Buttermilch, Zitrone & Mohn Brioche French Toast

Eine Französisch-Amerikanisch-Deutsche Frühstücks Freundschaft ist in meiner Küche entstanden.
Fluffige Brioche Scheiben in einem cremigen Teig aus Eiern, Sahnequark, Zitrone und Mohn.
Eine so erfrischende Variante des klassischen French Toast, die einfach nur in eine Auflaufform gestapelt wird, mit dem flüssigen Teig übergossen und nachdem sich die Brotscheiben mit dem ganzen Geschmack vollgesaugt haben, gebacken wird. 
Dieses Rezept ist ein Traum. 
Es ist so genial lecker, und dabei so einfach und fast simpel hergestellt.
Und es wird noch besser.
Diese gebackene French Toast Variante kann auf den Frühstücks- genauso wie auf den Kaffeetisch gestellt werden.
Holla, ich gerate wirklich ins Schwärmen.

 Ich finde es immer toll, wenn auch mal außer dem obligatorischen Kuchen, etwas anderes, neues auf der Kaffeetafel seinen Platz findet.
Und immerhin haben es ja Waffeln und Pancakes auch bereits zum Nachmittags Kaffeeklatsch geschafft.

Das "langweilige" arme Ritter Rezept aus meiner Kinderzeit, mag ich persönlich gar nicht.
Daher habe ich auch Jahrelang nicht mehr daran gedacht.
Erst wieder als ich durch den Blog kreativer wurde, und neue Kombinationen ausprobierte, und mich durch das kulinarische www gelesen habe.
Das Frensh Toast, wie ich es auf amerikanischen Seiten gefunden habe, mit Zimt und Zucker, und weichen Weißbrotscheiben hat mir schon etwas mehr zugesagt, wie jenes aus Kindertagen wo hartes Baguette bei uns in der Pfanne lag.


Und was man da nicht alles mit anstellen kann. Nutella & Bananen, Früchte, Ahornsirup .. ach wie toll. Und sogar herzhaft ( steht ganz oben auf meiner "muss ich noch ausprobieren" Liste )
Ich habe vor einiger Zeit French Toast Rolls gemacht. Mit Frischkäse und Beeren gefüllt. Ein Traum sag ich Euch.

Die heutige Zitronen-Buttermilch-Mohn und Quark Idee, wuchs erst so richtig während der Zubereitung.
Buttermilch und Zitrone hatte ich geplant. alles andere flog mir einfach zu und ich gab eines nach dem anderen dazu.


Zutatenliste
Für eine Auflaufform


12-14 dicke Scheiben Brioche vom Vortag

380 ml Buttermilch
3 Eier
Saft und Abrieb einer BIO Zitrone
2 geh. EL Mohn
220 g Zucker
250 g Sahne Quark


Zubereitung

1. Die Brioche in 1,5 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden
Eine Auflaufform einfetten.

2. Die Eier mit dem Zitronen Abrieb und Saft, Zucker glatt rühren. Die Buttermilch dazu geben und und den Quark. Alles zu einem glatten, flüssigen Teig rühren.
Den Mohn unterheben.

3. Die Brotscheiben stehend, leicht überlappend in die Auflaufform stellen. 
Mit dem Teig übergießen. 
Wichtig : Auch in die Zwischenräume, damit sich das Brot ringsherum gleichmäßig vollsaugen kann.
So nun 40 Minuten stehen lassen.



4. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
Die Form nun für 30-35 Minuten in den Ofen stellen. Nach etwa 20 Minuten nachsehen ob das Brot nicht zu dunkel wird. Gegebenen Falls die übrige Zeit Alufolie über die Form legen.

Herausnehmen und etwa 15 Minuten ( oder komplett ) abkühlen lassen.
Mit Puderzucker bestäuben.


Ihr werdet sehen, das dieser gebackene French Toast Auflauf absolut Kuchenersatz tauglich ist. Nicht nur optisch in einer schönen Form geschichtet, sonder auch mit der leichten Käsekuchen Creme.
MMhh, ich liebe dieses Rezept.


Ich wünsche Euch viel Spaß beim entdecken und ausprobieren.

Eure Stephie

CONVERSATION

3 Kommentare:

  1. das sieht nach einem gelungenen Integration aus :-).
    Mohn und Zitrone und dann noch Brioche, liest sich sehr lecker !!

    love und sonnige Grüße
    sophia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stephie,
    das klingt supersuperlecker, ich probier das gerne aus
    herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  3. Seit einigen Tagen schwärme ich von dem Gericht da es so lecker aussieht, heute habe ich es endlich gewagt und wurde bitter enttäuscht. Irgend etwas ist da schief gelqufen, das Brot ist nur matschig und alles ist total flüssig :( hab es probiert mit länger im ofen lassen aber nichts geändert, so leider absolut nicht genießbar 😣

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top