Winterwonderland Nikolaus sweet Table


Die Industrie bietet mittlerweile eine riesen Auswahl an Weihnachtsdekomaterialien an.
Ebenso vielfältig sind die Farben in denen sie hergestellt werden.
Von dezenten Naturtönen bis hin zu den knalligsten metallic Farben ist alles vertreten.
Ich mag viel dieser Kombinationen, von Pink-Schwarz, über metallic Bunt, bis hin zu edlem Weiß & Silber.
Aber wenn es darum geht bei mir zu Hause Weihnachtsstimmung zu verbreiten, kommt für mich einzig und alleine traditionelles Rot-Grün mit weiß, vintage Figuren und Holzelemente Deko infrage.
Das ist für mich Weihnachten, so wie ich es von zu Hause kenne, und wo ich mich Gedanklich in meine Kindertage zurück denken und glücklich sein kann.

Daher habe ich heute auch meine Kaffee Tafel, die ich Euch im Rahmen eines neuen Laura + Stephanie Christmas Day vorstellen möchte, in Rot & weiß gehalten, mit einem hauch Grün.
Dazu die aktuelle Winterserie von Greengate, die ich so bezaubernd finde.

Dazustelle ich die vielen wundervollen Produkte die ich für meinen Nicolaus Table verwendet habe, und die ihr alle in meinem Lieblings Shop Sweet Laura online bestellen könnt, unter diesem Post vor.





Winterwonderland Kuchen

Der Winterwonderland Cake ist ein kleiner Überraschungs Kuchen.
Denn erst beim Aufschneiden zeigt sich seine ganze Pracht.
Dekoriert habe ich in ganz schlicht, nur mit etwas "Schnee" und verschneiten Tannenbaum Cookies.


Zutatenliste

Böden:                                                                            
350 ml Vollmilch ; 2 EL milden Frucht Essig zB Mirabelle ; 300 g Mehl ; 40 g gem. Haselnüsse ; 2 TL Natron ; 2 EL Kakaopulver zB. Nesquik ; 250 g Zucker ; 3 Eier Größe M ; 280 Sonnenblumen oder Soja Öl ; grüne Gelfarbe zB. Wilton ; 4 cl Schokolade-Hasel Nuss Likör zB Hier

Haselnuss-Ganache:
200 ml Sahne ; 300 g Haselnussschokolade ; 1 TL Sofort Gelatine

Apfel Konfitüre

Baiser Überzug:
5 ganz frische Eiweiß ; 200 g Zucker ; 1/2 TL Orange-Karamell Pulver Ostmann ;
1 TL Weinsteinbackpulver

Tannenbäume:
60 g Butter ; 50 g Zuckerrübensirup ; 60 g Demerara Rohrzucker  ; 25 ml Sahne ; 175 g Mehl ;
1/2 TL Backpulver ; 2 TL Lebkuchengewürz ; 1/2 TL Kokaopulver ; Konfitüre



Zubereitung

Tannenbäume:
1.In einem kleinen Topf Butter und Zucker langsam bei schwacher Hitze schmelzen lassen, dabei immer wieder rühren. Das Gewürze dazu geben und alles glatt rühren.
Bei Seite stellen und abkühlen lassen. Die ahne unterrühren.

2. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und sieben.
Alles mit dem Mixer und Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.
In Frischhaltefolie mind. 3 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Den Teig kurz durch kneten.
Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 0,8 cm dick ausrollen und ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. In 4-6 Bäumchen einen Schaschlikspieß bis fast hoch an die Spitze schieben.
Restlichen Teig wieder verkneten und so lange ausrollen und ausstechen bis der gesamte Teig verarbeitet ist ( es werden einige mehr sein, wie ihr für die Torte benötigt ).
Bei 150 Grad für ca. 13 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen, einige Minuten auf dem Blech, und dann auf einer glatten Fläche auskühlen lassen.

4. Fondant entweder grün einfärben, oder bereits grünes verwenden. Eine lange Rolle formen, diese flach drücken und mit einem Ball tool drüber rollen, so das es sich leicht wellt.
Den Keks, dünn mit Apfelkonfitüre bestreichen und die Fondant Schlange vorsichtig, leicht überlappend um den Baum wickeln.
Einige Stellen dünn mit Zuckerkleber bestreichen und etwas Zuckerglimmer schneien lassen.


Torte:
1. Die Schokolade hacken. Die Sahne in einem kleinen Topf aufkochen, kurz abkühlen lassen und über die gehakte Schokolade gießen. 1-2 Minuten warte und dann mit einem Teigschaber oder Rührlöffel glatt rühren.
Kalt stellen.

