Kiezküche - Oder Hamburg St. Pauli Käseküchlein mit Himbeeren & Banane


Bei mir gibt es heute einen cremig und fruchtigen Käsekuchen ohne Boden.
Das Rezept dafür habe ich aus der Kiezküche.
Aus einem meiner momentanen Lieblings Kochbücher (unter erfahrt ihr mehr).

Wenn man das Wort Kiez hört, denkt man nicht unbedingt gleich an kulinarische Entdeckungen.
Soweit sind wir uns wohl alle einig.
Aber, der Kiez, und speziell der Hamburger Kiez, ist etwas besonderes, spezielles.
Zitat Buchcover:
" Zwischen Rotlicht, Hafenromantik und Party verbergen sich unzählige kulinarische Highlights und Kuriositäten"
Und das stimmt.


In diesem Sinne, habe ich mir etwas leckeres zum Nachtisch oder für den Nachmittags Kaffee
(schmeckt auch zu jeder anderen Tages oder Nachtzeit) die kleinen Kuchen herausgesucht.
Flugs zusammen gerührt, schnell gebacken und noch viel schneller aufgegessen.


Zutatenliste
für 3-4 kleine Kuchen

3 Eier
150 g Zucker
1 Vanillestange
1 BIO Zitrone
500 g Quark
50 g Speisestärke
50 g Butter
1 P Salz
1 Banane
100 g Himbeeren ( TK oder frisch )
1 EL Puderzucker


Zubereitung

Den Backofen auf auf 170 Grad vorheizen, und 3-4 Backform mit ca. 10-12 cm Durchmesser Buttern und mit etwas Zucker ausstreuen.

1. Eier trennen. Das Eigelb mit 80 g Zucker schaumig rühren. Die Vanillesatnge halbieren und auskratzen.
Die Zitrone heiß waschen und die Schale abreiben.
Quark, Speisestärke, Vanille und Zitronenabrieb zusammen mit der Eimasse glatt rühren.
Die Butter langsam schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Noch flüssig unter die Quarkmasse rühren.

2. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker und einer Priese Salz steif schlagen.
Unter den Quark heben.

3. Die Käsemasse bis ungefähr bis zur Hälfte in die Formen füllen.
Die Banane schälen und in Scheiben schneiden, diese event. nochmals halbieren.
Mit den Himbeeren ( bei TK Ware solltet ihr die Beeren in etwas Speisestärke wenden, damit die entstehende Flüssigkeit beim backen bindet ), auf die Kuchen verteilen und sachte unter den Quark heben und glatt streichen.

Für ca. 15 - 20 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und in der Form 20 Minuten abkühlen lassen.

Mit etwas Puderzucker bestreuen und noch warm servieren




Warum mich gerade dieses Buch so fasziniert?
Vor 2 Jahren war ich das erste mal in Hamburg, und seid dem nun schon einige weitere male. 
Ich habe mein Herz an diese Stadt verloren.
So erging es schon vielen mit denen ich darüber sprach.
Der Hafen, die Speicherstadt, aber auch die anderen Stadtteile haben mich in ihren Bann gezogen und am liebsten würde ich noch heute meine 7 Sachen, Sohn, Oma, Uroma und Kater einpacken und in die Hansestadt ziehen.


Auch, wenn ich absolut kein Fischesser bin, was zugegeben nicht unbedingt für die Hamburger Küche steht, so finde ich die Kiezküche, die nicht nur für Hamburgs Stadtteil St. Pauli steht, sondern ebenso für Berlin Kreuzberg & Neukölln, super spannend, und vor allem sehr bunt.
Dazu umgibt diese Stadtteile so viel Geschichte und unzählige Eigenheiten.
Tolle Lokale, Bars & Bistros und Geschäfte.
Ich selber war vor ein paar Wochen auf St. Pauli und fühlte mich dort gleich sehr, sehr wohl.

