no bake Cottage-Cheese Cheesecake mit Pflaumen

Die richtige Zwetschgen Zeit hat zwar noch nicht begonnen, aber ich konnte nicht abwarten, denn ich liebe Zwetschgen. Vor allem in Verwindung mit Gewürzen, sind sie soooo lecker.
Wer dazu wie ich Käsekuchen in jeglicher Form nicht widerstehen kann, wird mit dem Cottage-Cheese Cheesecake und dem Schoko-Knuspermüsli Boden rundum zufrieden sein.
Eine irre leckere Kombi.
Dadurch das die Zwetschgen Spalten zu einer art Blüte gelegt werden, sieht der Kuchen auch noch so hübsch aus.


Ich werde oft gefragt warum ich meine Rezepte immer "nur" in 20 cm Formen backe bzw zubereite.
Das hat einen ganz einfachen Grund.
Früher .. lach ( das klingt ja vielleicht komisch ), gab es lediglich die 26/28 cm Springformen die jeder zu Hause hatte und wo einfach alles drinnen gebacken wurde. 
Meist blieb dabei relativ viel übrig, was dann seinen Weg unter Frischhaltefolie oder in Tupperdosen in den Kühlschrank fand. 
Aber meist schon am nächsten Tag, selbst wenn man sich doch noch einmal ein Stückchen gegönnt hat, mag niemand mehr den Kuchen ( es gab ja gestern so viel davon .. ) und er fristet sein da sein und am Ende wird er oft weg getan ... 
Wenn dann aber von vornherein in einer wesentlich kleinern Form gebacken wird, passiert dieses im allgemeinen ehr nicht, weil einfach nicht "so viel" übrig bleibt. 
Denn heutzutage achtet ja jeder auf seine Bikini Figur, manche essen gar keinen Kuchen mehr wegen der bösen Kohlenhydrate, und "opfern sich " dann max dazu auf, ein gaaaanz klitzekleines Stückchen zu probieren ( der Höflichkeit halber ). 
Aus diesem Grund, finde ich persönlich 20 cm Springformen eine super Sache.



Zutatenliste
für einen 20 cm Tortenring


Boden:
120 g Schokoknusper Müsli
100 g Zartbitter Schokolade
20 g Butter

Käsefüllung:
400 g Hüttenkäse
200 g Schmand
100 g geschlagene Sahne
170  Zucker
4,5 Blatt Gelatine

Obendrauf:
2.4 Zwetschgen
100 ml Wasser
1 Zimtstange, 1 Sternanis, 2 Kardamom Kapseln
50 g Zucker
1/2 Blatt Gelatine


Zubereitung

Einen Tortenring auf eine Tortenplatte oder Teller setzen, Backpapier passend zurecht schneiden und darunter legen.

1. Die Schokolade und die Butter grob haken und über einem Wasserbad schmelzen. Das Müsli in eine Schüssel füllen und die Schoko-Butter Mischung dazu geben und alles gut miteinander verrühren. In den vorbereiteten Tortenring geben und mit einem Löffelrücken zu einem Boden drücken. Im Kühlschrank 30 Minuten fest werden lassen.

2. Den Hüttenkäse mit Zucker, Schmand und geschlagener Sahne glatt rühren.
Die Gelatine in kalte Wasser 3 Minuten einweichen. 
Einen kleinen Topf bei geringer Hitze auf der Herdplatte erwärmen. Die Gelatine ausdrücken und in dem Topf mit einem Teigschaber unter rühren schmelzen. Herunter ziehen und einen Esslöffel der Füllung in den Topf geben und mit der Gelatine verrühren. Diesen Vorgang weiter drei mal wiederholen. 

3. Den Topfinhalt komplett in die Schüssel mit der Füllen geben und alles gut miteinander verrühren. Alles auf den mittlerweile fest gewordenen Boden geben, glatt streichen und etwa 5-6 Stunden im Kühlschrank, fest werden lassen.

4. Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. In viertel schneiden. Zusammen mit den Gewürzen, dem Zucker und Wasser in einem kleinen Topf aufkochen, 5 Minuten bei geringer Hitze, köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen. Die Gelatine 3 Minuten in kaltem Wasser einweichen lassen. Die Gewürze herausnehmen und unter die noch warmen Zwetschgen die Gelatine rühren.

5. Auf den mittlerweile fest geworden Käsekuchen, in den Tortenenring, die Zwetschgen Spalten als Blüte, von außen nach innen legen. Den restlichen Saft über die Zwetschgen verteilen. und nochmals 1 Stunden kalt stellen.

5. Den Tortenboden vorsichtig lösen. Und den Kuchen servieren.


Die Kombination, Hüttenkäse, der für mich irgendwie so alleine, vollkommen unsexy ist, mit dem Müsli und den Pflaumen, ist richtig genial und sehr sexy!

Versucht es einfach selbst und lasst Euch überraschen.



Eure Stephie


CONVERSATION

3 Kommentare:

  1. uiiii des is ma jetzt richtig ins AUGAL gspungen
    schaut megaaaa leckaaaa aus,,,freu,,freu

    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sooo lecker aus. Ein Traum!

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Törtchen sieht richtig lecker, leicht und edel aus. Hüttenkäse in einem Törtchen zu verstecken finde ich eine super Idee. lg Julia

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top