Müsli Balls { Aronia, Goji, Pflaume }


Kleine Energie Bällchen für Zwischendurch, sind irre Praktisch, lecker und gesund.
Wenn am Nachmittag das kleine Tief kommt, oder Ihr einfach nur Lust habt etwas zu snacken.

Für Schule, Beruf und Freizeit sind die kleinen Müsli Bälle einfach genial. Und so schnell zubereitet.
Ihr könnt jedes Eurer Lieblings Müslis verwenden, oder ihr mischt aus verschiedenen Zutaten einfach eines nach Eurem persönlichem Geschmack zusammen.

Meine Energy Balls, sind mi Aronia, Goji, Pflaume, Kakaobohnen, Brombeeren, Erdbeeren und vielen Cerealien. Dazu Honig und Erdnussbutter.
Das gibt Euch die verlorene Power garantiert zurück.


Wer Kinder zu Hause hat, kann sie hier super mit einbeziehen, denn das rollen der Bälle macht den kleinen richtig Spaß, auch wenn es schon recht kleberig ist.

Müsli ist bei vielen immer noch ein verstaubtes Thema. Und das ist irgendwie richtig schade, denn es gibt so viele tolle fertige Mischung. Gut, man sollte schon darauf achten, das kein unnötiger Zucker hinzu gemischt wurde, denn dann ist das mit dem Gesund und Gut, auch passe. Aber viele Firmen, wie zB. Alnavit, bieten Müslis ohne Zuckerzusatz an. Oder ihr mischt Euch einfach aus verschiedenen Zutaten Eure eigene Mischung zusammen.
Ihr seht, mein heutiges Rezept ist nur eine Grund Idee, und kann nach Lust und Laune an Euren Geschmack angepasst werden.

Die Bälle sollten nicht länger wie eine Woche, Luftdicht verpackt aufbewahrt werden.
Aber nach meiner Erfahrung werden sie nicht so alt, und sind spätestens am dritten Tag aufgefuttert.



Zutatenliste
für ca. 20 Stück


1 Packung, 300 g RubinMorgen Müsli ( oder jedes andere )
1 vollen EL creamy Erdnussbutter
150 g Honig
1 EL Invertzucker

Einmal Handschuhe


Zubereitung

1. Honig, Invertucker ( findet Ihr bei den Marmeladen ) und Erdnussbutter in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen. Von der Platte nehmen.
Das Müsli dazugeben und alles gründlich mit einem Teigschaber oder Kochlöffel umrühren. Alle Zutaten müssen klebrig sein.

Gut 30 Minuten abkühlen lassen.

-> Nehmt für den nächsten Schritt unbedingt einmal Handschuhe oder alternativ zwei Stück Frischhaltefolie die ihr Euch um die Hände wickelt <- 

2. Je Ball etwa 25 bis 30 g Masse abnehmen und fest zusammen drücken. Dann zu Bällen formen und auf einem Blech oder Backpapier, gut 1 Stunde fest werden lassen.

Luftdicht verpackt aufbewahren.




Das tolle Müsli steckte in der Dezember Degustabox. Die wiedermal prall gefüllt war, mit Leckereien. 
Wer meinen Blog verfolgt weiß, das ich großer Fan dieser Box bin, und sie bei uns Monat für Monat, sehnlichst erwartet wird.
Aber das hat auch seinen Grund. denn so viele tolle Produkte, die wir dank der Degustabox kennen lernen konnten, sind bei uns aus dem Kühl- bzw Küchenschrank nicht mehr wegzudenken.
Ales über die Box erfahrt Ihr hier. Und auch vergangene Boxen Inhalte könnt ihr Euch anschauen.

Einige meiner Kreationen wie zB. Nuss Orangen Waffeln oder die kalte BBQ Tomatensuppe, wären nicht auf dem Blog gelandet, wenn die Box nicht Monat für Monat zu mir nach Hause käme.

Im Dezember gab es diese bunte Mischung, von der uns ganz besonderes die Birkel Nudel up Bolo-Bällchen, die BiFi, die Chips von Lays und die DeBeukelaer ChocOle gefallen haben.

Dezember 2016
Bild  @Dugustabox

Werdet kreativ uns stellt Eure eigenen Müsli Balls her.
Ihr werdet garantiert großes Lob von Euren Lieben ernten.

Eure Stephie 
19. Januar 2017 3, Kommentare

Kommentare:

  1. Danke, sowas wollte ich schon länger mal machen! Das setze ich auf meine Liste, Dankeschön. ♥♥♥

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Das Rezept hört sich ja wirklich recht leicht an, das werde ich demnächst wohl mal ausprobieren :)
    Du hast übrigens wunderschöne Fotos auf deinem Blog.

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stephie ... oh lecker ... ich stehe gerade auf Energie-Kugeln.
    Danke für das Rezept.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie