Kalte BBQ Tomaten Suppe

Tomatensuppe ist ein echter Klassiker. Kennt Ihr sie kalt mit einem Hauch BBQ und Erdnüssen?
Nein? Wenn Ihr also Grundsätzlich Tomatensuppe mögt sollte ihr auf jeden Fall weiter lesen und meine Empfehlung: dieses Rezept unbedingt ausprobieren.

Ich weiß manchmal selber nicht wo ich meine Ideen her bekommen. Sie sprudeln teilweise einfach so aus mir heraus.
Dabei entstehen ab und an wirklich spannende aber mega leckere Kombinationen.


Meistens komme ich so richtig in Fahrt, wenn ich ein oder mehrere besondere Produkte verarbeiten möchte.
Da werfe ich in meinen Gedanken nur so mit Zutaten um mich, bis mir dann, zumindest Gedanklich das Ergebnis gefällt.

So ist es auch mit meiner heutigen Suppe gewesen.
Ich hatte passierte Tomaten, Paprika Erdnüsse im Teigmantel, BBQ Sauce und Kräuter Zwieback in meinem Warenkorb, die ich irgendwie in ein Gericht verwandeln wollte. Nicht zwingend alles zusammen, aber ich hatte mir vorgenommen alles zu verwenden.

Heraus gekommen ist, wie ihr ja schon mitbekommen habt, eine kalte, sehr würzige, super schnelle Tomaten Suppe.
Ich finde sie ist perfekt geworden.
Allerdings sollte man das rauchige BBQ Aroma mögen, wenn man diese Suppe zubereitet.
Dazu ein paar Cracker oder frisches Brot und eine klasse Mahlzeit ist in wenigen Minuten servier fertig.



Zutatenliste 
für 2-3 Portionen

 250 ml passierte Tomaten zB. Cirio
120 ml kaltes Wasser + event. 30-50 ml
1 EL BBQ Sauce zB. Alnatura
30 g Paprika Erdnüsse im Teigmantel zB Ültje
1 TL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1/2 rote Zwiebel
1 Handvoll frische Basilikum Blätter
1 TL Limettensaft
2 frische Tomaten
Salz, Pfeffer aus der Mühle, geröstetes Paprika Pulver nach Geschmack

Kräuter Zwieback zB. Brandt, oder andere Cracker zum dippen



Zubereitung

1. Das Basilikum waschen und trocken schleudern.
Knoblauch und Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden.
Die Tomaten waschen und in viertel schneiden.

2. Alle Zutaten in ein geeignetes hohes Gefäß geben und mit eine Mixstab fein pürieren.
Mit Gewürzen abschmecken und 15 Minuten ziehen lassen, damit sich die Aromen und Gewürze entfalten können.

3. Je nachdem wie ihr die Konsistenz Eurer Suppe am Liebsten habt so belassen, oder mit etwas Wasser aufgießen und event. nach würzen.


Mit Crackern oder frischem Brot servieren.
Extra Tipp:
Eignet sich auch super als Grill Marinade!

Wer es nicht so rauchig mag, der kann die BBQ Sauce auch bedenkenlos weg lassen.
Und sollte ihr Euch wundern, das meine Suppe an meinen Gläsern klebt und nicht läuft. Das liegt daran, das ich meine Supe gerne fest mag.
Ich würde mit dieser Konsistenz wahrscheinlich bei jeder Kritiker Jury durchfallen, aber ich mag es nun mal so.


Wie Ihr seht, kochen muss gar nicht immer super lange dauern und kompliziert sein.
Manchmal reicht es wenn man einfach mal etwas wagt und von der Norm wegkommt um seinen Kulinarischen Horizont zu erweitern.



Wer dazu ein wenig Hilfe benötigt, der ist mit der Degustabox bestens bedient.
Wir hier zu Hause lieben es einmal im Monat die Box zu öffnen und die vielen neuen, tollen Marken Produkte zu entdecken.
Oft Dinge die normalerweise nie in meinen Einkaufswagen wandern würden.
Von denen ich dann aber am Ende so überzeugt bin, das ich sie wieder kaufe.
Und so auch zu neuen Rezepten inspiriert werde.



Wer mehr über die Degustabox und Aktionen erfahren möchte der klickt sich auf die Facebook oder Instagram Seite.
Genaues zu der Box erfahrt ihr hier.
Mein Lieblings Produkt in dieser Box waren die Kessel Nüsse von Ültje

Juni 2016

Das Bild habe ich mir frech von der Degustabox Seite stibitzt, denn irgendwie waren wir dieses mal einfach zu schnell mit dem auffuttern der Leckereien, und ich hätte nur noch von leeren Verpackungen Bilder machen, was ich aber denn doch lieber gelassen habe ;)
11. Juli 2016 , 1 Kommentar

1 Kommentar:

  1. Das klingt ja lecker...und so einfach! Mein Mann liebt BBQ-Soße. Werde diese auch mal probieren.
    Liebe Grüße
    Sandra von http://plentylife.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie