Kekskuchen a la "kalter Hund" mit Mikado Stäbchen, weißem Nougat & gesalzene Erdnüsse { enthält Werbung für Mikado }

Vor einiger Zeit flatterte bei mir die Nachfrage ins Haus, ob ich Lust hätte etwas buntes, im Sinne von: ausgefallen & kreativ, mit Mikado Keks Stäbchen herzustellen?
Ich kann bei Anfragen dieser Art, wenn es verspielt sein darf nicht Nein sagen.
Es ist immer wieder eine Herausforderung, etwas spannendes zu kreieren.

Das Rezept ist wie ich finde Hammer geworden.
Etwas für absolute Schokoholiker, Keks Liebhaber und Erdnuss Fans.

Aber ACHTUNG: Dieser Kuchen ist voll mit einer nicht mehr zu benennen Anzahl an komplett Nutzlosen Kalorien sowie null Nährstoffen.
Wer auf seine Linie achtet, oder sich bewusst und oder gesund ernährt muss hier sofort weiterblättern und darf unter keinen Umständen weiter lesen.

Zurück zum Thema.
Was ich bei meiner Zusagen noch nicht geahnt habe war, das ich nun, etwa 4 Wochen später, süchtig bin. Ja ich muss es zugeben ich habe mittlerweile eine echte, ausgewachsene Mikado Keks Stäbchen Sucht entwickelt.
Diese entstand langsam und schleichend als ich, auf der Suche nach einer Rezept Idee war.
Ich erinnere mich noch genau an die ersten Tage, als ich mir zwei Packungen, eine Zartherb und eine Milchschokolade kaufte und mich mit einem Latte Macchiato an meinen Tisch setzte.
Immerhin musste ich wissen wie das Verhalten, Konsistenz und Geschmack eines solchen Stäbchen ist.

Schon beim zweiten Stäbchen war mir klar, das in den unscheinbar wirkenden Mikado Stäbchen viel mehr steckt, als anfänglich vermutet.
Durch ihre eigentliche Schlichtheit, in Zusammenstellung und Design, könnten sie sogar als Langweilig gelten. 
Aber Nein .. das sind sie auf gar keinen Fall !!

Die richtige Balance zwischen Keks und Schokolade, perfekt zum knabbern. 
Irgendein genialer Kopf hat ein Stück dieses Stängchens Schokoladenfrei gelassen, damit, so vermute ich einfach, die Finger sauber bleiben. 
Es ist nun mittlerweile soweit, das ich nicht unter einer ganzen Packung anfange sie zu naschen.
Ja, ich habe mich auch schon ertappt das ich eine zweite öffnen musste ...


Was wirklich Lustig ist, denn für meine Rezept Idee, hat mir Mikado freundlicherweise 4 Packungen zur Verfügung gestellt, die ich 
( oh ich muss mich ja fast schämen ) nur so nebenbei weggeatmet habe, uups!
Das bedeutet, das ich also in den Vergangenen Wochen, eine Menge, und die Rede ist von einer richtigen Menge, an Mikado Schachteln in meinem Einkaufswagen hatte.

Als die Idee zu meinem Rezept dann endgültig stand, und ich mir einen Tag zur Herstellung ausgeguckt hatte, musste ich also sicherstellen, das ich Abends davor nicht wiedereinmal in Versuchung geriet an die Mikado Packungen zu gehen.
Lange Rede kurzer Sinn, ich habe Sie einfach unten im Auto liegen lassen. Denn, so war ich mir sicher, werde ich nicht Abends noch freiwillig aus dem dritten Stock runter watschel um mir die Stäbchen zu holen.
Getreu dem Motto: Aus den Augen, aus dem Sinn.
Und die Rechnung ging auf, denn ich war, als mir einfiel das ich eigentlich eine Menge an Schoko Keks Stäbchen habe, viel zu bequem um sie zu holen, puh, also so süchtig bin ich dann Gott sei Dank doch noch nicht, oder?!
Allerdings versuchte ich meinen Sohn davon zu überzeugen den Weg für mich zu machen.
 Aber, schlau wie ich bin, habe ich ihm direkt während des Einkaufs mit 2 € bestochen, mir auf keinen Fall zu den Mikados zu verhelfen .. 
Gutes Kind, lach!


Herstellung: ganz einfach
Genuss: unwiderstehlich
Kalorien: unendlich
Nährstoffe: null komma nix
Glücksfaktor: extrem hoch


Zutatenliste 
für eine Quadratische Form 20 x 20 cm 

Keks Kuchen Masse:
250 g Palmin
150 g Zartbitter Kuvertüre
50 g Kakao Pulver
250 g Puderzucker
150 ml Milch
1 Ei ( M ), sehr frisch
150 g ( 2 Pack. ) Mikado Milchschokolade


Nougat-Erdnuss Masse:
60 g Butter, gewürfelt
50 ml Sahne
200 g Zucker

1 Becher Marshmallow Fluff ( real )
60 g Erdnussbutter, creamy
200 g gesalzene Erdnüsse ( eine Dose einige für die Deko abnehmen )


Deko:
 einige Mikado
( rechnet ein paar mehr zum naschen nebenbei ein, lach ) 
50 g Kuvertüre
1 EL Erdnüsse


Zubereitung

1. Die Kuvertüre hacken. Das Palmin ( kein soft !!! ) in Stücke schneiden.
Puderzucker und Kakao Pulver sieben.
Milch mit erwärmen und den Kakao mit dem Puderzucker mit einem Schneebesen hinein geben und glatt rühren.
Schokolade und Palmin dazu geben und bei niedriger Hitze schmelzen lassen. Von der Platte nehmen. Etwa 10 Minuten abkühlen lassen

In der Zwischenzeit eine Form mit Backpapier auslegen.

