Lieblings Weihnachts Plätzchen aus dem Hause Küchenschlacht Teil 1


Walnuss-Nougat Kiperl, Linzer Plätzchen und Haselnuss-Schoko & Mandel Orangen Taler, sind vier Weihnachtskekse die ich backen MUSS, lach!
Ohne meine Lieblings Plätzchen kann ich einfach keine gemütlichen Advents Kaffeekränzchen oder kuschelige Nachmittage verbringen. Eigentlich Quatsch, denn normalerweise könnte man auch das ganze Jahr diese Kekse futtern .. aber, es sind nun mal Weihnachtskese und deswegen werden sie halt auch nur in dieser Zeit gebacken und genascht!
Und dabei reden wir von einer menge Kekse, die bei uns gebacken werden. Denn auch junior und Oma sind echte Keks Fans.
Also versammeln wir uns Mitte November alle an einem Wochenende um unsere Keksdosen für die Adventszeit ordentlich zu füllen.


Das bedeutet das sogar bis ins Wohnzimmer die Bleche stehen .. mein Stromverbrauch steigt diese Tage rapide an. Und ja, auch der Stress Level ein wenig, denn es herrscht regelrechtes gewusel ... 
Aber es macht viel mehr Spaß, als das es stresst.
Und zugegebener maßen, ich bin zwar perfektionistisch aber das äußert sich hauptsächlich vor der Kamera .. dahinter ist es für mich kein Weltuntergang wenn ein Kipferl nicht perfekt gebogen ist, die Schokoladenglasur nicht exakt temperiert war und somit nicht hübsch glänzt, oder aus den Linzerplätzchen Marmelade an der Seite herausläuft .... also alles sehr entspannt und locker.

Nichtsdestotrotz mussten einige Plätzchen dieses Jahr schon vor der Keks Saison gebacken werden, damit ich sie für Euch, perfektionistisch in Szene setzen konnte, und damit auch Ihr sie mit Euren Lieben passend in der dafür vorgesehenen Weihachtskekszeit, vernaschen könnt.

Die Rezepte, wie auch einige andere, die ich nach und nach hier veröffentichen werde, waren für mein Weihnachtsgebäck Buch gedacht, welches ich aufgrund unüberwindbarer Differenzen mit dem Verlag nicht herausbringen wollte, und so kommen sie also für auf den Blog!

Für Euch nur positiv, denn so bekommt ihr meine Rezepte ganz kostenfrei.

Vier meiner Lieblings Keks Rezepte habe ich heute schon einmal mitgebracht, und hoffe, das Ihr wie ich daran Freude haben werdet!

 Zutatenliste

Walnuss-Nougat Kipferl
etwa 20 Stück

50 g Butter, weich
1 Ei (M), Zimmertemperatur
100 g Nougat (Backwarenabteilung)
110 g Mehl
60 g gem. Walnüsse
1/4 TL Backpulver

Puderzucker zum bestäuben


Zubereitung

1. Den Nougat in Würfel schneiden und über einem Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Die weiche Butter mit dem Ei schaumig rühren. Den Nougat unter die Ei Butter Masse rühren.
Mehl, gem. Walnüsse und Backpulver mischen. Unter die Nougat Masse rühren. In Frischhaltefolie verpacken und mind. 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Ein Walnuss großes Stück abschneiden, zu Kipfeln formen und mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech legen.

10 - 12 Minuten backen. Herausnehmen und auf dem Blech 15 Minuten abkühlen lassen. Die Kipferl sind jetzt noch recht weich, werden aber je kälter sie werden fester.
Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben.

TIPP: Die Kipferl sind direkt nach dem backen noch recht weich. Sie werden aber immer fester, je mehr sie auskühlen.

Zutatenliste

Linzer Plätzchen

75 g Butter, kalt
20 g Puderzucker
100 g Mehl
20 g gem. Mandeln
2 Eigelb
Prise Salz 

Lieblings Marmelade
Puderzucker


Zubereitung

1. Die Butter in Würfel schneiden. Zusammen mit den anderen Zutaten zu einem glatten Teig kneten. Zu einer flachen Scheibe drücken und in Frischhaltefolie für mind. 45 Minuten in den Kühlschrank legen. 
Backofen auf 170 Grad vorheizen. Backbleche mit Backpapier auslegen.

2. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig in zwei Portionen ( die eine zurück in Folie, in den Kühlschrank ), dünn ausrollen. Der Teig sollte etwa 3 mm dick sein. Keine Angst, das klappt super, auch wenn es sich komisch anfühlt so dünn!
Kreise ausstechen. Dabei die eine Hälfte so belassen und mit Hilfe einer kleinen Winklepalette, auf das Backblech legen. Die andere hälfte mit einem kleinern Ausstecher zB. Herz in der Mitte ausstechen. Ebenfalls auf ein Backblech legen.
Kekse etwa 10 - 12 Minuten backen. 
Der Teig sollte nicht braun werden, sonst sind die Kekse zu mürbe.
Mit der Palette, die fertigen Kekse auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.
 WICHTIG: achtet darauf das die Kekse ganz glatt auskühlen, sonst können sie später nicht schön zusammengesetzt werden.

3. Die Marmelade glatt rühren. Mit einen Teelöffel einen Klecks in die Mitte des geschlossenen Keks geben und einen weiteren, offenen Keks darauf setzen. Sachte andrücken, so das die Marmelade durch die Öffnung drückt und sich ein Marmeladen Herz bildet.
Mit Puderzucker bestäuben.



Zutatenliste
Schoko & Orangen Taler

Grundteig:
200 g gesalzene Butter
280 g Mehl
100 g Zucker
50 g brauner Rohrzucker
1 Ei (M)

Haselnuss Schoko:
60 g gem. Haselnüsse + 20 g gehackte Haselnüsse
25 g Schokoladenblättchen
Guss:
80 g Kuvertüre 
1/2 TL Palmin


Mandel Orange:
60 g gem. Mandeln + 20 g gehackte Mandeln
klein gehackte Zesten einer halben BIO Orange
Guss:
100 g Puderzucker
etwas Orangesaft 
klein gehackte Orangenzesten


Zubereitung

1. Die Butter mit dem Zucker glatt rühren. Das Ei dazu geben und das Mehl. den Teig halbieren. 
Die ergänzenden Zutaten für die jeweilige Sorte unterkneten.
Den Teig zu einer Rolle formen und dies in Frischhaltefolie für mind. 1 Stunden kalt stellen.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

2. Eine Teigrolle heraus nehmen, die Folie entfernen und mit einem scharfen Messer 1,5 cm dicke Scheiben abschneiden. Wer die Kekse flach möchte kann sie direkt so auf den Blechen verteilen. Wer sie lieber oben mit einer kleinen Wölbung mag, der kann sie zu einer Kugel drehen und die mit den Finger flach drücken. 13-15 Minuten backen.
Auskühlen lassen.

3. Für die Haselnuss Schoko Taler Schokolade mit Palmin über einem Wasserbad schmelzen. Je einen Keks bis zur Mitte in die Schokolade tauchen. Auf Backpapier trocknen lassen.

Für die Mandel Orangen Taler einen Guss aus gesiebtem Puderzucker, Orangensaft und den Zesten rühren. Er sollte nicht zu flüssig sein, aber noch zäh laufend.
Einen Klecks auf die Mitte des Keks geben. wer mag kann noch dekorativ einige Orangenzesten darauf geben.


Die Weihnachtszeit ist einfach die schönste Backzeit im Jahr.
Auch für mich.

Ich wünsche Euch heute schon eine schöne Advents Zeit

Eure Stephie



                                                                                    

CONVERSATION

8 Kommentare:

  1. Die Plätzchen sehen ganz köstlich aus!! Schade, dass es mit dem Buch nicht geklappt hat :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .. ja, anfangs war ich auch etwas traurig. Aber nun ist es Schnee von Gestern und ich blogge mit Herz und seele weiter :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Liebe Stephie!
    MMMHhhhh die Kekse klingen lecker. Ich denke, die Walnusskipferl werden heuer auf meiner Kekseliste stehen. Ihr ward schon so fleißig.. Übrigens bin ich froh, diese tollen Rezepte kostenlos zu bekommen. Vielen Dank. LG - Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit .. ich freue mich mittlerweile auch, das ich Euch die ganzen Rezepte zur Verfügung stellen kann ;)

      Ich bin gespannt, wie Dir die Kipferl gefallen.

      LG Stephie

      Löschen
  3. Oh die klingen alle sehr lecker! Muss ich unbedingt ausprobieren, besonders die Schokotaler.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra .. ja diese Taler sind jedes Jahr heiß begehrt, und schnell vergriffen in der Keksdose ;)
      Liebe Grüße Stephie

      Löschen
  4. Ich freue mich schon auf die Weihnachtsbäckerei, davon muss ich unbedingt etwas ausprobieren. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ich finde es auch so schööön :)
      Ich freu mich das ich deinen Geschmack getroffen habe
      LG Stephie

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top