Schokoladen-Erdnuss Brioche Knoten mit sahnigem Bananeneis { Zucker frei }


Geht es Euch auch so, das ihr ab und an denkt Euer Zucker Konsum ist ein klein wenig zu hoch?
Aber auf Gebäck und Naschwerk möchtet ihr denn noch nicht verzichten?
Wer aus den unterschiedlichsten gründen, auf weißen raffinierten Zucker verzichten möchte, dem bietet der Markt heute bereits eine ganze Menge alternativen.
Entweder mit der Süßkraft der Natur, wie Honig, Agavendicksaft oder Kokosblütenzucker.
Oder einem Naturprodukt, welches ich dieses Jahr für uns entdeckt habe.
Xucker, ist unsere alternative zu Zucker.
Ich habe für Euch das offizielle Xucker Video hochgeladen ( sieh unten ), damit Ihr alle wichtigen Informationen über Xucker bekommt.




Auch als Xucker Schokodrops zum backen, gibt es sie, und das fand ich besonderes toll.
Denn irgendwie gehört für mich zu einer echten Nascherei Schokolade dazu.
Allerdings sind sie zB. für eine Ganache nicht geeignet, da sie sich nicht mit der Sahne verbinden.
Sondern sich voneinander trennen.
Das Ergebnis ist eine grobkörnig, getrennte Masse.


Ich habe leckere Brioche Knoten mit Xucker Schokodrops-Erdnuss-Füllung gebacken..
Und dieses Rezept Kristall Zuckerfrei aber mit Xucker im austausch ausgetüftelt.
Dazu habe ich einen Teil des Weizenmehls durch Mandelmehl ersetzt.
Ich bin absolut mehr wie Zufrieden mit dem Ergebnis.
Es ist lecker, schmeckt wie jede andere Brioche auch, hat aber viel weniger Kalorien und ist dazu noch Kristallzuckerfrei.

Und da wir beinahe Sommer haben, gibt es ein schnelles, sahnig & cremiges Bananen Eis dazu.




Zutatenliste
für 20 Brioche Knoten

Teig:
300 g Weizenmehl
200 g Dinklemehl 1050
100 g Mandelmehl
80 g Xucker
4 Eier, Zimmertemperatur
100 g Sahne Quark, Zimmertemperatur
250 g Butter oder Margarine, Zimmertemperatur
20 g frische Hefe
Priese Salz
40 ml Vollmilch, warm

Füllung:
50 g ungesalzene Erdnüsse
100 g Erdnuss Mus ohne Zucker ( zB. bei REWE oder Rapunzel )
30 g Xucker
2 EL Butter
1 EL Sahne

Eis:
3 mittelgroße, vollreife Bananen 
200 ml Sahne


Zubereitung

1. Alle Mehlsorten miteinander mischen. Xucker und Salz dazugeben.
Eine Mulde hineindrücken.
Die Milch leicht erwärmen und die Hefe drin auflösen.
Die Milch in die Mulde gießen und mit dem Finger etwas Mehl vom Rand in die Milch rühren bis es leicht dicker wird.
Diesen Vorteig nun 20 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort, ohne Zugluft gehen lassen.

2. Die Eier aufschlagen und mit dem Quark verquirlen.
In den Vorteig nun die Eier-Quark Mischung geben und unter kneten. Nach und nach die Butter oder Margarine unterarbeiten.
Den Teig gut 5 Minuten durch walgen.
Ich lobe mir hierbei meine Kitchen Aid, die diese arbeit für mich übernimmt.
Der Teig sollte nicht mehr am Schüsselrand kleben.
Die Schüssel gut abgedeckt und ohne Luftzug an einem warmen Ort 2 Stunden aufgehen lassen.
Dabei bitte nicht unter das Tuch linsen wie weit der Teig ist, Zugluft mag er gar nicht.
3. Die Bananen am besten am Vortag schälen, kleinschneiden und einfrieren.
Wenn sie durchgefroren sind die Sahne in einen Mixer geben, ich liebe ja meine Kitchen Aid Blender, die Bananen dazu geben und alles kurz mixen bis die Eismasse wie Softeis geworden ist.
Zurück in das Gefrierfach.
4.Wenn der Teig gut das doppelte Volumen angenommen hat, stürzt ihn auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und knetet ihn noch einmal kurz und kräftig durch.
In zwei Stücke aufteilen. 
Die eine Hälfte zurück in die Schüssel, die andere mit einem Nudelholz zu einem Rechteck von ca. 25 cm x 40 cm ausrollen.




5. Die Schoko Drops grob hacken.
Die Erdnüsse fein hacken.
In der Mikrowelle in 2-3, 15 Sekunden Schritten erwärmen und dabei immer wieder rühren so das die Schokolade komplett geschmolzen ist.
Das Erdnussmus und die gehackten Nüsse dazu geben und den Xucker unterrühren.

6. Auf die schmale Seite der Teigplatte, bis zur Mitte, die Hälfte der Schokomasse dünn bis 0,5 cm  zum Rand hin verstreichen.
Die Teigseite auf der keine Schokomasse aufgestrichen wurde, auf die bestrichene klappen NICHT fest drücken!
Mit einem bemehlten, scharfen Messer von der kurzen Seite, Streifen von ca. 4 cm schneiden.
Einen Strang in die Hand nehmen und mit den Enden einige male gegeneinander einzwirbeln.
Die linke Hand dreht nach links, gleichzeitig die rechte Hand entgegengesetzt.
Das linke Ende festhalten und mit dem rechten wie eine Schnecke über das linke Ende legen.
Das rechte Ende unter den Knoten legen.
Mit Abstand auf auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech setzen.
Noch einmal mit einem Tuch abdecken und eine weiter Stunde gehen lassen.
Den Backofen auf 190 Grad vorheizen. 

Butter schmelzen und mit Sahne verrühren.
 Auf die Knoten streichen und diese dann ca. 15-18 Minuten backen.

7. Für das schnelle Bananen Eis, die Bananen in Scheiben schneiden und einfrieren. 
Wenn sie durchgefroren sind, mit der Sahne in eine Mixer geben ( Stabmixer ist ebenfalls geeignet) und cremig aufmixen.
Noch einmal für gut 1 Stunde in den Tiefkühler stellen.



Die Kombination von Schoko-Erdnuss Hefe Knoten und cremig, sahnigem Bananeneis ist ganz eindeutig unschlagbar lecker.
Selbstverständlich schmecken Brioche Knoten und Bananeneis auch jeweils alleine klasse.
Die Brioche lässt sich auch wunderbar einfrieren und bei Naschhunger wieder aufbacken.


Das Rezept, und ein Interview mit mir, findet Ihr ebenfalls auf dem Blog von Nadine, alias Sweet Pie
wo ich gerne zu Besuch gewesen bin.

SweetPie


Hier das oben genannte Video, rund um Xucker.




Eure Stephie


CONVERSATION

3 Kommentare:

  1. Stephie, das sieht schon wieder zum Anbeißen aus! Kann man sich wirklich nicht arg lange ansehen, sonst muss man den Süßigkeitenschrank plündern gehen.... (der wie immer sowieso nicht mithalten kann).

    Ganz liebe Grüße,
    Angelina ♥

    AntwortenLöschen
  2. So eine Leckerei und dann ohne Kristallzucker! Xucker hab ich noch nie gehört, aber ich bin eh kein Fan von Austauschstoffen, stehe denen skeptisch gegenüber. Ich reduziere lieber oder nehme Rohrzucker. Ist mir irgendwie natürlicher. Aber die Brioches hätte ich jetzt schon gern probiert!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Mh, du zauberst echt immer so tolle Sachen und in Sachen Fotografie bist du eine echte Inspiration! :)
    Das Rezept ist schon gespeichert :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top