Fried crispy Chicken Sandwich & Red Ale Onions, Tomaten-Passionsfrucht Salsa, Honig-Senf Creme


Ich stehe auf Sandwiches.
 Also für alle die mit dem verenglischen der Ausdrücke nicht so gut klar kommen. 
Sandwiches sind üppig belegte, kreative Stullen oder Brötchen.

Und dabei ist der Fantasie und der persönlichen Vorliebe absolut keine Grenze gesetzt.
Die Basis, das Brot, ist mit das Wichtigste. Erlaubt ist wirklich alles, was Euch schmeckt.
 Toast, Brötchen, Baguette, Volkorn- oder Graubrot und was Euch noch so einfällt.
Hier könnt Ihr ebenfalls von softem Brot bis hin zu getoasteten Scheiben alles Eurem Geschmack anpassen.
Ich persönlich mag es ehr schön weich. Ab und an etwas die Schnitt Seiten angeröstet. Aber mehr auch nicht.


Der Belag .. ach hier komme ich ins schwärmen.
Lasst Euch aus, probiert, kombiniert einfach mal wild drauf los. Und keine Angst .. je mehr Aromen aufeinander treffen, desto mehr Gaumensex werdet ihr am Ende haben, wenn ihr in das Sandwich beißt.
Was auf gar keinen Fall auf einem guten Sandwich fehlen darf ist Grünzeug wie Salat, Zwiebeln, Paprika, Gurken,, Möhren, Oliven und Tomaten.
Kräftiger Käse, Frischkäse und oder Schmelzkäse.
 Und dann die Hauptakteure: Wurst, Schinken, Fleisch, Fisch oder Geflügel .. ach es gibt so viele leckere Sachen die man auf ein solches Sandwich legen kann.
Hackbällchen, Spiegelei, und, und, und .. die Liste ist endlos.
Dann eine schöne würzige Sauce, oder noch besser zwei. 
Salz und Pfeffer zum Abschluss, eine leckere Sauce oder auch zwei und dann den Deckel oben drauf und nun nur noch genießen.
Na, könnt Ihr Euch Vorstellen auch Sandwich Fans zu werden? Oder seit ihr es bereits?


Ich möchte Euch heute ein Sandwich zeigen, was für mich eines der besten Kreationen ist, die ich bisher ausprobiert habe.
Und, ja es hört sich wirklich nach einer menge unterschiedlicher Geschmackskomponenten an, aber ich verspreche Euch hoch und heilig, das eben genau diese einzelnen Faktoren zusammen einen Feuerwerk in Eurem Mund ergeben werden!

Lecker saftiges Hühnchenfleisch welches 24 Stunden in einer Red Ale-Gewürz Marinade gebadet hat. Umhüllt von knuspriger Panko*-Parmesan Hülle.
Unten gibt es eine Frischkäse-Honig-Senf Creme und von Oben würzige Cafe de Paris Mayonnaise.
Zwischendrin karamellisierte red Ale Onions, Tomaten-Passionsfrucht Salsa und herzhafter Emmentaler. Gurke und Salat machen das ganze Perfekt!
Wer mag macht die doppelte Menge, wie von mir unten angegeben von der Salsa, den Onions und der Mayonaise. Ihr könnt sie so vorbereitet einige Tage im Kühlschrank aufbewahren. So könnt Ihr auch noch später spontan ein Sandwich zubereiten.
Das Hähnchen könnt ihr auch für ein zwei Tage vorbereiten, allerdings ist die Panade dann nicht mehr so knusprig, aber noch sehr lecker!



Ich würde sagen .. los geht es mit den Zutaten damit ich nicht nur erzähle, sondern das ihr es selbst ausprobieren könnt.


