Krankheitsvertretung; Schoko-Cola Kuchen von Diana, alias Kochen mit Diana


Ich habe mir einige liebe Blogger Kollegen eingeladen um mich, während ich für zwei Wochen ins Krankenhaus gehe um mich einer notwendigen Magen Operation zu unterziehen, zu vertreten.
Ich freue mich riesig über all die tollen Beiträge die mich erreicht haben. Einer schöner und leckerer als der nächste.
Also kann ich mich wirklich bedenkenlos für 14 Tage zurück ziehen. Denn ich weiß, das meine Leser bestens mit neuen, kreativen und tollen Bloggern versorgt sind.

Ich sage hiermit Danke, das ihr so toll für mich einspringt


Heute darf ich Euch Diana vom Blog, Kochen mit Diana vorstellen. 
Diana kommt aus dem wunderschönen Wien, und ich freue mich riesig das ich eine Österreichische Bloggerin hier bei mir begrüßen darf. Auf Ihrem Blog zaubert Sie wundervolle Rezepte, die wirklich jeder, Dank Ihrer Step by Step Bild Anleitungen, zu Hause nach arbeiten kann.
Und genau diese Schritte möchte ich Euch heute natürlich auch nicht vorenthalten, denn immerhin machen genau diese Dianas Blog aus.

Vorhang auf für einen superluftigen Kuchen von Diana.


Schoko-Cola Kuchen


Ihr Lieben, die Stephanie wird eine Weile aus persönlichen Gründen ausfallen aber sie will ihren Blog und euch nicht vernachlässigen. Daher hat sie uns Blogger-Kollegen gefragt, ob wir nicht ein paar Gastbeiträge auf ihren Blog schrieben wollen. Da mir ihr Blog sehr gut gefällt habe ich mich gleich gemeldet. Und ihr diesen Schoko-Cola-Kuchen mitgebracht.

Zutatenliste:
Der Teig ist ausreichend für eine 20 cm Springform plus einige Muffins oder einen 26 Springform

200 g Butter
200 g Cola
175 g Milch
50 ml Sahne
220 g Weizenmehl
3 TL Backpulver
½ TL Natron
2 EL Kakao
1 Prise Salz
240 g Zucker
2 Eier


Zubereitung:

Butter und Cola in einem Topf geben und bei kleiner Hitze erwärmen (nicht kochen). Wenn die Butter geschmolzen ist vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Danach Milch und Sahne unterrühren. Beiseite stellen.


Backofen auf 180°C vorheizen. 
Springform mit Backpapier belegen und den Rand einfetten.

Mehl, Backpulver, Natron und Kakaopulver in eine große Schüssel sieben. Salz und Zucker hinzugeben und vermischen.


In die Mitte eine Mulde drücken, Eier hineingeben und leicht verquirlen. Dann langsam die Butter-Cola-Milch-Sahne-Mischung hineingießen und zu einen flüssigen Teig verrühren.


Teig in die Springform füllen und in den vorgeheizten Backofen für 40-45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.


In der Backform etwas  ruhen lassen, dann auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen. 
Man kann den Kuchen so lassen oder so wie ich mit weißer Schokolade glasieren. 

Dafür in einem Topf Wasser geben und erhitzen. Butter und Schokolade in eine kleinere Schüssel geben und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren erwärmen (nicht zu heiß werden lassen). 
Die etwas abkühle Glasur von der Mitte aus auf der abgekühlten Kuchen übergießen. Mit einer Spatel oder großem Messer glatt streichen. Da ich noch etwas Teig übrig hatte, habe ich auch ein paar Cupcakes gebacken. 
Ich habe einen genommen, zerkrümmelt und über die Glasur verstreut. 


OMG .. mein Sohn ist gerade als ich den Beitrag auf meinem Blog einstelle riesen Fan dieses Kuchen geworden. und so wie ich aus der Klink kommen muss dieser gebacken werden waren seine Worte.

Ich danke Diana für diesen leckeren Beitrag und sage Dankeschön für deinen Besuch

Stephie








CONVERSATION

3 Kommentare:

  1. Liebe Stephanie,
    ich freue mich, dass ich einer der Gastblogger sein durfte. Und ich hoffe deinen Lesern hat das Rezept gefallen.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Stephie,
    das sieht sehr lecker aus, das Rezept mache ich gerne nach, danke auch an Diana.
    Gute Besserung für dich, pass auf dich auf
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Stephie,
    o wie lecker der ist und so was liebt mein Schatz also werde ich ihn nach backen und toll dass Diana dich vertreten hat ein Dankeschön!
    Werde schnell wieder gesund!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top