Pistazie. Haselnuss und Mandel auch, aber diese wirklich nur wenn sie verarbeitet sind


Mir ist aufgefallen das ich viel zu wenig Keks Rezepte auf meinem Blog habe. Nur ein paar wenige und diese sind dann die klassischen Weihnachts Plätzchen. Und dabei liebe ich Kekse. 
Kekse gehen immer, lassen sich super auf Vorrat backen und sind auch an und für sich schnell gemacht.
Also habe ich mir vorgenommen nun regelmäßiger die Rezeptsammlung auf dem Blog für Euch, und natürlich ganz uneigennützig für mich/uns selbst, mit Cookies zu füllen.
Ich persönlich mag sowohl die dickeren, soften amerikanischen Cookies, die nicht ganz durch gebacken werden und dadurch diesen weichen Kern haben.
Und ebenso die dünnen, krispen die so schön knuspern beim reinbeissen.
 Unsere allseits beliebten Mürbeteig Kekse oder das vergleichbare englischen Shortbread  stehen ganz oben auf der Beliebtheits Liste, denn sie sind wanderbar variabel.
wer mit Kindern backt weiß, das diese es lieben mit den lustigsten Ausstechen den Keksen eine Form zu geben. Und hier ist die Auswahl gigantisch.
Wer Zeit und Lust hat kann diese noch mit Zuckerguss, Spritzglasur oder Schokolade aufhübschen. 
Oder schon dem teig mit Aromen versehen.
Wer es schnell und ganz easy mag, der kleckst den Teig auf das Blech und macht simple aber dafür umso leckere, normale Cookies.


Ich fange also mit meinem Vorhaben mehr Kekse auf dem Blog zu bringen, mit Erdnussbutter Cookies an.
Das Rezept und die Zubereitung sind super einfach, aber das Ergebnis ist bombastisch, und bescherte mir, das ein paar Stunden meine Lieben immer wieder durch die Küche geschwänzelt sind, um sich einen Keks zu ergattern. Aber hier gilt: "Erst Fotos, dann futtern!"
Was zugegeben schon manchmal sehr gemein ist, aber hey, so ist das halt, lach!


Zutatenliste 
 für ca. 20 Cookies

Teig:
120 g Butter
130 g Erdnussbutter, creamy
180 g brauner Zucker
1 Ei (M)
165 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz

100 g Zartbitterschokolade
1/4 TL Palmin

gehackte Erdnüsse


Zubereitung

2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 175 Grad Umluft, vorheizen.

1. Alle Zutaten für den Teig in einer Schüssel zusammen kneten. Sollte der Teig noch kleben, noch ein wenige Mehl ( Esslöffelweise ) unterheben bis das kleben aufhört.
Für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Jeweils ca. 30 g Keksteig abnehmen, rollen und mit etwas Abstand auf das Blech setzen. Mit einer Gabel den Teig sachte flachdrücken, die Gabel aus dem teig lösen und von der anderen Seite ebenfalls eindrücken, so das das typische Muster entsteht.
Die Kekse 12-14 Minuten backen.
Herausnehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

3. Die Schokolade grob hacken. Über einem Wasserbad mit dem Kokosfett schmelzen lassen. Die Erdnüsse ebenfalls grob hacken.
Die kalten Kekse in die Schokolade tauchen, die überschüssige Schokolade abtropfen lassen und mit Erdnüssen bestreuen. Wenn die Schokolade fest ist, in eine Luftdichte Keksdose geben.



Ach, und weil es doch so viele tolle Blogger/innen gibt, von denen ich mit vielen über die Jahre in persönlichem Kontakt stehe und auch viele schon persönlich treffen durfte, ist es mir immer eine Freude wenn ich durch Gastbloggen oder Blog Events, Euch diese hier vorstellen kann.
Wie heute, passend zu meinen Nuss Keksen, die liebe Ina von Ina Is(s)t. Denn aktuelle läuft bei Ihr ein Nuss Event mit vielen tollen Nuss Rezepten.
Und überhaupt kann ich Euch den Blog nur empfehlen. Denn bei Ina gibt es Süßes und herzhaftes, und das wie ich finde immer mit tollen Bildern und so kreativen Rezepten, die Lust machen sich in die Küche zu begeben und loszulegen.



Vielleicht habt ihr ja Lust auch ein nussiges Rezept bei zusteuern?!

Eure Stephie


CONVERSATION

3 Kommentare:

  1. Das klingt einfach so gut, vielleicht sollte ich die auch mal testen. Zumal ich noch ziemlich viel Erdnussmus hier habe. :) Danke für den Tipp. ♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Werde ich auf alle Fälle nachbacken. Danke dir ❤

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stephie, freut mich sehr, dass du es noch geschafft hast und deine Cookies sehen zum Anbeißen aus - im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Cookies ist kein Cookie und deshalb würde ich mir gerne einen stibitzen. Danke, für den schönen Beitrag.
    Lieben Gruß
    Ina

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top