Zimtstern Cheesecake mit Baiserhaube

Cremiger Vanille Cheesecake mit Zimtsternboden, Baiser Haube und jeder Menge Zimtstern Keksen.
Dieser Kuchen ist für alle Zimtholiker .. ich liebes dieses Gewürz und kann das gesamte Jahr gar nicht genug davon bekommen.
Zur Winter / Weihnchts Gebäck Saison allerdings ist es aus meinem Repertoire überhaupt nicht weg zu denken.
Wen wundert es also, das Zimtsterne mein absolutes Lieblings Weihnachstgebäck sind ?

Dieser Cheesecake ist ein echtes Weihnachstgedicht.
Er ist so hübsch und lecker das er sicherlich mehrmals in der Adventszeit auf dem Kaffeetisch landen kann.

Wie wäre es mit weiteren Weihachts Rezepte von mir wie zB. einige meiner Lieblings Plätzchen.
Oder einem saftigen Schoko Punsch Gugel  ?


Zutatenliste
für eine 20 cm Springform

Teig + Sterne:
250 g gesiebter Puderzucker
3 Eiweiß (M)
300 g gem. Haselnusskerne
200 g gem. Mandeln
1,5 TL Zimtpulver

Baiserhaube:
2 Eiweiß
50 g Puderzucker
1/2 TL Zitronnsaft

Käsemasse:
400 g Frischkäse, Doppelrahm
200 g Mascarpone
Mark einer Vanille Schote
120 g Zucker
3 Eier
1 gehäuften EL Vanille Puddingpulver


Zubereitung

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen

1. Für den Teig die Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen. Von der Masse 3-5 Esslöffel abnehmen für die späteren Sterne. 
Mandeln und Haselnüsse mit dem Zimt vermischen und unter das Eiweiß heben.
Sollte der Teig noch sehr weich erscheinen ein-zwei Esslöffel Puderzucker dazu geben.
Eine Springform auf dem Boden mit Backpapier auslegen.
Von dem Teig so viel abnehmen, das ihr einen etwa 1,5 cm dicken Boden in die Form, mit Hilfe der Hände oder einem Löffelrücken, drücken könnt.
Diesen bei 150 Grad etwa 15 Minuten vorbacken und dann abkühlen lassen.
 Den Backofen auf 120 Grad herunter drehen.

2. Aus dem übrigen Teig ca. 1 cm dicke Sterne ausstechen. Und mit dem beiseite gestelltem Eiweiß bestreichen. Für ca. 20 Minuten im Backofen backen
Achtet darauf das der Guss nicht braun wird, sollte der Ofen zu heiß sei, öffnet für zwei Minuten die Backofen Tür weit, und backt sie dann mit geschlossener Tür zu ende.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Den Backofen auf 175 Grad hochdrehen.

3. Frischkäse, Mascarpone und Zucker verrühren.
Vanille, Puddingpulver und Eier dazu geben und miteinander glatt rühren.
Die Masse in die Form geben und glatt streichen.
55  Minuten Backen. Der Kuchen sollte in der Mitte noch leicht nachgeben, wenn ihr etwas an der Form wackelt.


4. Kurz vor ende der Backzeit das Eiweiß mit Zitronensaft und Puderzucker steif schlagen.
Den Kuchen nach der Backzeit heraus nehmen, die Baisermasse mit einigen Spitzen auf dem Kuchen verteilen und weiter 5-8 Minuten im Ofen backen. Auch hier müsst ihr darauf achten das die Spitzen nicht braun werden.

Nehmt den Kuchen aus dem Ofen , lasst ihn 3 Minuten auf einem Abkühlgitter ruhen und geht dann ringsherum an der Springform Wand mit einem scharfen, dünnen Messer entlang und löst den Rand.
 Nach zwei Stunden könnt ihr den Springform Rahmen abnehmen und den Kuchen komplett auskühlen lassen.

Vor dem servieren mit Zimtsternen dekorieren.


Könnt Ihr das auch schon riechen?
Ich kann gar überhaupt nicht genug davon bekommen. 
Und Gott sei Dank, habt Ihr den ein oder anderen Zimtstern noch übrig, der so ganz nebenbei weg genascht werden kann.


Habt eine wunderschöne Adventszeit

Eure Stephie






23. Dezember 2016 , 0 Kommentare

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie