No bake Amarena Kirsch Cheesecake im Glas

Mal so ganz unter uns, ich liebe Kirschen. Na und Cheesecake ob nun gebacken, ungebacken mit Gelatine oder als Schicht Dessert, sowieso!
Leider gibt es saftig rote Kirschen, wie mittlerweile die meisten Früchte bei uns, nicht das ganze Jahr sonder wirklich nur begrenzte Zeit wenn Kirschen wirklich Saison haben. 
Und eigentlich ist das auch gut so. Denn Kirschen brauchen die echte Sonne um so richtig süß und dunkel zu werden. Und das kann kein Gewächshaus der Welt ( zumindest noch nicht ) vorgaukeln.

Also freue ich mich das ganze Jahr auf die Kirsch Zeit die ungefähr von Juni bis September reicht ( je nach Sorte und Ertrag ). 
In der Zwischenzeit, zum backen und für Saucen usw. greife ich dann wie die meisten von Euch auf Schattenmorellen oder TK Früchte zurück. Was natürlich nicht Ansatzweise eine frische Kirsche ersetzen kann, aber immerhin besser als ganz darauf zu verzichten.


Wer es noch ein bisschen verrückter mag, der hat die Möglichkeit Amarena Kirschen zu naschen.
 Ja, sie sind nicht jedermanns Sache, denn durch den hohen Zuckeranteil ( und je nach Hersteller auch Alkohol ), sind sie schon etwas besonderes, schmecken nicht wie echte Kirschen und haben Unmengen an Kalorien. 
Aber für meinen Gaumen ( die unalkoholische Variante jedenfalls) sind sie einfach Himmlisch!
Ich finde sie ganz besonders lecker wenn sie wie zum Beispiel in meinem heutigen Rezept, etwas schlichtes unspektakuläres, so richtig aufmotzen. Denn eine Cheesecake Creme mit Keksbröseln ist ja um ehrlich zu sein, so alleine nicht der große Renner.
Da passen die kräftigen Amarena Kirschen sowas von gut hinein.

Und schnell gemacht ist diese Nascherei obendrein.
Denn hier wird nicht gebacken, sondern nur einige Shortbread Fingers grob zerkrümelt, zwei Frischkäse Cremes angerührt und dann alles zusammen mit Amarena Kirschen in Gläser geschichtet.

Et voila, schon kann los geschlemmt werden.
Toll übrigens auch für die bevorstehende Picknick Zeit. 
Denn in den Gläsern, natürlich mit Deckel versehen, ist diese no bake Cheesecake Variante toll vorzubereiten und mitzunehmen.
Auch für's Buffet super geeignet.


Zutatenliste 
für 4-5 Portionen ( je nach Glas Fassungsvermögen

300 g Frischkäse, doppelrahm Stufe
350 g Sahne Quark
200 ml Sahne
1 EL Zitronenschalen Abrieb
50 g Puderzucker

1 Glas ( 230 g ) Amarena Kirschen
150 g Shortbred Fingers ( in gut Sortierten Supermärkten )


Zubereitung

1. Die Amarena Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen.

2. Frischkäse, Quark, Puderzucker und Zitronenabrieb zusammen in einer Schüssel glatt rühren.
Die Masse halbieren, Sahne steif schlagen und 3/4 der Sahne unter die eine hälfte der Creme heben. Unter die andere Hälfte den Rest der Sahne und 3-4 Esslöffel Amarena Saft. Alles gut verrühren.

3. Die Shortbread Kekse grob zerkrümeln und abwechselnd helle und Amarena Creme mit Keksbröseln und Kirschen in Dessert, Marmeladen oder andere Gläser schichten.


Na, habe ich zuviel versprochen?
Nicht nur optisch richtig schick, nein auch super schnell zubereitet und .. ja, noch schneller aufgefuttert. 
Denn alle die wie ich Amarena Kirschen lieben, werden sich alle 10 Finger abschlecken.
Also vielleicht gleich die doppelte Menge zubereiten, lach!

Eure Stephie






21. März 2017 , 0 Kommentare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie