Weihnachts Kekse; Plätzchenduft liegt in der Luft Teil 2


Es duftet bald wieder nach, Espresso Crinkles, Schoko Haselnuss Husaren, Cantuccini mit Datteln und Zimtsternen. Ich freue mich schon riesig darauf.
Während ich die Einkaufsliste für unser mega Weihnachtskes Backwochenende schreibe, stelle ich fest das wir schon eine menge Lieblings Rezepte zum befüllen unserer Keksdosen haben.
Aber es ist unmöglich auch nur eines davon zu streichen.
Und obwohl das ein oder andere Rezept ganz und gar unspektakulär ist, so ist es aus unseren Keksdosen nicht weg zu denken.

Gerade jetzt zur Winter / Weihnachtszeit macht Kekse backen, und natürlich essen, einfach doppelt so viel Spaß. Warum das so ist ? Ich glaube das es in unseren Köpfen einfach schon verwurzelt ist. Es gehört in die Vorweihnachtszeit dazu wie das schmücken der Stube und der Weihnachtsbaum. Es ist harmonisch und die Familie kommt zusammen und hat Spaß. Zumindest für die, die grundsätzlich schon einmal gerne backen. Zum Plätzchen backen zwingen rate ich dringend ab, denn das endet meist überhaupt nicht schön.
Für alle Backmuffel empfehle ich die fertigen Kekse & Gebäckmischungen aus dem Supermarkt. Und sogar die fertigen, gekühlten Teige die ein beinahe selbst gemacht Gefühl in Euch auslösen, sind gar nicht so schlecht wie ich dachte!
Die Back Tradition hat ihren Ursprung bereits vor vielen, vielen Jahren
 ( zum nachlesen hier entlang ).
Und bis heute geben Mütter und Väter diese an Ihre Kinder weiter ..  


Zurück zu meinen/ unseren Lieblings Plätzchen.
Die ersten vier Rezepte findet Ihr hier.
Und wer zu den Walnuss Nougat Kipferln, Haselnuss Schoko- & Orangen Mandel Talern und Linzer Plätzchen noch weitere Keks Rezepte möchte, der ist hier genau richtig.
Denn  heute verrate ich Euch weiter 2 Plätzchen die ebenfalls unbedingt im Hause Küchenschlacht, gebacken werden müssen.



Espresso Crinkle
etwa 36 Stück

300 g Mehl
25 g Kakaopulver, ungesüßt
1 TL Backpulver
6 g Instant Espresso Pulver + 2 cl heißes Wasser
120 g Butter, weich
100 g Zucker
60 g brauner Rohrzucker
1 TL Vanille Extrakt
2 Eier

100 g Puderzucker


Zubereitung

1. Das heiße Wasser mit dem Instant Espressopulver verrühren.
Das Mehl mit Backpulver, und Kakao mischen.
Eier, Butter, Vanille und Zucker aufschlagen. Den Espresso dazu geben und alles glatt rühren.
Mit Frischhaltefolie abdecken und 1,5 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Puderzucker sieben und in eine Schale geben.
Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

2. Von dem Teig jeweils etwa einen Esslöffel abnehmen und zu einer Kugel rollen. Diese ringsherum in dem Puderzucker wenden, so das der gesamte dunkle Teig nicht mehr zu sehen ist!
Mit etwas Abstand auf das Blech setzen und auf unterer Schiene 12-15 Minuten backen.

Während des Backvorgangs geht der Teig auf und die Oberfläche reißt ein.
So ensteht das Typische Muster.


Zimtsterne

250 Puderzucker
3 Eiweiß
1 Priese Salz
300 g gem. Haselnusskerne
200 g gem Mandeln
1 Tl Zimt
1 Messerspitze Kardamom

Puderzucker zum ausrollen


1. Mandeln, Haselnüsse sowie Zimt und Kardamom in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten. Nur so lange bis die Nüsse leicht beginnen einen feinen Duft abzugeben.
Herausnehmen und abkühlen lassen.

2. Die Eiweiße mit dem Salz etwa 1 Minuten steif schlagen. Nach und nach den Puderzucker dazu geben und alles richtig schön fest und cremig schlagen. Von der Zuckermasse etwa 4 El abnehmen und mit Frischhaltefolie bedecken.
Den restlichen Eiweißzucker unter die Nüsse heben. Auf etwas Puderzucker ca. 1 cm dick ausrollen. Und mit einem Sternausstecher ausstechen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

3. Wenn der gesamte Teig verarbeitet wurde, die bei Seite gestellte Zuckermasse nehmen und mit einem Teelöffelrücken oder einem dünnen Backpinsel auf den Sterne verstreichen.
Im Backofen ca. 18 -22 Minuten trocken lassen.
Der Sterne sind jetzt noch recht weich, werden aber je weiter sie abkühlen immer fester.



Ach, ich kann es förmlich riechen. Alle die herrlichen Zutaten .. mmh!
ich wünsche Euch allen viel Spaß beim Plätzchen backen.

Eure Stephie




25. November 2016 3, Kommentare

Kommentare:

  1. haaalölleeee
    REZEPTALEN san geschpeichert,,,,
    de SCHACHTEL mit de KEKSALEN drinn find i volle liab

    hob no an feinen ABEND
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder sind so wahnsinnig schön und inspirierend! Könnte die stundelang anschauen :)

    AntwortenLöschen
  3. Sieht ja richtig klasse aus. Die Rezepte werde ich in diesem Jahr auch einmal ausprobieren. Vielen Dank dafür.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie