Kirsch-Mohn-Quark Kuchen vom Blech


Oh, man ist das ein Kuchen geworden. Als die Idee dazu so nach und nach in meinen Gedanken wuchs, habe ich gehofft das das Ergebnis richtig lecker werden würde.
Aber das er dann so schmackofatzig lecker wurde, das habe ich nicht vermutet.
Auch wenn ich mir sicher war, das Kirschen, Quark und Mohn toll zusammen passen.

Ihr müsst Euch das so vorstellen. Ich als, mal überschwänglich beschrieben, versierte Bäckerin, weiß meist schon recht gut was zusammen passt und harmoniert. Auch kenne ich schon so einige tolle Kombinationen von verschiedenen Geschmacksrichtungen.
Und wenn ich dann mein Projekt, was ich mir theoretisch  zusammengebastelt habe zum ersten mal probiere, habe ich oft viele, viele Ahaaa Momente.
Und bin selbst begeistert wie das Endergebnis dann wirklich schmeckt.


Als die neue Degustabox bei mir eintrudelte stand ich vor der Aufgabe ( meiner persönlichen Monatlichen Challange ) was ich aus dem Inhalt dieses mal kreieren wollte.
Mir gefielen die Produkte wirklich total gut. Und der Inhalt hatte echtes potenzial. Einige Rezepte kullerten mir durch den Kopf. 
Aber als Verpackungsopfer, und riesen Kirsch Fan, wollte ich die neue Marmelade, mit dem so hübschen Glas verarbeiten. 
Also überlegte ich hin und her. Hatte mal Hefeteig, mal eine Tarte oder süße Knödel im Kopf. 
Aber ich wollte auch zu gerne schon sehr lange etwas mit Mohn backen. 
Und hatte daher auch bereits ein Paket Mohnback hier liegen.
Also, jetzt im Sommer ist Käsekuchen immer die beste Wahl. Deswegen habe ich mich für einen Keskboden. mit Mohn, leckerem Quark und als Krönung die verdammt leckere Marmelade aus dem hübschen Glas entschieden.

Und Ja, ja, jaaa .. er ist zum niederknien lecker.
Ich würde ja peinlich unter vorgehaltener Hand behaupten das ich mich selber dafür feiern möchte. aber lasst uns das Thema wechseln und zum Rezept über gehen. Eigenlob stinkt ja bekanntlich.


Weitere Challange Rezepte aus den vergangenen Degustaboxen wären zum Beispiel die super fudgy Brownies mit hot Chocolate GlazeMatcha Tapioka Pudding mit Kokos und Mango oder etwas herzhaftes: frittierte Mii Nudel Puffer.


Zutatenliste

Boden:
250 g Vollkorn Butterkekse oder Haferflockenkekse
110 g Butter

Füllung:
1200 g Quark
180 g Zucker
3 Eier
1 P. Vanille Puddingpulver

1 Packt. Mohnfix

Obendrauf:
2 Gläser Glück Kirsch Marmelade


Zubereitung
Eine rechteckige Form ( ca. 30 x 25 cm ) mit Backpapier auslegen
 ( einen Rand stehen lassen, um daran später den Kuchen herauszuziehen )
Den Backofen auf 170 Grad vorheizen

1. Die Kekse entweder in einen Gefrierbeutel geben, fest verschließen und mit einem Nudelholz zu feinem Keksmehl rollen. Oder in einen Multizerkleinerer / Foodprozessor mahlen. Die Butter schmelzen und unterheben. Bis die ganze Masse klebrig ist.
In die vorbereitete Form geben und mit einem Löffelrücken zu einem Boden drücken. 
10 Minuten backen. Heraus nehmen und kurz abkühlen lassen.

2. Den Quark, die Eier, Zucker und Puddingpulver miteinander gut verrühren. 

3. Auf den Boden Klecksweise, mal mehr mal weniger, Mohnback verteilen. 
darauf die Quarkmasse geben und glatt streichen.

Für 45 Minuten backen. Den Ofen ausstellen und die Tür einen Spalt öffnen. 
Für weitere 10 Minuten im Ofen stehen lassen, dann heraus nehmen und komplett, mind. 5 Stunden oder über Nacht auskühlen lassen.

4. Aus der Form heben, das Backpapier entfernen und die Marmelade auf den Kuchen geben.

Tipp: Am besten schmeckt der Kuchen schön kalt



Und was die Degustabox angeht, was soll ich sagen?! 
Dieses mal war sie wie für mich gemacht. Der Eiskaffee von Baileys zum Beispiel, davon gerne mehr, lach1
 Die Ültje Erdnüsse waren schneller aufgeknabbert wie ich gucken konnte und der Look O Look Burger im Kinderzimmer verschwunden. 
Dessert Creme gab es mit der anderen Marmelade Glück aus Aprikosen und CiniMini Bars.
Geniale Kombi.
 Die Bradt Knabber Stangen mit dem leckeren Dip dabei waren perfekt für den Jiper am Abend.
Also alles im allem einfach echt genial.

Mehr über die Degustabox erfahrt ihr hier.

Juni 2017


Eure Stephie





15. Juli 2017 , 1 Kommentar

1 Kommentar:

  1. ohhhh der schaut ja gschmackig aus,,,,,
    der wird geschpeichert...freu,,,,freu,,,,

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie