Knusper Tiramisu mit Eierlikör & Kaffeelikör Creme {Werbung}

Auch wenn die Versuchung gerade mächtig groß ist allerlei Weihnachtliche Leckereien herzustellen und zu veröffentlichen, ab und an muss es auch mal etwas neutrales sein!
Ich denke dabei tatsächlich schon vielleicht an Silvester oder aber auch jeder andere Anlass wäre passend für meine Tiramisu passend. Und sowieso, einen Anlass zum schlemmen braucht es ja nun auch nicht, lach.


Meine Tiramisu von heute, die streng genommen gar keine ist, okay nicht einmal im entferntesten, ist für alle die es cremig, keksig und mit einem kleinen Portiönchen Alkohol mögen, perfekt.
Ich mochte Eierlikör schon immer gerne. Als Kind habe ich heimelig die
Gläser auf der Silvester Party ausgenippt. Und irgendwie habe ich wenn ich an Eierlikör denke ein positives Bauchgefühl und schöne Kindheitserinnerungen.
Selbstgemacht schmeckt er übrigens gleich nochmal so gut Dafür habe ich auf dem Blog natürlich auch ein tolles Eggnog Rezept.
Und Kaffeelikör, hey alles mit Kaffee ist automatisch gut, lach.

Die Tiramisu, nenne wir sie halt einfach weiterhin so, ist wesentlich leichter als das Original denn sie ist "nur" mit Sahne und Doppelrahm Frischkäse, und nicht mit Eigeln und Mascarpone.
 Und bei meiner Variante gibt es auch gleich zwei Cremes, und zwei verschiedene Kekse.
Also da spielt dann der Name des Desserts doch gar keine so wirklcih wichtige Rolle mehr oder?

Wer jetzt wie ich der Meinung ist das mehr, mehr ist, der tippt sich das Rezept ab und bereitet am besten sofort zwei Portionen zu. Geteilt wird nämlich dieses mal nur wenn es sein muss, laut lach.



Zutatenliste
für 4 Portionen

130 g Nippolino ( Knusperpralinen)
12 Butterkekse

300 g Frischkäse, Zimmertemperatur
300 ml kalte Sahne
30 g Puderzucker
2 Päckcken Sahnefest

90 ml Eierliör zB Hula Hoop
90 ml Kaffeelikör zB Kosaken

etwas Kakaopulver / Backkakao


Zubereitung

1. Die Sahne auf mittlerer Geschwindigkeit schlagen. Das dauert etwas länger, aber die Sahne wird so viel fester und standhafter! Nach etwa drei Minuten das Sahnefest und den Puderzucker dazu geben.
Wenn die Sahne noch nicht richtig steif ist, den Frischkäse unterrühren. Aufteilen. Etwas 2:3 Teile. Unter die größere Menge den Eierlikör ziehen, unter die andere den Kaffeelikör.
Für eine stunde kalt stellen.

2. Vier Gläser mit etwa 400 ml Fassungsvermögen bereit stellen. Die Nippons fein hacken. Die Butterkekse grob zerdrücken. Zuerst etwas von den Nippons auf die Gläser verteilen. Darauf Eierlikör Creme, dann Butterkekse, Kaffee Creme, einige Nippons und zum Abschluss Eierlikör Creme. Für eine Stunden in den den Kühlschrank stellen.

Kurz vor dem servieren mit etwas Kakaopulver bestäuben.


Eure Stephie



Die tollen Zutaten und die verrückte Idee zu dem Rezept habt ihr wieder der Degustabox zu verdanken.
Dieses mal war sie aber auch wirklich mega toll.
Die Liköre, die neuen Lorenz Fluffy Nuts, The Jelly Beans Factory und Flamingo Kekse von Hans Freitag waren bei uns schneller aufgeteilt als ich gucken konnte.

Und jetzt gerade,weil ich schon wieder erkältet bin lutsche ich die Japanischen Minz Bonbons von Bonbonmeister.

Gerade jetzt wo es mit riesen Schritten auf Weihnachten zu geht, kann ich Euch nur empfehlen ein Abo für die Degustabox zu verschenken.
Monat für Monat ( hier könnt ihr in die vergangenen Box reinschauen ) erwarten Euch tolle Produkte. Und darüber freut sich garantiert jeder der gerne schlemmt und gerne neue Produkte ausprobiert. Halt ein perfektes Geschenk für Foodies
Schaut Euch um und erfahrt alles was ihr über die Box wissen müsst. Wichtig wie ich finde, wenn man sich da Abo selbst schneckt, das es jederzeit kündbar ist !

Ich würde mittlerweile wirklich etwas vermissen wenn ich nicht mehr voller Spannung die Box öffnen würde um zu erfahren was dieses mal darin steckt!
Degustabox auf Facebook oder Instagram. Hier gibt es immer wieder spannende Infos zu den Produkten oder Aktionen.

Oktober 2017
Bild @Degustabox

Werbung*
Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Degustabox entstanden.

CONVERSATION

1 Kommentare:

  1. Hi,

    ich wollte mal fragen, wo du die bezaubernden Gläser her hast.
    Gruß Kathy

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top