Eierlikör & Holunder Gelee gefüllte Krapfen für die Sylverster Nacht { Werbung }


Krapfen, Berliner oder Pfannkuchen sind nicht nur zur Faschinsgzeit ein Muss.
Auch in der Sylverstenacht sind sie in den meisten Bundesländern auf dem Buffet zu finden.

Selbstgemacht sind sie natürlich ganz besonderes lecker.
Und ein weiterer Vorteil, wenn ihr Euch die Mühe macht sie zu Hause zu zu bereiten ist, das Ihr die Füllungen ganz nach Eurem Geschmack wählen könnt.
Natürlich sind gekaufte Krapfen schnell und einfach, und natürlich auch super lecker. aber wer mal etwas anderes ausprobieren möchte, der sollte sich die Mühe machen und sie selber herstellen.
Das geht im Übrigen ganz einfach, und bedarf lediglich etwas Geduld und die Lust, seinen Gästen etwas besonderes servieren zu wollen.


In der Creme und dem Guss steckt ein Eierlikör, der so herrlich cremig ist, und mit nur 16 % Alkohol sanft schmeckt und nicht im Hals kratzt, wie es bei Eierlikör schon mal passieren kann.
Was mir außerdem an dem Hula Hoop Eierlikör* gefällt, ist die Flasche.
Ja zugegeben sollte der Inhalt wichtiger sein, aber da mir dieser ja wie gerade geschrieben sehr gefällt, darf auch die Flasche erwähnt werden.
Denn diese kommt in einem 50 ger Jahre Style und einem hübschen Relief. Bei dem Etikett, wird 50 th Fans wie ich es bin, sofort etwas auffallen. Denn es ist, wie typisch für diese Zeit in Nierenform gehalten und mit einem Pin up Girl dekoriert.

Ach, und was man nicht alles mi Eierlikör machen kann.
Auf Eis, Waffeln, Obstsalat, Cocktails und, und, und ...

Ich habe mich dafür entschieden leckere, luftige Silvester Krapfen mit Hula Hoop Eierlikör zu füllen.


Zutatenliste
für etwa 15 Stücke

Krapfenteig:
1 Würfel frische Hefe
60 ml Milch
60 ml Sahne
60 g Zucker
2 Eier
1 Eigelb
530 g Mehl
50 g weiche Butter

2 Liter Sonnneblumenöl zum frittieren

Eierlikör Pudding Creme:
400 ml Milch
100 ml Eierlikör Hula Hoop
30 g Zucker
1 Pakt. Vanille Puddingpulver zum kochen
30 Speisestärke
1/4 TL Muskatnuss


1 Glas Holunder Gelee ( oder ähnliches )

Eierlikör Guss:
250 g Puderzucker
Eierlikör



Zubereitung

1. Die Milch mit der Sahne erwärmen ( Handwarm ) den Zucker dazu geben und die Hefe zerbröselt dazu geben und unter rühren auflösen lassen. 10 Minuten stehen lassen.
In eine Rührschüssel das Mehl geben und mit den Knethaken die weiche Butter, Eier und Hefe Milch mind. 5 Minuten verkneten. Solange bis such der Teig vom Schüsselrand löst.
Abgedeckt mit einem Geschirrtuch 45 Minuten an einem warmen Ort (zB. unter der Bettdecke ) gehen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Milch ( gut 50 ml abnehmen ) mit dem Zucker und der Muskatnuss zum kochen bringen. Das Puddingpulver mit der Speisestärke mit der abgenommenen kalten Milch anrühren.
Wenn die Milch kocht, das angerührte Pulver unter rühren dazu geben und unter rühren einmal aufkochen lassen, von der Platte nehmen und abkühlen lassen. Immer wieder mit einem Schneebesen verrühren.

3. Den aufgegangenen Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und dann etwa Fingerdick ausrollen.
Mit einem runden Ausstecher oder einem Glas mit ca. 8 cm Durchmesser Krapfen ausstechen.
Den restlichen Teig wieder verkneten und erneut ausrollen.
Auf die Arbeitfläche legen ( mit etwas Abstand zum nächsten, und nochmals mit einem Geschirrtuch abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit einen großen Topf mit dem Öl erhitzen. Wenn Ihr ein Holsstäbchen in das fett taucht, und an diesem kleinen Luftbläschen heraus kommen, ist die Temperatur optimal.

4. Nun max. 3 Teigscheiben auf einmal, in das Öl gleiten lassen ( ACHTUNG: Spritzgefahr!!!), un von jeder Seite ca. 2 Minuten frittieren lassen. Auf ein Küchnenkrepp legen und abtropfen lassen.
Wer mag kann die Krapfen jetzt schon einmal in etwas Zucker wälzen.


5. Die Vanillecreme mit dem Eierlikör glatt rühren. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle oder schmaler, offener Sterntülle füllen. Das Holunder Gelee glatt rühren und ebenfalls in einen Spritzbeutel füllen.

6. Die abgekühlten Krapfen von der einen Seite mit etwas Eierlikör Creme und von der anderen Seite mit etwas von dem Gelee füllen. Dafür vorsichtig die Tülle tief in den Krapfen schieben und sachte, langsam drücken bis ihr merkt und seht das der Krapfen sich füllt.

7. Einen Guss aus dem Puderzucker und dem Eierkikör zubereiten. Dieser sollte cremig fest sein aber noch leicht laufen. Auf die Krapfen geben.

TIPP:  Die Krapfen nicht Luftdicht verpacken ( zB.Tupperware ) das sich der Guss sonst in Wohlgefallen ausflößt



Was sagt Ihr? Bei diesem Anblick der leckeren Krapfen lohnt es sich doch, sich die Mühe zu machen und Krapfen selber zu backen, oder?

Wo ihr den leckeren Hula Hoop Eierlikör bekommt, erfahrt Ihr hier.



Rutsch gut in das Jahr 2017.
Ich wünsche Euch von Herzen alles erdenklich gute und viel Glück & Gesundheit.

Eure Stephie



*Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Hula Hoop Eierlikör entstanden. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit.

CONVERSATION

1 Kommentare:

  1. de schaun ja leckaaa aus
    da hab i mi no nia drüber getraut,,,,
    aber des REZEPTAL is scho geschpeichert,,,freu,,,freu

    rutsch guat ins neiche JAHR bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top