Sommerliche Cold Brew Coffee Ideen { Werbung für Tchibo }

Im Sommer auf Kaffee verzichten?
Auf keinen Fall! Ich brauche mein Kaffee Pensum, sonst fehlt mir einfach etwas. Aber nicht nur, weil der Körper förmlich danach ruft. Nein, ich mag den Geschmack einfach. 
Vor einigen Wochen durfte ich den neuen Blonde Roast von Tchibo* während eines Verkostungs Workshops in Hamburg probieren.

Ein wirklich toller Kaffee, sehr mild, leicht bekömmlich und viel heller, was der Name ja bereits vermuten lässt!
Er ist zart-fruchtig und ein bisschen süsslich.
Am besten gelingt er, wie ich selbst jetzt zu Hause feststellen konnte, wenn er mit der Hand aufgebrüht wird. Dazu gibt es hier, eine ausführliche, bebilderte Anleitung.

Da der Kaffee wirklich ganz anders, als bekannter Filterkaffee schmeckt, eignet er sich wie ich finde großartig zum kalt brühen, durch das langsame zubereiten im Kühlschrank, und weil das Kaffeemehl wirklich überhaupt nicht mit Hitze in Berührung kommt, ist er ein leichter Sommer Kaffee, der keinerlei Bitterstoffe enthält. Und auch für alle die, die bisher keine Kaffeetrinker waren, vielleicht eine Neuentdeckung?

Das sogenannte Cold Brew, also das kalte Brühen, funktionier super easy. Ihr braucht letztlich nicht einmal ein passendes Equipment, eine Barista Kanne wie meine die es im Tchibo online Shop gibt, oder eine French Press, reichen dafür aus.
Was tatsächlich oft unterschätzt wird, ist die Tatsache, das Kaffeepulver recht schnell seinen intensiven Geschmack verliert. 
Frisch gemahlen ist es um längen besser. Dafür habe ich jetzt meine Barista-Kaffeemühle, die von Hand betrieben wird, und auch für kleine Mengen super praktisch ist. Und schon alleine der Duft von frisch gemahlenen Kaffeebohnen lässt mir das Wasser im Mund zusammen laufen. 
Damit ihr Eure Bohnen auch gut geschützt aufbewahren könnt, kann ich Euch die hübschen Keramik Kaffeedose mit Kaffeelot empfehlen. Sie ist so schlicht und doch edel, das sie überall hinein passt. Denn die kleinen Böhnchen sollen ja ihr Aroma behalten. Genauso schlicht und edel, mit passendem Holz Deckel, sind die Kaffeebecher. 
Wer es wie ich in Perfektion mag, der braucht dieses tolle Barista Tablett noch um alles hübsch in der Küche zusammen zu haben.


Cold Brew Grundrezept

Ich habe für einen Liter kaltes Wasser 4 volle Esslöffel Kaffeepulver verwendet, und finde, das es so super schmeckt. Rein der Kaffee, event. mit etwas Milch, ist so schon richtig toll. 

Für Mix Getränke, mit Eis, Saft, Spirituosen o.ä., solltet Ihr ihn ein wenig kräftiger zubereiten. 
Denn der Kaffee Geschmack soll ja nicht untergehen.
Einen Esslöffel mehr, also 5 und das Ergebnis ist für meinen Geschmack perfekt.

Das Kaffeepulver in die Kanne geben, mit einem Liter kaltem Wasser aufgießen und so für ca. 10 Stunden oder über Nacht, in den Kühlschrank stellen. Den Kaffee durch einen Filter abgießen, und wieder kalt stellen.


Cold Brew Eiskaffee mit Salz-Milchkaramel Eis


Zutatenliste

Eis:
550 ml Sahne
1 große Doese gezuckerte Kondensmilch
200 g Dulce de Leche 
1 TL Fleur de Sel

1 mal Grundrezept Cold Brew (stärker)

Deko:
250 ml Sahne
Kekse
Dulce de leche


Zubereitung

Da das Eis und der Kaffee in etwas gleich lange brauchen, könnt ihr sie zeitgleich zubereiten.


1. Die Sahne für das Eis steif schlagen. Die gezuckerte Kondensmilch dazu geben und unterrühren. Das Salz unterheben und die Masse in einen Luftdicht zu verschließenden Behälter füllen. Die Karamellcreme Klecksweise verteilen, grob verrühren und mit dem Deckel verschließen. Über Nach einfrieren.

2. Die Bohnen mahlen, in die Kanne geben und mit kaltem Wasser aufgießen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Sahne steif schlagen. 

3. Den Kaffee durch einen Filter abgießen, in große Gläser füllen, zB. diese, und jeweils zwei Kugeln Salzkaramel Eis hinein gleiten lassen. 
Mit geschlagener Sahne, etwas Karamellcreme und Waffel o.ä. dekorieren.





Pineapple-Cold Brew-Tequila Sunrise


Zutatenliste

Tequila
Ananas Direktsaft
Grenadine Sirup

Limette
Eiswürfel
Ananas zum dekorieren

1 x Grundrezept Cold Brew stärker


Zubereitung

1. Den Kaffee in Gläser füllen. Etwa ein drittel. Ob ihr nun Longdrink, Cocktail oder jedes beliebige Glas verwendet, macht dem Getränk nichts aus, lach.
Ich habe mich in die neuen, gold gepunkteten Gläser. Das Gold und die Ananas passen so schön zusammen.

2. Ein weiteres drittel Ananas Saft aufgießen. Je nach Glas Größe 1-2 cl Tiquila dazu. Zum Schluss, in einem langsamen Strahl, ebenfalls Glasgrößen abhängig, 30-60 ml Grenadine Sirup einlaufen lassen.

Schön kalt genießen.


So braucht niemand im Sommer auf seinen geliebten Kaffee verzichten, und vielleicht konnte ich auch den ein oder anderen nicht Kaffeetrinker neugierig machen.

Eure Stephie




Werbung*
Dieser Beitag ist in Kooperation mit Tchibo entstanden. Die Rezepte stammen aus meinem Ideen Fundus. 

CONVERSATION

1 Kommentare:

  1. Wow! Was für schöne Ideen. Als bekennender Kaffee-Junkie kann ich dich voll verstehen. Ohne Kaffee geht's einfach nicht. Und auch wenn meine Kollegen nur den Kopf schütteln, trink ich den auch, wenn es draußen richtig heiß ist. Cold Brew Coffee habe ich noch nie ausprobiert, werde ich aber jetzt nachholen. Das klingt sehr, sehr lecker :-D

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top