2. Die Mikados mit einem scharfen Messer in vier gleichmäßige Stücke zerteilen, und in die Form geben.
Das Ei in einem Becher verquirlen und mit einem Schneebesen unter die Schokomasse rühren.
Alles durch ein feines Haarsieb gießen, damit event. Stückchen gefiltert werden.

3. Sollte die Masse noch etwas zu warm sein, weiter abkühlen lassen, so das sie nur noch lauwarm ist.
3/4 der Schokomasse in die Form gießen und sachte die Mikado unterheben.
Den Rest bei Seite stellen. Nicht kühlen!
Die Form nun etwa 30 Minuten in den Gefrierschrank ( 1 Stunde in den Kühlschrank ) stellen damit die Masse fest wird.

4. Wenn die Zeit die der Kuchen zum fest werden benötigt abgelaufen ist, die weiße Nougat Masse herstellen.


>> Der Fluff ist ein wenig störrisch. Das bedeutet das er sich nicht sehr gut aus seinem Becher herausholen lässt und dabei richtig kleberige ist. Ich Fette mit ein ganz wenig Öl eine Kunststoff Schüssel ein und gebe den Fluff hinein, so rutscht er ohne Probleme später in einem Stück in die heiße Masse.
Meine Erfahrung ist, das einiges am Becherrand und dem Löffel kleben bleibt. Das könnt ihr zum naschen verwenden. Abzüglich dessen ist es also ein ganzer Becher den Ihr für den Nougat braucht ( auch wenn nur 150 g angegeben sind, und die Füllmenge einiges mehr ist, ein zusätzliches abwiegen ist eigentlich nicht mehr nötig ) <<

Beginnt damit den Zucker mit Sahne und Butter in einem kleinen Topf zum köcheln zu bringen. Bis es soweit ist die Erdnussbutter abwiegen und diese mit dem Fluff bereit zu stellen.
Wenn die Masse köchelt, die Temperatur etwa auf die Hälfte herunterdrehen, die Masse muss aber weiterhin blubbern.
Gut 2-3 Minuten unter ständigem rühren die Masse andicken lassen.
Von der Platte nehmen, diese ausstellen, und die Erdnussbutter unterrühren bis diese geschmolzen ist.
 Nun den Fluff dazugeben und alles mit einem Topfschaber glatt rühren. Die Erdnüsse dazugeben und gleichmäßig unterrühren.

5. Auf die kalte, feste Schokokeks Masse geben und schnell glatt streichen. Für weitere 30 bzw 60 Minuten zurück in den Gefrier-/ bzw Gefrierschrank.


6. Wenn die Nougat-Nuss Masse fest und kalt ist, herausnehmen und mit ein, zwei Küchentüchern event entstandene Feuchtigkeit auftupften.
Die restliche Schokomasse darauf geben und glatt streichen.
Für mind. 6 Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank durchziehen und aushärten lassen.

7. Für die Deko, die zurück behaltenen Erdnüsse hacken. 
Kuvertüre hacken, über einem Wasserbad schmelzen und wieder etwas fester werden lassen. Einige Mikados in den Gefrierschrank legen ( wenn sie schön kalt sind, wird die geschmolzene Schokolade schnell fest und läuft nicht herunter ), in die Kuvertüre tauchen, oder alternativ mit einem Löffel von oben herunterlaufen lassen. Mit Hilfe des Löffelrücken überschüssige, zu dicke Schokolade absteifen und sofort mit Erdnuss Stückchen bestreuen, auf Backpapier legen und fest werden lassen.

Als "Mikado Spiel " zusammen mit undekorierten Mikados auf den Kuchen legen.


 TIPP: 
Der Kuchen wird wunderbar weich und cremig wenn er Raumtemperatur hat.
Einziges Manko ist, das er sich dann nicht mehr ganz so gut schneiden lässt, weil die Schokoladenschichten anhänglich an dem Messer und am Boden der Servierplatte kleben und etwas schmiert. Daher empfehle ich den Kuchen kalt zu schneiden und ihn dann gut eine Stunde Raumtemperatur annehmen zu lassen.


Wer es lieber fest und ordentlicher mag, der sollte den Kuchen gut gekühlt schneiden und dann sofort servieren, bzw im Kühlschrank aufbewahren bis er serviert wird.
( siehe Bild unten )


Yeahh .. also meine Sucht, unterstützt der Kuchen wirklich optimal, lach.

Ich hoffe das ich Euch meine neue Leidenschaft für Mikado Stäbchen ein wenige näher bringen konnte.
Versucht es selbst.
Ihr werdet garantiert begeistert sein.


Dieser Post ist in Kooperation mit Mikado entstanden.
‪#‎deineartdeinstick
Weitere Ideen mit und aus Mikado Keks Stäbchen findet Ihr hier.

Eure Stephie


CONVERSATION

2 Kommentare:

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top