Gedämpfte, gefüllte Asiatische Brötchen mit Hühnchen & drei Saucen { enthält Werbung }

Ich liebe asiatisches Essen.
Leider bekommt man diesen typischen Geschmack zu Hause schwierig so hin, das es wie beim Lieblings Chinesen schmeckt.

Daher habe ich es lange Zeit nicht mehr versucht und lieber den Liefer Service angerufen, wenn uns nach Chinesischem Essen war.
Auf einem Street Food Festival dann, habe ich gedämpfte Brötchen gegessen und die waren so lecker, das ich mir dachte das ich sie zu Hause unbedingt einmal versuchen muss nach zu kochen.


Und ich muss sagen, das ich sehr Zufrieden mit meinem Ergebnis bin.
Die Füllung ist saftig würzig und schmeckt mit den Saucen unglaublich toll.
Der Teig ist super einfach und braucht keine Komplizierten Zutaten.
Er lässt sich super verarbeiten. Das einzige klitzekleine Manko an dem Rezept ist, das es wirklich frisch zubereitet genossen werden muss.
Denn sowie die Brötchen kalt werden, wird der Teig fest und zäh und schmeckt überhaupt nicht mehr.
Ich empfehle Euch einen echten Bambus Garer zuzulegen, diesen bekommt ihr in jedem Asia Shop. Aber natürlich ist auch jeder andere Dampfgarer dafür geeignet.

Die Saucen sind ebenfalls gar nicht kompliziert.
Und sie sind alle schnell zubereitet. Dafür braucht es nur ein paar Schüsseln und einen Stabmixer. Wie meinen CleverMixx von Bosch.
Das Rezept könnt ihr, wie viele weitere tolle auf dem Bosch Blog finden.

So kommt also doch, auch wenn es etwas anderes als meine Bisherigen Versuche Chinesisch zu kochen ist, etwas asiatisches auf unseren Tisch.
Und begeistert waren wirklich alle meinen Testesser. 


Zutatenliste

Teig:
400 g Mehl
100 g Reismehl
400 ml Wasser
1 TL Salz

weiße, schlichte Muffin Papierförmchen

Füllung:
300 g Hähnchenbrustfilet
3 Frühlingszwiebeln
1 Handvoll frischer Koriander
80 g Pflaumensauce ( s. Rezept unten )

Asiatsche Pflaumen Sauce:
9 Pflaumen
1 Daumengroßes Stück frischer Ingwer
1 EL Erdnussöl
2 Knoblauchzehen
1 kleine ( 7 cm lange ) Peperoni
1 mittelgroße rote Zwiebel
50 g brauner Zucker
2 EL Reisessig
30 ml Sojasauce
1/2 TL Fischsauce

Wasabi Mayonnaise:
2 Eigelb, sehr frisch
Priese Salz
250 ml Sonnenblumenöl
1 TL Limettensaft
13-15 g Wasabi Creme

Dunkle Sauce:
30 ml Soyasauce
20 ml Reisessig
 15 ml Erdnussöl
einige Spritzer Fischsauce
Peperoni und Koriander nach Geschmack

Um authentisch zu garen habe ich einen Bambus Dämpfer, den ihr in jedem Asia Shop, oder online bekommen könnt, verwendet.
Aber auch jeder andere Dampfgarer ist geeignet.


Zubereitung


1. Das Hähnchenfleisch in etwas Salzwasser garen.

2. In der Zwischenzeit die Pflaumen Sauce zubereiten
 Die Pflaumen waschen, entsteinen und in Spalten schneiden.
Den Ingwer, die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in Würfel bzw, feine Scheiben schneiden.
Mit der in kleine Ringe geschnittenen Peperoni mit dem Öl in einen kleinen Topf geben und andünsten.
Die Pflaumen dazugeben und bei kleiner Hitze, gut 15 Minuten köcheln lassen.
Den Zucker, Essig, Sojasauce und Fischsauce dazugeben und gut verrühren.
Weitere 10 Minuten köcheln lassen.
Vom der Platte ziehen und abkühlen lassen.
Mit dem CleverMixx durch pürieren bis die Sauce cremig-fein ist.

3. Für die Mayonaise, die Eigelbe in den Messbecher des CleverMixx geben.
Salz, Wasabi Creme und Limettensaft dazu und mit dem Mixaufsatz kurz aufmixen.
Nun das Öl nach und nach, langsam unter mixen bis die Masse cremig ist.
Kalt stellen.

4. Alle Zutaten für die dunkle Sauce in den Messbecher geben und kurz aufmixen.
Kalt stellen

5. Die Frühlingszwiebeln vorbereiten und in feine Ringe schneiden.
Den Koriander grob hacken.
Das Hähnchenfleisch mit den Händen in kleine Stückchen reißen und in eine Schale geben.
Mit der Pflauemnsauce, Koriander und Zwiebeln vermengen und ziehen lassen.


6. Für den Brötchenteig alle Zutaten mit den Händen zu einem glatten, nicht klebenden Teig kneten
 ( event. müsst Ihr noch etwas Reismehl dazu geben ) 
Teigkugeln zu ungefähr 50 g abnehmen.
Mit leicht bemehlten Händen eine Kugel formen, diese flach drücken und in die Mitte jeweils einen Esslöffel der Füllung geben.
Die Teigränder zur Mitte hin, überlappend, leicht ziehend verschließen.
Die Teigkugel kurz in den Händen rund formen und in ein Papierförmchen setzen.
Die Brötchen in den Korb setzen.

Eine Große beschichtete Pfanne, oder einen WOK mit Wasser füllen, so das der Korb darin steht, das Wasser aber nicht bis an die Brötchen gelanget, und zum köcheln bringen.
Den Bambuskorb mit Deckel in die Pfanne stellen und die Brötchen ca. 12-14 Minuten dämpfen, bis der teig fuffig und fest ist.

Mit den Saucen servieren.




Ich hoffe, das ich Euch die asiatische Küche ein wenige und vor allem unkompliziert näher bringen konnte.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren.

Eure Stephie



* Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Bosch CleverMixx entsandten.


CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top