Zutatenliste
für 2 Personen

Hähnchen Marinade:
1/2 Liter Red Ale
2 Knoblauchzehen
Salz & Pfeffer aus der Mühle
Paprika Pulver
1/4 TL Ingwerpulver
etwas Chilli

Panade:
3 EL geriebener Parmesan + ein drittel Beutel Panko*
 1 Ei mit etwas Wasser
80 g Mehl

Cafe de Paris Mayonnaise:
3-4 EL Cafe de Paris Gewürz
150 g Mayonnaise

Frischkäse-Honig-Senf-Creme:
150 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
3 TL grober Senf
1 TL Senf
1 voller EL flüssiger Honig
1-2 EL Sahne
Salz,Pfeffer

Red Ale Onions:
200 g rote Zwiebeln
100 g brauner Zucker
220 ml red Ale
1/4 TL Salz
1 TL Butter

Tomaten-Passionsfrucht Salsa:
2 normal große, reife Tomaten
1 Passionsfrucht
halbe Charlotte
3-4 Blätter Basilikum
Salz, Pfeffer und ein TL Limettensaft

 Bauernbaguette, Römersalat, mini Gurke, Emmentaler, 2 Hähnchenbrüste, 1 Liter Öl zum frittieren


Zubereitung

1. Damit das Fleisch den Geschmack der Marinade auch richtig gut annimmt sollte es mind 12 am besten 24 Stunden darin liegen.
Knoblauch schälen, halbieren und mit den Gewürzen und dem Bier vermischen. In eine Luftdicht zu verschließende Schale füllen und im Kühlschrank marinieren lassen.

2. Drei Schalen bereit stellen.
 In die erste das Mehl geben, in die zweite das Ei mit etwas Wasser aufgeschlagen und in der dritten das Panko mit dem Parmesan mischen.
Die Hähnchenbrust aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und in der Mitte, vorsichtig längs halbieren.
Zuerst in Mehl wenden, vorsichtig abklopfen und dann in das Ei geben. Es sollte ringsherum mit Ei bedeckt sein. Abtropfen lassen und dann in der Panko-Parmesan Mischung wenden und diese an das Fleisch festdrücken.

3. Einen kleinen Topf oder eine Kasserolle mit Öl füllen und auf großer Flamme erhitzen. Wenn ihr ein Holzstäbchen eintaucht und daran kleine Bläschen aufsteigen, ist die Temperatur richtig.
Nun ein Stück nach dem anderen von beiden Seiten knusprig braun frittieren.
das Fleisch auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

4. Für die Salsa die Tomaten waschen, in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und dann in feine Würfel. Die Charlotte ebenfalls schälen und in kleine Würfel schneiden.
Die Passionsfrucht halbieren und das Fruchtfleisch herauslöffeln.
Basilikum Blätter fein hacken. Und alles zusammen mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken.

5. Das Cafe de Paris Gewürz mit einem EL Wasser glatt rühren und mit der Mayonnaise verrühren.
Frischkääse mit Honig, den beiden Senfsorten und der Sahne cremig glatt rühren.

6. Die Zwiebeln schälen und in breitere Ringe schneiden. Dies einzelnen Ringe, mit den Fingern von einander lösen. In einer beschichteten Pfanne die Butter auf mittlerer Flamme schmelzen und die Zwiebeln 5 Minuten darin andünsten.
Den Zucker drüber rieseln und mit dem Bier aufgießen. Salz dazu und alles etwa 25 Minuten bei niedriger Hitze ein reduzieren lassen. Bis das Bier fast vollständig verkocht ist.
Herausnehmen.

7. Salat waschen, Gurke mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden.


Nun das Sandwich belegen.
Ein drittel Baguette auf einer Seite aufschneiden. Nicht ganz durchtrennen, so lässt es sich später besser essen.
Vorsichtig aufklappen und unten die Frischkäse Creme verstreichen.
Nicht zu sparsam sein.
Darauf einige Salatblätter legen. Etwas der Salsa verteilen, ein bis zwei Scheiben Käse, dann Gurke und etwas von der Mayonnaise verteilen.
Eine Hähnchenbrust, leicht schräg in vier bis fünf Stücke schneiden und auf das Sandwich legen. Wieder etwas der Mayonnaise und dann eine gute Portion der Zwiebeln und etwas Salsa.

Nun könnt ihr los schlemmen. Und ich sage Euch, ihr werdet Euch alle 10 Finger abschlecken. Denn diese Kombination ist einfach ganz großes Kino.


* Panko-Mehl ist ein Paniermehl, welches aus der Japanischen Küche stammt und aus einem besonderen Weißbrot ohne Kruste hergestellt ist. Es ist außerdem grober und dadurch luftiger wie unseres hier.
Es ist im Asia Shop, sowie der Asia Abeilung eines gut sortierten Supermarkts zu bekommen.


Ich wünsche Euch den allerbesten guten Appetit

Eure Stephie


Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit We Love Geflügel entstanden.

CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top