Winterlicher Apple Pie


Äpfel, Zimt & Kardamom in knusprigem Pie Boden und Schneeflocken Keksdeckel.

Dieser Pie ist einer meiner liebsten Rezepte. Ich liebe Apfel Kuchen, ich liebe Zimt und Kardamom und alles zusammen ist ein Traum.
Pies sind außerdem so toll. Der Teig ist lecker und wer Zeit & Lust hat kann seinen Pie wundervoll kreativ dekorieren, oder auch ganz schlicht lassen.
Ganz nach eigenem Gusto.


Ich habe, wie ihr sehen könnt richtig viel Zeit und Lust gehabt und meinen Pie mit ganz vielen Schneeflocken Cookies dekoriert.
Da wir es lieber mögen wenn die Äpfel weicher sind, backe ich den Pie in zwei Schritten. Was aber gar nicht kompliziert ist.
Denn in der Zeit in der der Pie das erste mal mit Boden und Äpfeln das erste mal backt, könnt ihr die Schneeflocken ausstechen.

Für Euren Advents Kaffee oder einfach zwischendurch ist das Rezept auf jeden Fall garantiert ein Highlight.


Zutatenliste

Teig:
450 g Mehl
90 g Zucker
1 Ei + 1 Eigelb
320 g sehr kalte, gewürfelte Butter
Abrieb einer 1/2 Orange

Füllung:
1800 g säuerliche Äpfel
2 EL Zimtpulver
1/4 TL gem. Kardamom
1/4 TL Muskatnuss
Messerspitze gem. Nelke & Piment
Mark einer Vanilleschote
100 g Rohrzucker
50 g Zucker
3 EL Speisestärke

1 Ei plus etwas Wasser zum kleben und bestreichen
Puderzucker


Zubereitung

1. Für den Teig die Zutaten mit den Fingern schnell zu einem teig verkneten. Die Butter sollte noch grob in dem teig zu sehen sein ( das macht ihn später schön locker ).
Halbieren und beide Teile, in Frischhaltefolie gewickelt für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

2. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, halbieren vom Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden. In eine große Schüssel geben. Die Gewürze und den Zucker dazu geben und alles gut vermengen. 10 Minuten ziehen lassen.
Danach die Speisestärke unterheben.

3. Eine Pie- oder Auflauform ausbuttern. den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Arbeitsfläche bemehlen und die erste Teighälfte aus dem Kühlschrank nehmen.
Rund dünn ausrollen ( etwas größer als Eure Form ist ).
Den Teig über Euer Nudelholz aufrollen und über der Form wieder abrollen. So könnt ihr den ausgerollten teig Gefahrlos, ohne das er einreißt transportieren.
Den Teig mit einer Küchenschere etwa 2 cm über den Rand hinaus abscheiden.
Klappt den Rand so um, das er bündig mit der Form abschließt und bringt ihn gegebenen Falls etwas in Form.

4. Füllt die Äpfel in die Form und versucht sie etwas zu bändigen und schiebt sie eventuell etwas zurecht. Sie sollten gleichmäßig verteilt sein. Mit Alufolie abdecken und das ganze für 15 Minuten in den Backofen. Herausnehmen, die Folie abnehmen und abkühlen lassen.

5. In der Zwischenzeit den zweiten Teig ( und wenn ihr vom Boden noch etwas übrig habt diesen natürlich ebenfalls weiter verarbeiten ) viele, viele etwa 0,5 cm dicke Schneeflocken ausstechen.
-> wer sich die Arbeit mit dem ausstechen der Schneeflocken ersparen möchte, der kann VOR dem ersten backen, den restlichen Teig, wie anfänglich geschehen, rund ausrollen und als ganzen Deckel auf die Äpfel legen. Wieder mit etwas Rand, den teig abschneiden und an den Boden drücken. Entweder mit den Fingern oder mit einer Gabel <-

Diese werden dann auf den etwas abgekühlten Pie mit verquirltem Ei geklebt. Am besten geschieht dieses wenn ihr Ring für ring vorgeht. Und ein paar kleine Luftlöcher lasst, damit der dampf später entweichen kann.
Alles mit Ei bestreichen und zurück für 40 Minuten in den Backofen.
Sollten die Flocken zu dunkle werden, deckt den Pie locker mit etwas Alufolie ab.


Herausnehmen, event. die Alufolie entfernen, und auf einem Küchengitter sehr gut auskühlen lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Wer mag kann Eis, geschlagene Sahne oder auch Vanille Sauce dazu servieren.


Mmmh, ich kann den Duft der Äpfel & Gewürze schon beim ansehen der Bilder riechen .. himmlisch und einfach wundervoll Winter / Weihnachtlich lecker!

Habt eine schöne Zeit und viel Spaß beim ausprobieren.

Wer Lust hat weiter Pie Rezepte von mir zu entdecken der kann meinen Johannisbeer & Himbeere Pie, dem klassischen Cherry Pie oder einem Buttermilk Pie anklicken.

Eure Stephie


CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top