Hefe-Orange-Nuss-Karamel und Olivenöl Blechkuchen mit Streuseln "Tarta de hoja"


Ein Blechkuchen geht wirklich immer. Aber aus irgendeinem Grund hat dieser arme Kuchen ganz zu unrecht ein verstaubtes, langweiliges Image.

Dabei ist so ein Blechkuchen was richtig tolles.
Das findet auch Coppenrath & Wiese, die mich und weitere Blogger/innen nach Hamburg einluden um in dem Trend Küchen Club bei Guido Weber, Spitzenkoch und Philips Mentor zusammen mit Christian Hümbs, Patissier des Jahres 2014 und bekannt als Juror der Sat 1 Show Das große Backen,
 Torten aus ihrem Sortiment aufzupimpen, und dem guten alten Blechkuchen einen neuen Look zu verpassen.
Wie ihr seht, lauter sehr tolle Persönlichkeiten, die uns ohne Starallüren einen unvergesslichen Tag beschert haben.

Aber ihr fragt Euch sicherlich was ich als Back / Foodblogger bei einem Convenience Großbäcker möchte?
Die Frage liegt nahe, aber mal Hand aufs Herz .. viele von Euch, mich eingeschlossen, werden in Ihrem Leben schon einmal irgendwie mit einer Coppenrath & Wiese Torte, Kuchen oder anderem aus ihrem Sortiment, Bekanntschaft gemacht haben.
Und ich muss zugeben, und warum auch nicht, das ich nichts negatives über Geschmack, Konsistenz oder Inhalte sagen ..
Daher war ich gespannt auf das, was uns diesen Tag erwarten würde.

Und um dem Blechkuchn sein staubiges Images weg zu pusten, haben wir alle nach bester Blogger Kreativität moderne, flippige aber auch bodenständige Blechkuchen kreiert die nun wirklich auf jedem Kaffeetisch eine gute Figur machen.
Ich durfte diesen Tag nicht nur großartige Kollegen treffen sondern auch noch mit ihnen backen .. mehr brauche ich nicht um glücklich zu sein.

Im Team mit den beiden Schnuckelchen Torsten und Sascha von Die Jungs kochen und backen, haben wir einen klassischen Hefe Blechkuchen kreiert.
Etwas spanisch angehaucht mit Olivenöl, Orangen und Nüssen. Und Streusel, denn Streusel gehen immer, da waren wir drei uns sofort einig!
Und diese Zusammenarbeit brachte nicht nur diesen verdammt leckeren Kuchen, sonder irre viel Spaß mit den beiden. 

Herausgekommen ist wohl einer der leckersten Kuchen ( bis auf alle die anderen die ich diesen Tag in Hamburg von den anderen Teams, probieren konnte ), den ich seit langem gegessen habe.
So soft und fluffig der Boden. Die Nüsse mit den Orangen und dem Oliven Öl .. absolut Weltklasse.


Zutatenliste
für ein halbes Backblech

Hefeteig:
280 ml warme Milch
30 g frische Hefe
50 g brauner Zucker
2 Eigelb
500 g Dinkelmehl

Karamel Nüsse:
100 Walnuss
100 g Cashew
80 g Haselnuss
105 g Zucker
100 ml Wasser
3 EL Orangensaft
1 EL Kakaopulver
4 EL Olivenöl
( hier nehmt ein gutes Qualitäts Öl da dieses einen viel intensiveren Geschmack mitbringt als günstige aus dem Discounter )

3 Orangen
2 TL gemörserte Zimtblüten
2 EL Olivenöl

Butterstreusel:
100 g Dinkelmehl
70 g Zucker
70 g Butter
1 TL gemörserte Zimtblüten



Zubereitung

Den Backofen auf etwa 30 Grad vorheizen.

