Fusilli Giganti mit Rotwein-Ofen Tomaten und Chorizo Chips


Wie hier sind ja mal ganz große Kohlenhydrate Junkies. Und am liebsten sind sie uns in Pasta oder gutem Brot. 
Ich habe mal versucht auf Brot, Pasta & Co zu verzichten um die Low Carb Diät auszuprobieren. Aber bereits nach den ersten Stunden haben mir meine knusprigen Mehrkorn Brötchen, das frische Bauernbrot und meine Pasta so gefehlt, das ich beschlossen habe, das nicht jeder Mensch für Low Carb geeignet ist, lach.


Und mal ehrlich, das ist auch völlig okay, denn jeder muss einen Weg finden. 
Und es ist auch durchaus gesund und vollkommen okay, auf seinem täglichen Speiseplan Kohlenhydrate stehen zu haben.
Wichtig ist einfach das Gleichgewicht. Wir versuchen zumindest in den meisten Fällen keine nackten Kohlenhydrahte, sprich Weißbrote usw. zu essen. 
Aber ab und an, und dann auch durchaus auch mit gutem Gewissen auch mal das. 

Und bei Pasta machen wir schon mal gar keine Kompromisse, da kommt nur gute Hartweizengrieß Pasta auf den Küchenschlacht Tisch. Nix mit Vollkorn oder so komisches Gedöns. 
Da sind wir eigen.
Und Pasta geht wirklich immer!
Immer immer. Mit Sauce, gebraten, überbacken, mit Maggi und Butter ( ja wir haben auch einen Hang zu sehr komischen Geschmacksrichtungen, stehen da aber auch zu, lach ).
Wir wäre es mit meinen mit Ricotta, Spinat und Hähnchen gefüllten Pasta SchneckenMexikanische Pasta oder eine Pasta Salat Bowl?


Gut, diese Variante heute, mit den Ofentomaten kommt bei den meisten Kids ( dann selbstverständlich auch ohne Rotwein ) sicher nicht ganz so gut an, aber bei den Erwachsenen dafür umso mehr.
Denn  ich sage Euch, dieses Gericht ist so aromatisch, so lecker, das es einem schwer fällt auf sein Bauchgefühl zu hören was sagt, hey ich bin satt. Weil der Gaumen einfach nicht genug bekommt.

Und dabei ist es so einfach, das man sich an die Stirn fasst und denkt, warum bin ich darauf denn nicht selbst gekommen !?


Zutatenliste
für 2 Portionen

1 Packung Fusilli Giganti zB diese 
oder auch ähnliche bei Rewe oder Edeka gesehen

1 große Dose geschälte Tomaten
1/2 Knoblauch Knolle
einen TL Italienische Gewürzmischung nach persönlichem Geschmack ( zB Arrabiata, Aglio-Olio )
Salz & Pfefferaus der Mühle
50 ml Olivenöl
50 ml trockener Rotwein
4-6 reife, frische Tomaten nach Geschmack zB Ochenherz

100 g Chorizo in Scheiben
 1 EL Olivenöl

frisches Basilikum
1 Kugel Büffel Mozzarella


Zubereitung
Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

1. Die Tomaten waschen. Ich lasse den Blütenstiel aus Deko Zwecken gerne dran, muss aber nicht sein. 
Eine Knoblauch Knolle waagerecht durchschneiden. Das Olivenöl auf ein kleines Backblech oder eine Fett Pfanne gießen und den Knoblauch mit der Schnittseite darauf legen. In den Ofen schieben und 10 Minuten rösten lassen. Dabei immer wieder mal verschieben so das immer etwas Öl unter dem Knoblauch ist.

2. Die Dose mit den Tomaten öffnen, mit den Gewürzen und dem Rotwein vermischen und abschmecken. Das Backblech aus dem Ofen holen. Die Dosen Tomaten darauf geben und darauf die frischen Tomaten setzen. Alls zurück in den Backofen und 10 Minuten backen, bis die Tomaten weich werden.


3. In der Zwischenzeit die Fussilli in  reichlich Salzwasser al dente kochen. Das Wasser abgießen. Und in einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen und die Chorizo Scheiben knusprig von beiden Seiten braten. Auf einem Küchentuch das überschüssige Fett abtropfen lassen.

4. Die Tomatensaue auf Teller verteilen, darauf die Fusilli geben, die ganzen Tomaten, einige Chorizo Chips und grob zerrissenen Mozzarella und frisches Basilikum.


Seid Ihr auch für mehr Pasta? Und so gar kein Fan von Low Carb? Ich finde ja das es für alle die, die damit gut zurecht kommen und auch nichts vermissen ist es eine sehr schöne Sache. 
Aber für mich, no way! Never ever!

Eure Stephie




CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top