Sommer Beeren Cheesecake-Streusel Kuchen vom Blech


Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren oder doch lieber Kirschen?
Diese Frage stellte sich mir, als ich in der Obst und Gemüse Abteilung meines Supermarkts stand und Lust auf einen Blechkuchen mit Streuseln bekam, ich ich all die leckeren, saftigen Beeren oder Kirschen sah.
Das der Kuchen eine Käsekuchen Schicht bekommt war mir sofort klar. Na und Streusel .. hey, jeder weiß doch das alles besser ist mit Streuseln, oder?

Und da ich schon lange einen Quark-Öl-Teig ausprobieren wollte ( ich bin ja ansonsten ein riesiger Hefeteig Fan ), bot sich mein verlangen nach Kuchen vom Blech ja mehr wie an.
Der große Vorteil von Quark-Öl-Teig ist, das er super schnell, Problemlos und ohne Wartezeit zusammen gerührt ist.
Und doch so luftig, leicht wie ein Hefeteig schmeckt.
Also eine grandiose Alternative.


Naja, und am Ende, habe ich mich dann für alle Früchte zusammen entschieden.
Warum sollte ich nur eine nehmen, wenn ich alle haben kann? Lach.
Das war, wie ich feststellen konnte die Beste Idee seit langem.
Eine irre leckere Kombination. Und mit einem großen Klecks Sahne ( die ich im übrigen niemals zusätzlich süße ), ist das ein perfekter Sommer Kuchen der überall schmeckt.
Und dadurch das er recht robust ist, ist er auch für den Picknick Korb oder die Kühltasche für unterwegs geeignet.



Zutatenliste
Für ein Blech ca. 38 x 25 cm

Quark-Öl-Teig:
250 g Mehl
2 3/4 TL Backpulver
70 g Zucker
115 g Magerquark
90 ml Milch
90 ml Öl, Raps oder Sonnenblumen

Käsekuchenmasse:
375 g Magerquark
200 g Sahnequark
150 g Creme Fraiche
100 g Zucker
Abrieb einer BIO Zitrone/ Saft einer halben
2 Eier
1 TL Speisestärke

Früchte:
125 g Heidelbeeren
150 g Kirschen
120 g Himbeeren
125 g Brombeeren

Streusel:
200 g Mehl
80 g Zucker
150 g Butter, kalt
Mark einer halben Vanilleschote



Zubereitung

Ein Backblech mit Backpapier auslegen ( auch den Rand ). Die Früchte vorsichtig verlesen, waschen und trocken tupfen. Die Kirschen entsteinen. Bei Seite stellen.
Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.

 1. Alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken eines Handmixeres  oder einer Küchenmaschine zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten.
Auf das Blech geben und gleichmäßig ausstreichen und glatt rollen und einen Rand formen. Ich kann Euch einen Backformen Roller empfehlen, der hier super Dienste leistet!

2. Aus den Streusel Zutaten einen Teig herstellen. 

3. Für die Cheesecake Füllung alle Zutaten in einer Schüssel fix glatt rühren. Nicht zu lange sonst bekommt ihr zu viel Luft in die Masse.

4. Die Käse Masse auf den Quark-Öl-Teig geben und glatt streichen. Die Früchte darauf verteilen und leicht etwas eindrücken.
Nun aus dem Streuselteig, Streusel über das gesamte Blech auf die Früchte bröseln.

35-40 Minuten backen.

Komplett auskühlen lassen.
Wer den Rand nicht unbedingt mag, der kann diesen abschneiden und als Extra Lecker Tipp: Mit einer Kugel Vanille Eis und Milch zu einem Milk Shake mixen. Super lecker!
Mit geschlagener Sahne servieren.

TIPP: Dieser Kuchen lässt sich super einfrieren.



Ich weiß das man bei den Sommerlichen Temperaturen oft in der Küche steht und denkt:
Back ich oder back ich nicht?
Das geht mir auch jedesmal so, glaubt mir.
Aber ich backe dann in den frühen Morgenstunden, wenn es noch nicht ganz so warm draußen ist.
Denn ganz auf Kuchen verzichten will doch niemand.
Oder nur auf die no bake Rezepte ausweichen, die natürlich durchaus super sind.
Aber so ein gebackener Kuchen ist nur mal etwas ganz anderes.

Der Quark-Öl-Teig ist so easy und schnell zubereitet, und die Käse Masse genauso fix angerührt, das ihr innerhalb von max. 30 Minuten ( ohne Backzeit ) aus der Küche verschwunden seit.
Und ber Anblick dieses Kuchens, ist das doch die ein oder andere Schweißperle auf der Stirn auf jeden Fall wert!


Liebe Grüße

Eure Stephie



9. August 2016 6, Kommentare

Kommentare:

  1. Das sieht ja traumhaft aus. Ich mag diese Kuchen aus Quark, weil sie immer so schön luftig sind. Und wenn Sie dann noch mit Früchten kombiniert werden...einfach lecker. Und Deine Streusel bringen da noch ein bischen Knackigkeit herein. Toll!

    LG Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marie,

      ganz lieben Dank. Ich kann Dir nur beipflichten, so sehe ich das auch.
      Schön das Dir das Rezept gefällt.

      Alles Liebe Stephie

      Löschen
  2. Hallo!
    Dein Kuchen sieht sehr lecker aus. Ich liebe ja Obstkuchen, mein Mann eher weniger. Aber da muss er durch...
    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin .. ich Danke Dir sehr. Und ja, das sehe ich ganz genauso, da muss er einfach durch ;)
      Herzliche Grüße Stephie

      Löschen
  3. Hallo Stephie,
    Dein Rezept liest sich "lecker" und der Quark-Öl-Teig habe ich schon öfters gemacht.
    Meine Frage wäre: kann die Cheesecakefüllung auch ohne Ei gemacht werden? Hast Du eventuell ein Rezept dazu?
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Renate,

      das freut mich sehr das dir das Rezept gefällt. Ich bin ehrlich. Das ich bisher noch keinen Kuchen ohne Ei gebacken habe. Meine Erfahrung ist, das gerade im Käsekuchen die Eier sehr wichtig sind um es locker und cremig zu halten. Und auch für die gesamte Bindung. Ich weiß das es möglich ist, aber wie am ende das Ergebnis ist, und wie es schmeckt kann ich Dir leider nicht sagen.
      Ich würde aus dem Buch heraus sagen das ich anstelle der beiden Eier 2 EL Grieß für die Bindung nehmen würde ( die Speisestärke ebenfalls weg lassen ). Es könnte etwas fester werden die Masse, sollte aber klappen.

      ich hoffe Dir ein wenig helfen zu können. Lass mich doch gerne wissen wie und ob Du es ausprobiert hast .)

      Herzliche grüße Stephie

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie