Zimtstern Tarte mit Cranberry Punsch Sauce und Zimtstern Milch Eis

Eis im Winter?
Ja auf jeden Fall, kann ich da nur antworten.
Der Geschmack ist der kältern Jahreszeit angepasst und kommt bei mir als Zimtstern Milcheis auf einer Zimtstern Tarte mit Vanille Cheesecake und Cranberry Punsch Sauce.
Na, das ist doch verdächtig lecker oder?
 Auf dem Sofa, oder vor dem Kamin geschlemmt, oder in gemütlicher Runde im warmen Esszimmer, ist Eis auch wenn es draußen stürmt, regnet oder schneit perfekt.
Für Gäste als Dessert in der Winter- Weihnachtszeit ein absoluter Genuss.
Beim nächsten Adventskaffee einmal ein Eis servieren bringt Euch garantiert lobende Worte.


Meine bisher veröffentlichten Eis Rezepte wie das Rhabarber Eis oder das Espresso Eis mit Brownie Stücken , wurden ohne Eismaschine zubereitet und waren alle samt wirklich toll und cremig.
Aber nun habe ich eine Eismaschine, keine mit Kompressor, sondern eine dessen Behälter vor Gebrauch, mind. 24 Stunden im Gefrierfach vorkühlen muss, aber in 30 Minuten habt ihr dann cremiges Eis was nur noch eine Stunden in den Tiefkühltruhe zum durch frieren muss..
Und das allerbeste, sie gehört als Erweiterbares Equipment zu meiner neuen besten Freundin Rosalina.
Meine rosafarbene *MUM 5 von Bosch.
Also steht nicht eine ganze Eismaschine zusätzlich zu meinen wirklich nicht wenigen anderen Küchengeräten und Deko Artikeln für die Bilder usw. herum, sondern nur der Eisbehälter, der bei genügend Platz auch dauerhaft, in der Tiefkühltruhe verweilen kann, um immer einsatzbereit zu sein, wenn der Eis Appetit sich meldet.



Über die MUM berichte ich Euch im Anschluss noch meine Erfahrungen und erzähle Euch meine ganz ehrliche Meinung zu dieser Küchenhilfe.
Nun aber erst einmal zu dem Rezept.


Zutatenliste
für eine Tarte 18 Ø

Zimtstern Boden & Zimtsterne + etwas für das Eis:
250 g gesiebter Puderzucker
3 Eiweiß
300 g gem. Haselnüsse
200 g gem Mandeln
1-2 EL gem. Zimt ( je nach Geschmack )

Füllung:
150 g Mascarpone, Zimmerwarm
100 g Creme frâiche
50 g Puderzucker
1/4 TL vanille zB hier
15 g Sofort Gelatine

Cranberry Punsch Sauce:
250 g frische Cranberries
( jetzt in vielen gut sortierten Supermärkten wie REWE oder EDEKA )
400 ml Kinder Punsch ohne Alkohol
50 g brauner Rohrzucker

Zimtstern-Milcheis:
200 ml Vollmilch
250 ml Sahne
100 g Zucker
1 Vanille Schote
1 cl Amaretto ohne Alkohol



Zubereitung

 Mind. 24 Stunden vor dem servieren, den Eisbehälter einfrieren. Und die Eismasse zubereiten, damit diese durch kühlen kann.

1. Sahne, Milch und längs aufgeschnittene und ausgekratzte Vanille Schote in einen kleinen Topf geben und mit dem Zucker zusammen einmal aufkochen lassen.
Die Mischung mit der Vanilleschote abkühlen lassen und sehr, sehr ( am besten 24 Stunden ) gut im Kühlschrank durchkühlen lassen.

2. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen
Für die Tarte und die Zimtsterne, das Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen.
2-3 EL der Zuckermasse abnehmen und beiseite stellen.
Mandeln und Haselnüsse mit dem Zimtpulver mischen, und unter den restlichen Eischnee heben
Dafür habe ich bei der MUM den Knethaken verwendet, was super geklappt hat.
Einen Teil für die Tarteform abnehmen, den Rest zwischen zwei lagen Backpapier ausrollen und kleine und große Sterne ausstechen.
Etwas Teig, ca. 3 EL extra backen, um es später zerbröselt unter das Eis zu mischen.
Die Sterne mit Eiweiß-Zuckermasse bestreichen, und ca. 14-16 Minuten backen.
Die Baiser Masse darf keine Farbe annehmen!
Den Keksteig für das Eis, nach dem auskühlen und grob-fein zerbröseln.
Eine Tarte Form ausbuttern ( ich empfehle Euch eine Form mit herausnehmbaren, losen Boden ) und mit den Händen den abgenommenen Zimtstern Teig gleichmäßig einfüllen und andrücken.
Ebenfalls für 15 Minuten backen, herausnehmen und in der Form belassen und komplett auskühlen lassen.

3. Für die Füllung, Mascarpone und Creme frâiche glatt rühren. Zucker und Vanille untermischen.
Die Sofort Gelatine unter rühren unterarbeiten.
Die Masse in den gut ausgekühlten Zimtstern Boden füllen und glatt streichen.
In den Kühlschrank stellen.

4. Für die Cranberry Sauce die Beeren mit dem Punsch und dem Zucker zum kochen bringen.
Unbedingt den Deckel auf den Topf, die Beeren zerplatzen beim erhitzen, und gut 30 Minuten bei schwacher Hitze einkochen lassen.
abkühlen lassen.
3-4 EL auf die Vanille Füllung verstreichen, den Rest zum servieren bereit stellen.
Mind. 2 Stunden fest werden lassen

5. Die durchgekühlte Eis Masse in den Eiszubereiter füllen und je nach Modell, bei meiner MUM 5 waren es ca. 30 Minuten, cremig rühren.
Die zerbröselten Zimtsterne unterheben und für ca. 1 Stunden im Gefrierfach durchfrieren lassen.

6. Zum servieren die Tarte aus der Form lösen und auf einen Servierteller stellen.
Eiskugeln formen, auf der Tarte verteilen und mit Zimtsternen dekorieren.
Mit der Cranberry-Punsch Sauce servieren.




Über die MUM 5.
Ich bin stolze Besitzerin einer roten Kitchen Aid, und ebenfalls der rote Blender von selbiger Marke, darf ich mein Eigen nennen.
Was den Retro Style der KA angeht, so ist sie hier absolut unschlagbar.
Aber sie nimmt doch einiges an Platz in Anspruch, und wirklich erschwinglich ist sie für viele Back und Koch Fans auch nicht.
Sicher gibt es oft Angebote, aber auch das Zubehör ist in der oberen Preisklasse zu finden. Die MUM 5 kommt in der Grundaussattung schon mit einem guten Satz Zubehör, wie Durchlaufschnitzler + 3 Scheiben, Mix-Aufsatz und dem Knethaken, Schneebesen und Schlagbesen.
Einer Tasche für dieses Zubehör, welche Ihr in der Rührschüssel, bei nicht gebraucht verstauen könnt, sowie einer großen Farbauswahl.
Was mich persönlich dazu bewegt hat, die Kitchen Aid zurück in ihren Karton zu schicken, und statt dessen die MUM5 zu platzieren, war unter anderem, das sie auch sehr gut mit kleineren Mengen zurecht kommt, dabei aber dennoch mit ihren 1.000 Watt auch mit bis zu 1 kg Mehl ( plus weiterer Zutaten, was 2,7 kg Rührteig oder sogar 1,9 kg Hefeteig entspricht ) kein Problem bekommt.
Das wurde bereits von mir getestet und mein bald erschindendes Stollen Buchte Rezept wurde so zubereitet.
Die Schüssel kommt mit 3,9 Litern , was gut einen Liter weniger Volumen ausmacht wie bei der Kitchen Aid. und daher für mein empfinden mit meinen kleineren Mengen besser zurecht kommt.
Um eine gute Standfestigkeit muss ich mir ebenfalls keine Gedanken machen ( die KA mit ihren beinahe 12 kg steht bei normaler Tätigkeit von alleine), die Mum mit ca. 7,5 kg hat starke Saugnäpfe unter sich, und steht so auf einer geraden und sauberen Arbeitsplatte super fest und wackelt auch bei Hefeteig nicht.
Als absolut genial finde ich die Lösung, das die Mum durch Knopfdruck den Arm verstellt um dort Blender, Zitruspresse, Getreidemühle, Fleischwolf oder eines der verschiedenen Pastavorsätzen oder das Multizerkleinerer Set zu befestigen.
Da bei mir zu Hause der Stellplatz für Küchengeräte doch sehr begrenzt ist, ist das eine hervorragende Lösung, denn so kann das Zubehör in seinem Karton verweilen bis es gebraucht wird und steht nicht in der Küche herum.



Fazit:
Für 350 € bekommt Ihr ein wirklich tolles Gerät zu Euch.
Kraftvoll, sehr stabil und hochwertig.
Mit einem umfangreichen Starter Set.
Es gibt eine große Auswahl an Farben, somit kann sich jeder seine Lieblings Farbe auswählen, um sie zusätzlich als Deko Objekt in der Küche zu integrieren.
Zusätzlich gibt es ein breites Angebot an Erweiterungen.

Mit dieser Küchenmaschine, die ebenso gut mit schwerem Hefeteig, wie nur 2 Eiweiß bei mir den Test bestens bestanden hat, ist eindeutig ein Tipp von mir, für alle, die darüber nachdenken sich ein solches Gerät anzuschaffen.
Sie ist nicht laut, arbeite ohne Störungen und macht mit dem Multizerkleinerer sogar selbstgemachte Erdnussbutter.




Kooperation
Die *Bosch MUM5 wurde mir zu Testzwecken kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Meine hier dargestellte persönliche Meinung und Erfahrung mit dem Gerät bleibt davon unbeeinflusst.










CONVERSATION

6 Kommentare:

  1. Hallo,

    Die Bosch MUM5 habe ich auch schon ins Auge gefasst. Z. mind. ist sie im Gegensatz zur Kitchen Aid bezahlbar. Da sie dich überzeugt hat, gefällt sie mir jetzt noch besser. Allerdings habe ich nicht so viel Platz in meiner Küche.
    Ich finde Eis im Winter auch ganz toll. Am liebsten mag ich Vanilleeis mit heißen Himbeeren oder Apple Crumble mit Zimteis. Da gibt es schon leckere Sachen.

    Liebe Grüße, Juli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. MMh das klingt nach sehr feinen Eis Sorten.
      Die MUM ist wirklich toll.
      Das Platzproblem kenne ich auch, aber wo ein Wille ist, dachte ich mir ;-)

      Liebe Grüße Stephie

      Löschen
  2. Dieser Turm sieht toll aus und ich hätte ihn zu gern auf meinen Frühstückstisch jetzt! :) Die MUM5 hab ich auch. Ich mag sie auch!

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich das Du auch zufrieden mit der MUM bist!
      Und ja, das schmeckt wirklcih traumhaft gut ;-)

      LG Stephie

      Löschen
  3. Was soll ich sagen? Zauberhaft!!! Beste Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top