Schoko-Himbeer-Salmiak Käsekuchen mit Schoko Lakritz Sauce


Dieser Käsekuchen ist etwas für echte Feinschmecker, und Lakritze bzw Salmiak solltet Ihr natürlich auch mögen.
Denn hier habe ich etwas sehr wildes ausprobiert, was einfach jeden der Lakritze mag vom Hocker hauen wird.

Der Boden ist ein Brownie mit Salmiak Pulver veredelt. Darauf kommt cremiger Käsekuchen mit süßen Himbeeren, die der Schoko Salmiak Komponente perfekt gegensteuert.
Natürlich könnt Ihr den Kuchen auch ohne Salmiak backen, wenn ihr dieses so gar nicht mögt. 

Aber für alle die nichts gegen einen Hauch Lakritz haben, wird das Rezept eine echte Offenbarung. 
Denn um das ganze noch abzurunden, gibt es Schokoladen-Lakritz Sauce dazu, grrr!



Also, traut Euch und versucht es einfach. 
Salmiak Pulver könnt Ihr übrigens in der Apotheke bestellen. Oder in diversen Shops im World Wide Web.
Wir hier zu Hause sind zwar keine durch und durch riesengroße Lakritz Fans, die ohne diese Nascherei nicht leben können. Aber ab und an auch nicht abgeneigt die schwarzen Süßigkeiten zu verputzen.
Da ich den Salmiak Geschmack aber nur dezent eingesetzt habe, ist er nicht dominant, sondern schmiegt sich leicht um die süßen Früchte und den Käsekuchen. Ich finde das ist ein ganz besonderes Geschmackserlebnis. 
Hey, und mal so unter uns .. Käsekuchen geht doch irgenwie auch immer, oder?
Ich stehe total auf Käsekuchen, Cheesecake oder die no bake Varianten.
..
Wer mag, kann sich gerne auch mal das ein oder andere Rezept von mir auf dem Blog ansehen. Wie zum Beispiel gebackener Apfel Käsekuchen mit Karamel, no bake Blaubeer-Pfirsich Cheesecake oder herzhafter Cheesecake mit Gartenkräutern


Zutatenliste 
für eine 20 cm Springform

Boden:
100 g Zartbitter Kuvertüre
2 TLl Salmiak Pulver
110 g Zucker
90 g Butter
2 Eier
40 g Mehl
35 g Kakaopulver zum backen
1 TL Backpulver

Käsekuchen:
170 g Zucker
3 Eier
Abrieb einer Zitrone
250 g Sahnequark
500 g Schichtkäse
20 g Speisestärke
150 g Himbeeren, frisch + Deko  
1 EL Mehl

Sauce:
3 hart Lakritz Bonbons
40 g Zartbitter Kuvertüre
200 ml Sahne




Zubereitung

Für den Boden den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine Springform mit Backpapier auskleiden.

1. Die Kuvertüre hacken und mit der Butter zusammen über einem Wasserbad schmelzen lassen. Etwas abkühlen lassen.
Kakao, Mehl, Backpulver, Speisestärke und Salmiakpulver miteinander mischen.
Zucker und Eier schaumig rühren. Die geschmolzene Butter-Schoko Mischung dazu geben und glatt rühren. Die trockenen Zutaten unterheben und alles in die vorbereitete Form geben. 
15 Minuten backen, herausnehmen und 30 Minuten abkühlen lassen.

2. Schichtkäse, Quark, Zucker und den Zitronen Abrieb glatt rühren. nach und nach die Eier unter rühren.
Die Himbeeren vorsichtig in dem Mehl wenden und sachte unter die Käsemasse heben.

3. Die Masse auf den abgekühlten Boden gießen und glatt streichen. 
45 bis 50 Minuten backen. Die Masse sollte fest wirken, aber in der Mitte noch leicht beim wackeln der Backform nachgeben. Dann ist er perfekt und kann herausgeholt werden. Sofort den Kuchen mit einem scharfen, dünnen Messer vom Rand lösen. 
In der Form auskühlen lassen.

4. Für die Sauce die Bonbons in der Sahne langsam bei niedriger hitze schmelzen lassen. Die Kuvertüre hacken und nachdem die Bonbons geschmolzen sind in die warme Sahne geben und glatt rühren.



Also, was sagt Ihr ?
Klingt dieser Schoko-Himbeer-Salmiak Käsekuchen nicht nach einem echten Kuchen Traum?

Er ist so fruchtig und cremig .. und dann diese leicht herbe, scharfe Salmiak Note .. ganz großes Kino.
Ich hoffe, das Euch diese Kombination genau so gut schmeckt wie mir.

Eure Stephie



CONVERSATION

3 Kommentare:

  1. Hört sich erst mal ungewöhnlich an. Aber ich liebe Lakritz! Ich würde dem hübschen Kuchen eindeutig eine Chance geben!!!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen herzlichen Dank für dieses leckere Rezept! Habe den Kuchen zweimal gemacht, und er kam super an! Sehr originell, wenn auch nicht gerade unaufwendig.

    An alle Zweifler: Die Lakritz-Note ist SEHR subtil. Einige Esser haben das Lakritz nicht einmal geschmeckt, bevor ich ihnen die Zutat verraten habe. Als Lakritz-Liebhaber werde ich beim nächsten Mal natürlich die anderthalbfache Menge Lakritz nehmen (hatte salziges Pulver von Salmix aus der Apotheke).

    Eine Frage bleibt offen: Wieviel Stärke soll in den Boden? Bei den Zutaten steht keine Stärke, im Text ist dann aber davon die Rede. Ich hab 20-40g genommen. Ansonsten gibt es bei uns keinen Schichtkäse. Das habe ich mit Quark in Fettstufe nach meiner Laune gelöst.

    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Leo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leo,

      ach ich freue mich riesig über deinen Kommentar! Dankeschööön.
      Manchmal muss man, wenn die Zutaten leider vor Ort nicht so zu bekommen sind improvisieren. Und das hast Du super toll gelöst.
      Tatsächlich ist die Stärke die eigentlich in die Käsemasse sollte, irgendwie beim tippen in den Teig gehopst. Gut das Du es sagst!

      Ich sende liebe Grüße & hoffe das Du weiter so kreativ bleibst
      Stephie

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top