1. In die Handwarme Milch bröselt Ihr die Hefe mit einem EL Zucker und verrührt dieses bis sich die Hefe aufgeblößt hat.
Nun rührt mit einem Schneebesen, den restlichen Zucker und die Eigelbe unter die Milch.
Das Mehl in eine große Metall oder Glasschüssel geben. Die Hefemischung dazugeben und alles mit den Knethaken einer Küchenmaschine, oder eines Handmixeres etwa 4 Minuten verkneten.
Mit einem Handtuch abdecken und für 20 Minuten in den Ofen stellen.

2. Die Orangen mit einem scharfen Messer schälen, so das wirklich keine weiße Haut mehr an dem Fruchtfleisch ist, und dann das Fruchtfleisches herauslösen. Also filetieren.
Wie das am besten geht könnt Ihr hier sehen. 3 EL Saft für die Nussmischung auffangen.

3. Während der Hefeteig geht, in einer beschichteten Pfanne, die Nüsse mit dem Zucker und dem Wasser, bei mittlerer Hitze aufkochen und dabei leicht karamellisieren lassen.
Wenn die Masse klebrig ist, von der Platte nehmen und abkühlen lassen. Nach dem abkühlen, die Nüsse in einen Multizerkleinerer füllen, und in Intervallen hacken.
Kakaopulver, Olivenöl und Orangensaft dazu geben und bei Seite stellen.

Coppenrath-und-Wiese-Bloggerevent-Christian-Huembs-Torte Air Brush Mirror Glaze
Bildcredit: Coppenrath & Wiese

Coppenrath-und-Wiese-Bloggerevent-Christian-Huembs-Torte Air Brush
Bildcredit: Coppenrath & Wiese
4. Für die Streusel alle Zutaten miteinender verkneten und einen krümeligen Teig herstellen. Diesen kalt stellen.

5. Nachdem der Hefeteig 20 Minuten gegangen ist, stürzt ihn auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche und drückt ihn mit den Händen in ein Rechteck, faltet und drückt den Teig mit den Handballen so drei vier mal.
Drückt ihn dann zu der Größe wie Euer Backblech ist, welches ihr mit Backpapier auslegen sollte, und drückt dann den Teig gleichmäßig in die Form und schneidet ihn vier mal im gleichen Abstand längs ein ( nicht durch ! ).
Steckt die Orangen Filets in den Schnitt und bestreut den Boden mit den gemörsterten Orangenfiletes. Darüber träufelt etwas Olivenöl und verteilt nun die Nussmischung gleichmäßig.
Zum Schluss richtig viele Streusel oben drauf verteilen und das Blech so nachmal 15 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 einstellen.

Den Kuchen 35 bis 40 Minuten backen.
Gut durchkühlen lassen und am selben Tag vernaschen.



Da uns die Kombination an einen Urlaub im sonnigen Spanien erinnerte, nannten wir in kurz entschlossen Tarta de hoja.


Habt noch einen schönen Karfreitag und genießt das sonnige Wochenende

Eure Stephie
( die auf den Bilder oben mit den rötlichen kurzen Haaren, lach )




Damit Ihr mal sehen könnt, wie bunt so ein Blogger Treffen aussieht, muss ich Euch einfach dieses Bild zeigen. Wir alle hatten einen riesen Spaß. Über den Worpshop, und weitere tolle Bilder könnt ihr hier weiter lesen.

Coppenrath-und-Wiese-Bloggerevent-Christian-Huembs-Foodblogger
Bildcredit: Coppenrath & Wiese
Das Team von Coppenrath & Wiese, Guido Weber & Bruder
Christian Hümbs und Julia ( die nicht auf dem Bild zu sehen ist ) von Liz & Jewels die die wunderbaren Bilder von diesem Tag eingefangen hat.

CONVERSATION

1 Kommentare:

  1. Wie schön dich mal kennengelernt zu haben und vielen Dank für euren leckeren Kuchen ;-)
    Hab´ ein paar tolle Ostertage!

    Liebe Grüße, Emma

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top