Wer wie ich, auf das Leben & und die besonderen Menschen steht, und Lust hat sich mit der Kiezküche, den speziellen Rezepten zu beschäftigen, für den gibt es zwei Bücher die ich Euch wärmsten ans Herz legen möchte.
Von Köchen, die nicht nur schon viel gesehen und erlebt haben, sondern eben mitten aus dem Kulinarischen Leben des Kiez berichten können.
St Pauli und Kreuzberg & Neukölln.
Buch: Kiezküche St. Pauli
Buch: Kiezküche St. Pauli

Mein Lieblings Buch ist natürlich, ohne ein Geheimnis daraus zu machen St. Pauli.
Rezepte von Scholle über Asia Food bis hin zu Kuchen.
Ohne Spielereien, einfach Lecker!
Fakten und Zahlen über St. Pauli, Vorstellungen von St. Pauli Bekanntenheiten uvm.
Aber Kreuzber & Neukölln ist nicht weniger interessant, und vom Buchaufbau gleich.
Schaut Euch auf der Facebookseite und dem Instagram Account der Kiezküche ein mal um, es ist wirklich interessant hier.
Und auch ein Foodtruck der Kiezküche ist auf St. Pauli unterwegs.

Die Rezepte in den Büchern sind typisch für die Viertel, von den unterschiedlichsten Kulturen inspiriert, und echte Klassiker vereint.

Eines meiner Lieblings Rezepte aus dem Hamburger Buch, ist der besoffene Hahn.
Ein auf einer vollen Bierdose gebratenes Hähnchen mit würziger Marinade.
Dieses gab es ( Alkoholfrei ) bei uns schon drei mal.
Auch das Rezept von Svens Currywurst Sauce ist bombastisch lecker.
Mein Sohn, der wie meine Mutter Fisch sehr gerne isst, hat sich in Fish & Chips verliebt, und ordert dieses auch regelmäßig.

In Berlin kommt zB Zimt-Huhn mit Milch Mayonaisem, Gurkenschwein oder Köfte auf den Mittags Tisch.
Alles wirklich, wirklich lecker und von mir empfohlen.

Was für mich, ein gelungenes Koch / Backbuch ausmacht, sind die Bilder zu den Rezepten.
Diese sind in beiden Bücher genial, ansprechend und aussagekräftig.
Foodphotographie, die die Models so einfängt, das man sich gar nicht satt sehen kann und sofort Lust verspürt los zu kochen.

Buch: Kiezküche Berlin

Auf der Webseite der Kiezküche könnt ihr nicht nur die vorgestellten Bücher bekommen, sondern auch noch einige exclusive Kiezküche Produkte.
Erfahrt wann und wo der Foodtruck steht und, was ich auch jetzt erst entdeckt habe, und bei meinem nächsten Hamburg Besuch unbedingt aufsuchen muss, die Futterstube der Kiezüche.
Buch: Kiezküche Berlin
Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig von meiner Liebe zu Hamburg, dem Kiez und den tollen Büchern vermitteln.

Buch : Kiezküche Berlin


* Dieser Post ist einzig und alleine aus meiner Lust & Laune, der Freude über die gelungenen Bücher, sowie der Sache an sich, und meiner Liebe zu Hamburg entstanden.
Er dient nicht dazu hier zu Werben, lediglich meine Begeisterung zu teilen.

CONVERSATION

4 Kommentare:

  1. Hallo liebe Stephanie,
    ich bin durch eine google suche auf Deinen "HAPPY VALENTINE'S DAY MINI GUGELHUPF FREUNDSCHAFTS BOTSCHAFTER" Post gekommen und diese werden nun am Wochenende nachgebacken. Die sehen wirklich lecker aus. Ich hoffe sie schmecken auch so gut. Ich finde Deinen Blog, Deine Rezepte und Deine Fotos wirklich super! Mach weiter so! Folge Dir nun über einige Plattformen und bin schon gespannt auf Deine nächsten Rezepte.
    Großes Lob von mir.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,

      ich freue mich immer sehr über so liebe Kommentare.
      Schön das Du zu mir gefunden hast und bei mir bleibst!
      Ich finde es so schön wenn das was ich mache bei Euch so gut ankommt <3

      Ganz liebe Grüße Stephie

      Löschen
  2. Hallo, kann ich den Kuchen auch in einer normal großen Springform backen? Was meinst du wie lange muss ich ihn dann im Ofen lassen?
    Über einen Tipp würde ich mich sehr freuen :) Das Rezept klingt super lecker.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Stephanie,

    habe dich über "Tulpentag" gefunden und mich sogleich in die Minikäseküchleins verliebt. Mmmmmhhh - die sehen köstlich und zum reinbeissen aus :) ..
    Noch dazu die Verbindung zu Hamburg (da war ich schon oft ;) ) ... Einfach schön <3

    Viele liebe Grüsse aus Liechtenstein, Sophie
    (von www.lovely.li)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top