Stracciatella--Kirsch-Gugel mit Kirsch Buttercreme & Ganache

Dieser Kirsch-Stracciatella Gegelhupf, ist saftig, schokoladig und fruchtig zusammen.
Eine Ganache aus dunkler, feiner Schokolade und eine perfekt abgestimmte Kirsch Buttercreme, machen ihn eindeutig zu meinem Lieblings Kuchen
 Zumindest solange, bis mir wieder eine neue Kreation einfällt die an seine Stelle rutscht,
 lach.
Denn obwohl ich all meine Rezepte mag, denn ansonsten kämen sie nicht hier auf den Blog, gibt es das ein oder andere was mich ein, zwei mal öfter zur Kuchengabel / Löffel greifen lässt!


mmmhh ...
Bei der Erinnerung an diesen Kuchen komme ich wieder ins schwärmen.
Ja, ich weiß das das gerade schon ein klein wenig gemein ist, da Ihr hier nur die Bilder ansehen könnt, und ich ihn bereits aufgefuttert habe.
Aber ich kann und muss Euch sagen, LOS, ab in die Küche und backt Euch und Euren Lieben diesen Welt aller besten Kuchen.

Die Idee den Gugel wie einen Tortenboden aufzuschneiden finde ich ist optisch richtig schick.
Und vor allem ist es, wenn Gäste Kommen mal etwas ganz anderes, und doch so schnell und einfach gebacken.
Ein weiterer Vorteil ist, das Ihr frische oder eingemachte Kirschen zum einbacken nehmen könnt.
So könnt Ihr das ganze Jahr diesen leckeren Kuchen backen und genießen.
Auch wenn frische Kirschen oben als Dekoration sicherlich etwas hübscher anzusehen sind, ist es ohne oder mit Konserven Kirschen ebenfalls toll.



Zutatenliste 
für eine normal Große Gugelhupf Form


Kuchen:
250 g weiche Butter
250 g Zucker
3 Eier ( L ) oder 4 ( M ), Zimmertemperatur
250 g Mehl
1/2 Packt. Backpulver
100 g Vollmilch Joghurt
75 g Schokoblättchen 

350 g entsteinte Kirschen ( Abtropfgewicht ) 
1,5 EL Mehl

Ganache:
200 ml Sahne
150 g herbe Schokolade, mind. 85 % Kakao Anteile
zB. Vivani

Kirsch Buttercreme:
250 g sehr weiche Butter
230 g Puderzucker
10 EL Kirschsaft



Zubereitung

Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
Die Gugelhupf Form ausbuttern und mit etwas mehl auspudern.


1. Die Kirschen, gut abtropfen lassen ( den Saft auffangen ).
Die Butter und den Zucker weiß schaumig rühren.
Nach und nach die Eier unter rühren. Nach jedem Ei ca. 30 Sekunden weiter rühren.
Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben.
Den Joghurt dazugeben und unterrühren.
Mehl Esslöffel weise unter die Ei-Masse rühren bis ein glatter Teig entstanden ist
Zum Schluss Die Schokoblättchen gleichmäßig unterheben.

2. Die abgetropften Kirschen mit dem Mehl vermischen ( so sinken sie später nicht in den Teig ).
Eine Schicht Teig in die Form füllen.
Einige Kirschen auf dem Teig verteilen und leicht eindrücken. 
Eine weitere Schicht Teig einfüllen und wieder Kirschen verteilen.
Solange Teig und Kirschen einschichten bis die letzte Schicht Teig ist und alle Kirschen verbraucht sind.

Für 55-65 Minuten backen, bis der Kuchen durch gebacken ist.
( Stäbchenprobe ) 
In der Form mind. 3 Stunden auskühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. In der Zwischenzeit die Schokolade grob zerbrechen.
In einem kleinen Topf die Sahne aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Schokolade hinein geben.
Etwas 45 Sekunden warten und dann mit einem Schneebesen langsam alles glatt rühren.
Wenn keine kleinen Schokostückchen mehr zu sehen sind den Topf in den Kühlschrank stellen bis die Masse kalt geworden ist, nicht fest werden lassen!

4. Für die Buttercreme die sehr weiche aber auf keinen Fall flüssige Butter, mit den Schneebesen des Handmixers weiß aufschlagen.
Den Puderzucker sieben und auf zwei mal in die Butter geben.
Dabei jedesmal sehr gut verrühren.
Nun immer 2 Esslöffel Kirschsaft unter die Butter-Zucker Masse rühren.
Es muss wirklich jedesmal der komplette Saft gut untergerührt sein, bevor ihr die nächsten zwei Löffel dazu gebt.
Sonst lauft ihr Gefahr, das sich die Masse nicht richtig verbindet.
In den Kühlschrank stellen.


5. Den Kuchen zwei mal aufschneiden.
Die Böden gut, und vorsichtig an die Seite legen.
Den untersten auf eine Tortenplatte oder Teller setzen.

6. Die Schokoladen Sahne mit einem Handmixer aufschlagen, und auf den unteren Boden streichen.
Den mittleren Boden darauf setzen und für mind. 30 Minuten ab damit in den Kühlschrank, das die Schokomasse fest wird.
Die Buttercreme sollte nun fester geworden sein, aber noch streichfähig.
Einen Spritzbeutel mit Französischer Tülle, oder einer Tülle Eurer Wahl bestücken, und für die Deko Tuffs etwas Buttercreme einfüllen, in den Kühlschrank legen.
Auf den mittleren Boden, eine ordentliche Schicht Kirsch Buttercreme verstreichen.
Den Kuchen, bevor ihr den Deckel aufsetzt zurück in den Kühlschrank stellen und dort belassen, bis die Buttercreme sehr fest geworden ist.
Dann setzt ihr den Deckel auf die Füllung und drückt diesen leicht fest.
Den Kuchen zurück kalt stellen, die Buttercreme in den Spritztülle heraus nehmen.
Wenn die Buttercreme weich genug zum Spritzen ist, dekoriert den Kuchen nach Lust & Laune.
Wer mag, setz eine frische Kirsche oben auf, oder lässt die Tuffs ohne Kirschen.
Alternativ könnt Ihr auch Konserven Kirschen nehmen, a la Schwarzwälder Kirsch Torte.




Nun müsst Ihr nur noch eine schöne Tasse Kaffee, Tee oder ein kaltes Glas Milch zubereiten, den Kuchen gut gekühlt auf die Kaffee Tafel stellen und Euch von Euren Gästen ein dickes Lob abholen.

Die Buttercreme ist in diesem Fall nicht zu süß, da die dunkle Schokolade dagegen hält.
Einfach eine perfekte Geschmacks Harmonie!


Lasst es Euch schmecken.
Eure Stephie




Bezugsquelle
Green Gate, Geschirrtuch: Landlust *


* Ein Herzliches Dankeschön für das wunderschöne Cherry Tuch, geht an dieser Stelle an die liebe Antje von dem wunderschönen online Shop, den Ihr unbedingt einmal besuchen müsst.



CONVERSATION

7 Kommentare:

  1. Deine Idee eines gefüllten Gugelhups hat mir gerade neue Türen geöffnet. Bisher habe ich nur runde Kuchen oder Cakes gefüllt, aber meinen liebsten Gugel noch nie. Toll! Das werde ich sicher auch mal ausprobieren.
    Deiner sieht jedenfalls zum anbeissen aus. Wortwörtlich!
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, ich freue mich, wen ich Euch inspirieren kann, liebe Hope!
      Zeig mir gerne ein Bild Deiner Kreation, ich bin sehr gespannt.

      Super liebe Grüße Stephie

      Löschen
  2. Der sieht sooo genial aus. Und dass er schmeckt - davon bin ich bei Dir absolut überzeugt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anja, Du bekommst ein extra zuckersüßes Stück :-)

      Löschen
  3. Was ein wundervoller Kuchen! Den muss ich auf jedenfall nachmachen - wie 100 andere Sachen noch :D Die Liste wird immer länger. Aber der sieht einfach richtig klasse aus!

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Luisa,

      Ja, ja . ich habe auch solche Listen. Voll mit Ideen die ich habe, die ich irgendwie nicht abarbeiten kann .. lach!

      LG stephie

      Löschen
  4. Ich habe den Kuchen zum Geburtstag von meinem Mann gemacht, nachdem ich ihm das Bild von deinem gefüllten Gugl gezeigt hatte. Leider ist meiner nicht so schön geworden, aber er hat superlecker geschmeckt! :-)

    Wenn du magst, kannst du dir das Bild auf Instagram ansehen (@katrebka).

    Liebe Grüße,
    Kathrin

    Dein neuestes Rezept mit dem Babka Hefeteig und der Vanillenbutter muss unbedingt getestet werden! :-)

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top