Pekannuss-Plätzchen mit Ahornsirup-Buttercreme { Werbung }

Werbung*
Dieser Blogpost ist in Freundlicher Zusammenarbeit mit Lild Deutschland entstanden.

Es ist fast soweit. In den Haushalten werden wieder die Backbücher herausgekramt, Zeitungsartikel studiert und natürlich das Internet nach leckeren Plätzchen Rezepten durchsucht.
Die Weihnachtsbäckerei hat begonnen.
Und da hat jeder so seine ganz persönlichen Lieblinge die auf gar keinen Fall fehlen dürfen.
Aber ambitionierte Bäcker/innen sind auch immer auf der Suche nach neuen oder neuaufgelegten Rezeptideen.

Früher waren für mich Lebkuchen, Printen und Dominosteine für mich die absoluten Adventsleckereien. Weil wir sie nicht selbstgebacken haben, da es für meine Mutter viel zu umständlich war.
Also merke: Die Backleidenschaft habe ich nicht von ihr geerbt, lach!


Heute backe ich diese zwar auch nicht, oder sagen wir mal nicht mehr, weil mir tatsächlich die Zeit dazu fehlt.
Aber ich habe schon so das ein oder andere Rezept ( siehe hier meine Lieblings Plätzchen ), was auch weiterhin mind. einmal im Jahr selbstgebacken werden muss.

Dieses Jahr bekam ich schon recht früh, und lange vor der eigentlichen Plätzchenback Saison eine Einladung von Lidl um mit weiteren tollen Bloggern bereits am 07.10. in Hamburg die Weihnachtsbäckerei einzuläuten.
Da konnte ich ja nur zusagen.
Denn ich liebe nicht nur Kekse sondern bin auch noch bekennender Lidl Fan.
 Meinen Wocheneinkauf erledige ich zu 95 % bei Lidl ( und das schreibe ich nicht nur wegen dieser Kooperation ), sondern weil ich für mich dort beinahe alles bekomme was ich benötige und zudem die Produkte mag und von der Qualität wirklich überzeugt bin.
Für Backfans gibt es beinahe alles was das Herz begehrt, und wie zB. der verwendete Ahornsirup ist mehrmals im Jahr in den USA Wochen verfügbar. Ich decke mich dann immer mit 2 Flaschen ein, die dann bestens bis zum nächsten Mal als Vorrat ausreichen.


Ich habe für dieses Weihnachtsplätzchen Back Event ein altbewährtes, immer wieder gerne gebackenes und vor allem gern gefuttertes Rezept aufgepimbt >> hier auf der Lidl Webseite findet ihr es übrigens ebenfalls ( allerdings ist das Bild nicht von mir gemacht, dafür aber die Plätzchen gebacken ) 
Leckere Linzer die ursprünglich mit Marmelade gefüllt werden.
Diese Kekse sind und bleiben eines der wohl am meisten gebackenen Plätzchen.
Den Teig habe ich mit gemahlenen Pecannüssen hergestellt, die einen ganz leckeren Geschmack haben und eine meiner Lieblings Nüsse sind. 
Als Füllung gibt es dieses Mal keine Marmelade, sondern passend zu den Nüssen eine Ahornsirup Buttercreme.


Zutatenliste
für 18 Stück

Teig:
90 g Pecannüsse
75 g weiche Butter
180 g Mehl
30 g Zucker
1 Ei (M)

Buttercreme:
100 g weiche, nicht flüssige Butter
180 g Puderzucker
35 ml Ahornsirup

50 g dunkle Kuvertüre
3 g Kakaobutter/Palmin


Zubereitung
Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen

1. Die Pecannüsse fein mahlen. Mit Hilfe eines Stabmixer Aufsatz oder einem Multizerkleinerer geht das super. Alle Zutaten für den Teig zusammen kneten bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und 15 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Auf einer leicht bemehlten, glatten Arbeitsfläche die Hälfte des Teigs etwa 0,4 mm dick ausrollen.
Mit einem welligen runden Keksausstecher ( zB. hier ) 5,5 cm groß ausstechen. Die eine Hälfte der Kekse so belassen, die andere mit einem kleineren Ausstecher ( wie diesen ), in der Mitte ausstechen.
Schön glatt auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen.
Etwa 8-10 Minuten backen. Der Keks sollte fest, aber nicht braun werden.

3. Herausnehmen und komplett auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade grob hacken und über einem Wasserbad mit der Kakaobutter oder dem Palmin schmelzen. Aus Backpapier eine kleine Spritztüte "basteln", einen kleinen Spritzbeutel oder eine Gefriertüte mit der Schokolade befüllen. Die "Deckel" der Linzer mit etwas Schokolade dekorieren und aushärten lassen.

 
4. Die weiche Butter mit den Rührbesen des Handmixers weiß schaumig aufschlagen. Den Puderzucker dazugeben und weiter rühren. Die Masse wird erst leicht krümelig, dann geschmeidig. Nun den Ahornsirup dazu geben und glatt rühren.

5.
 Auf die Unterseite eine guten Teelöffel Buttercreme geben, etwas verteilen, dabei aber nicht bis an den Rand streichen. Den Deckel vorsichtig darauf setzen und sachte runter drücken.
Im Kühlschrank die Creme fest werden lassen.

Innerhalb eine Woche auffuttern.


Ich liebe ja diese Linzer Plätzchen ( noch eine leckere  Linzer Plätzchen Idee von mir ). Und wer keine passenden Linzer-Ausstecher zur Hand hat, oder wie ich mal andere Motive mag, der kann ( wie auf meinen Bilder zu sehen, mit einem Neutralen Kreis oder in dem Fall welligen Austecher und kleinen Motiv Ausstechern arbeiten > Links oben im Rezept ).


Und wer vielleicht noch nie mit Pecannüssen gebacken hat, aber Nüsse mag, der sollte unbedingt diese Plätzchen ausprobieren. Denn Pecannüsse haben einen so leckeren, nussigen aber milden Geschmack der in Verbindung mit dem Ahornsirup und der Schokolade noch besser zur Geltung kommt.
Alle Zutaten gibt es bei Lidl ( den Ahornsirup mehrmals im Jahr in den USA Wochen) der Rest ist jederzeit, auch die Pecannüsse, verfügbar.
Ich bin gespannt wie Euch die neu aufgelegten Linzer Plätzchen gefallen.


Eure Stephie

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top