Deftiger Käsekuchen mit Bacon, Parmesan & Thymian


Mir läuft tatsächlich das Wasser im Mund zusammen. Obwohl es schon einige Wochen her ist als ich diesen herzhaften Cheesecake zubereitet habe, aber dieser Geschmack .. mmh knuspriger Bacon mit dem würzigen Parmesan, Charlotten und Thymian. Das ganze auf einem richtig leckeren Boden.

Dazu ein frisches, kühles Bierchen oder ein leckerer Wein und Eure Männer oder Euer Besuch wird mit Lob über diesen herzhaften Käsekuchen nicht sparen, das verspreche ich Euch.

Das tolle ist außerdem, das der Kuchen super vorbereitet werden kann, und sowohl warm als auch kalt einfach köstlich ist.
Er ist völlig unkompliziert in der Herstellung, und braucht gar nicht viele Zutaten.
Auf einem Buffet, im Picknickkorb oder zum Brunch ist er perfekt geeignet.
Oder auch als Mittagessen geht er durch.


Da dieses Rezept für mein, im nachhinein Nichterscheinens Buch ( hier könnt ihr nachlesen weswegen es nicht erschienen ist ), geplant gewesen ist, gibt es nicht wie ihr es an und für sich von mir gewohnt seid, viele Foodbilder für dieses Rezept. Da ich nur ein, zwei Bilder je Rezept aufgenommen habe.
Es ist das dritte Rezept welche ich Euch aus meinem Buch vorstelle.


Zutatenliste
für eine 20 cm Springform

Teig:
160 g Mehl ( halb Vollkorn halb Weizen schmeckt besonders gut ) 
1 Ei
1-2 EL kaltes Wasser
100 g Butter
1/4 TL Salz & Pfeffer
15 g Parmesankäse, gerieben

Füllung:
400 g Frischkäse
200 g Saure Sahne
250 g Quark
70 g Parmesan, gerieben
2 Eier

einige Stängel frischer Thymian ( alternativ getrocknet )
Salz & Pfeffer
1/4 TL geräuchertes Paprika Pulver
1 TL Butter
100 g Bacon
2 Charlotten
1 EL Zucker




Zubereitung

1. Für den Teig alle Zutaten, bis auf das Wasser mit den Händen zu einem Teig verkneten. Sollte der Teig zu trocken sein erst einen, gegebenen Falls einen weiteren Esslöffel Wasser dazu geben.
In Frischhaltefolie gewickelt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Für die Füllung zwischenzeotlich die Charlotten schälen und in sehr feine Ringe schneiden. Den Bacon in einer beschichteten Pfanne mit einem TL Butter knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Die Charlotten in die Pfanne geben und in dem Bacon Fett bei niedriger Hitze, glasig schwitzen lassen. Den Zucker dazu geben und leicht karamellisieren lassen. 
Die Gewürze dazu geben, umrühren und bei Seite stellen.

3. Eine Springform mit Backpapier auslegen. Den Teig dünn ausrollen und unten als Boden in die Form legen. Aus dem restlichen Teig eine Rolle formen ( so das diese einmal als Rand in die Form passt ), mit dem Boden verbinden und so zu einem Rand formen.
Mit einer Gabel Boden und Rand mehrfach einpiecksen.


4. Den Frischkäse, Quark und Saure Sahne mit den Eiern glatt rühren. Den Parmesan unterheben und zum Schluss die Charlotten mit den Gewürzen. Vom Thymian die Blättchen abzupfen und ebenfalls zu der Masse geben. Alles gut verrühren und abschmecken. 
Die Masse in die Form gießen und glatt streichen.
Bei 175 Grad für 50 bis 60 Minuten backen -> Wenn die Mitte des Kuchen fest wirkt, aber noch ganz leicht beim wackeln an der Form nachgibt es der Kuchen fertig.


Mit den krossen Bacon Scheiben belegen. Entweder kalt oder warm servieren.

Dazu schmecken Ofen Tomaten absolut toll.




8. Februar 2017 4, Kommentare

Kommentare:

  1. Liebe Stephie,
    was für ein kreatives Rezept. Schinken mit Käse überbacken ist mittlerweile ja schon ein Grundnahrungsmittel, aber die 3 Lieblingslebensmittel zu verbinden, darauf bist wohl bisher nur du gekommen! Obwohl so ein bisschen hat das ja was von Flammkuchen ;) Die Fotos lassen mir schon jetzt das Wasser im Munde zusammenlaufen.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    P.S.: Mit welcher Kamera machst du übrigens diese Fotos?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stephie
    ich habe das Rezept gesehen und mir ist schon das Wasser im Mund zusammengelaufen, ich habe es mir gleich auf meine Kochpendenzenliste gesetzt :-)

    darf ich noch nachfragen bei wieviel Grad und Umluft oder Ober-/Unterhitze der Kuchen gebacken wird?

    Grüsse aus der Schweiz
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra. Hugh da habe ich ganz vergessen die Grad zahl anzugeben.
      Ich habe es direkt nachgeholt. Danke fürs Bescheid geben.
      Ich backe sowohl manchmal bei Ober- Untertitel als auch Umluft. Viel Unterschied macht es nicht!

      Ich hoffe der Kuchen wird dir gefallen 😊

      LG Stephie

      Löschen
  3. Hallo,
    ich bin gerade über deinen Blog "gestolpert" und bewundere die vielen tollen Kreationen, Ich muss sagen, ich liiieeebe Käsekuchen in allen Varianten. Einen deftigen Käsekuchen habe ich noch nie gemacht, aber dein Rezept werde ich garantiert mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie