sweet Potato Kumpir mit Bulgur Salat, Joghurt-Minz Sauce und Gemüsewürfel


Ihr Lieben, dieses Rezept hat mich selbst total geflasht.

Gebackene Süßkartoffel mit Bulgur Salat, Gurke, Paprika, Möhre und Zwiebeln und cremiger Joghurt Minz Sauce, yummy. Das klingt nicht nur lecker, das ist es auch!
Gebackene Kartoffeln finde ich schon lange super lecker. Am liebsten ganz schlicht mit Sour Cream oder Kräuter Quark.  
Oder mit knackigem Gemüse und Zaziki.

Aber als mir dann vor einiger Zeit die Kumpir über den Weg liefen war es um mich geschehen. 
Backkartoffeln, ob nun aus dem Backofen, Grill oder den speziellen Öfen gebacken spielt keine ganz so große Rolle. Denn Hauptsache es ist am Ende so richtig lecker. Gefüllt werden diese Kumpir ( die aus der Türkei stammen und dort DAS Street Food überhaupt sind im Moment ), mit allem was das Herz begehrt und der Gaumen mag.


Da ich total auf Bulgur Salt stehe habe ich es mit der Türkisch-türkischen Variante versucht.
Und es ist so boah, leider passt hier nur das böse Wort: Geil!

Die Zubereitung ist extrem einfach, wenn ihr auf die fertigen Produkte wie Bulgursalat und Zaziki bzw Joghurt Sauce aus dem Supermarkt, oder dem Delikatessen Händler Eures Vertrauens, zurück greift. 
Denn diese gibt es tatsächlich mittlerweile überall, und sie schmecken wirklich toll.
Wer mag kann natürlich beides noch etwas verfeinern.
Und selbstverständlich könnt Ihr es auch selbst zubereiten ( aber manchmal fehlt die Zeit oder die Lust um halt alles komplett frisch und eigenhändig zuzubereiten. ). 
Und ich finde es überhaupt nicht verwerflich, wenn man ab und an halt so ein halb selbstgemachtes Gericht auf den Tisch bringt.

Ich habe heute die schnelle Variante gewählt, denn auch ich bin manchmal ein bisschen bequem und in Zeitnot.


Zutatenliste
für 2 Portionen

2 mittelgroße Süßkartoffeln

Gemüse:
1 große Möhre
1 Salatgurke
1 rote Paprika
1 Charlotte
Saft einer Zitrone
2 EL Erdnussöl
1 EL Apfelessig
Salz und Pfeffer
einige frische Blätter Minze

Füllung:
1 großer oder 2 kleinere Becher Bulgursalat
1-2 Becher Zaziki oder 
Türkischer Joghurt ( plus Minze, Zitronensaft, Knoblauch )

Frühlingszwiebel
Rucola


Zubereitung

1. Die Kartoffeln, je nach Größe, ca. 20 Minuten vorkochen, aus dem Wasser nehmen. In der Zeit wo sie kochen, den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Die Kartoffen in Alufolie wickeln und dann in einer Pfanne oder Auflaufform etwa 30 Minute weiter backen. 

2. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen. Die Gurke halbieren und mit einem Löffel die Kerne heraus kratzen. Die Möhre schälen. Die Paprika vom Strunk und dem Kerngehäuse befreien. Alles zu gleichmäßig großen Würfeln schneiden. Die Minze fein hacken. Mit Erdnussöl, Apfelessig und Salz und Pfeffer abschmecken und 10 Minuten marinieren lassen. 
Wer den Minz Joghurt machen möchte, nimmt eine Knoblauchzehe, hackt die mit etwas Minze fein. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Testet mit einem Stäbchen ob die Kartoffeln weich sind, und nehmt sie dann heraus.
Schneidet sie längs auf und füllt sie nun mit Salat, darauf etwas von den marinierten Gemüse Würfeln, Rucola und dann Zaziki. Streut ein paar Frühlingszwiebel Ringe darüber und nun genießen und schlemmen.


Ich sage Euch das ist echt einfach das perfekte Essen. 
Ich habe ehrlich gesagt kein schlechtes Gewissen, das ich als Foodblogger ab und an auf fertige Produkte zurück greife. Warum auch. Sie sind gut, schmecken und es geht einfach manchmal schneller und bequemer wenn die Lust aufs kochen mal nicht so riesig ist.

Ich hoffe, das ich Euch die Kumpir näher bringen konnte, und denke, das ich Euch sicherlich schon bald die ein oder andere neue Variante hier auf meinem Blog zeigen werde.


Eure Stephie


CONVERSATION

2 Kommentare:

  1. Das klingt so köstlich, dass ich das bitte einmal zum Mittag hätte. *-* Mhhhh, lecker! <3

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Bitte einmal ganz schnell eine groooße Portion zu mir, das sieht so mega lecker aus *.*

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top