2. Die Milch mit dem Essig in der Mikrowelle ca. 3 Minuten erhitzen. Dabei beginnt die Milch auszuflocken und säuerlich zu werden. abkühlen lassen.
Den Likör dazu geben.
Die Eier mit dem Zucker dick Schaumig rühren, langsam das Öl dazu gießen und immer weiter rühren. Die Milch dazu gießen.
Mehl, Natron, Nuss und Kakao vermischen und nach und nach untermischen.
Der Teig ist etwas flüssig, so ist es richtig.
-> Eine Springform mit Backpapier auslegen auch den Rand, so kann der Teig gerader aufgehen!
Bei 175 Grad 30 Minuten backen, danach die Hitze auf 150 Grad runter drehen und weitere 45 Minuten zu ende backen. Stäbchenprobe !!!

Aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.

3. Den Kuchen oben begradigen.
Den restlichen Kuchen in drei gleich dicke Böden schneiden.
Den Unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Die Ganache, sollte sie zum streichen zu fest sein in 3-5 Sekunden schritten in der Mikrowelle erwärmen und glatt rühren ( sie darf nicht flüssig werden ), oder mit einem Handmixer locker aufschlagen und auf den Boden streichen. Dabei einen ca. 0,5 cm breiten Rand frei lassen.
Den mittleren Boden drauf setzen und ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Wenn die Ganache fest ist, auf dem zweiten Boden dick eine Schicht Apfelkonfitüre verstreichen.
Wieder einen Rad frei lassen und den oberen Boden auflegen. Zurück in den Kühlschrank stellen.

4. Einen großen Topf mit etwas Wasser zum köcheln bringen.
Die Eiweiße ( achtet darauf das wirklich kein bisschen Eigelb dabei ist ) mit Zucker, Orange-Karamell und Weinsteinbackpulver in eine große -> Die Masse wird sich mind. verdoppeln <- Metall oder Glasschüssel ( diese leiten die Wärme am besten und das Ergebnis wird perfekt ), geben und auf den Topf mit Wasser stellen.
Dabei mit dem Handmixer unaufhörlich die Masse aufschlagen, bis sich nach ca. 10 Minuten feine Spitzen aus der Masse ziehen lassen und stehen bleiben.
Vom Topf nehmen und weiter 5 Minuten kalt rühren ( oder in eine Küchenmaschine umfüllen, wenn Eure Arme eine Pause benötigen ).
Abkühlen lassen.

5. Die Torte ringsum damit bestreichen. Dabei dürft ihr dieses mal unsauber arbeiten und kleine höhen und tiefen einbauen. Schnee fällt schließlich niemals nur auf gerade Flächen.

6. Die Tannenbäume drapieren. Am Tortenboden rand mit einer Lochtülle Schneekugeln tupfen.



Zutatenliste
für ca. 24 Stück
Mandel-Chilli Spekulatius

50 g weißer Zucker ; 50 g Vollrohr Zucker ; 1 Ei ; 90 g weiche Butter ; 15 g Spekulatiusgewürz ; je ein 1/4 TL gem. Zimt, Kardamon, Ingwer ; 1/4 TL getrocknete Chili o. Samen zB. Hier
Schale einer halben BIO Zitrone ; 1 TL Mandel Sirup zB. Monin ; 180 g Mehl ; 50 g gem. Mandeln ; 30 g Speisestärke


Zubereitung

1. Das Ei mit den Zuckersorten schaumig rühren. Den Sirup dazu geben. Die Butter untermischen.
Mehl, gem. Mandeln, Speisestärke, Chili, Spekulatiusgewürz und Zitronenabrieb vermischen und alles miteinander gut verkneten.
3 Stunden im Kühlschrank in Frischhaltefolie gewickelt ziehen lassen.

2. Die Spekulatius Formen leicht mit Speisestärke bepudern und den teig mit Hilfe eines Sachtesl in die Form hinein drücken. Überschüssigen Teig entfernen.

3. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, und die Spekulatius für ca. 8 Minuten backen. ( Beobachten, wie Euer Ofen backt, nicht das sie zu dunkel werden, in diesem Fall die Backzeit verkürzen.



Zutatenliste
Stollen Shortbread Sterne:

180 g Mehl ; 60 g Reismehl ; 230 g Butter, weich ; 160 g Puderzucker ; 1/2 TL Salz ; 7 g Stollengewürz ; 80 g gem. gehackte Nüsse ( Pistazien, Haselnüsse, Mandeln, Paranuss ) ; 140 g gem. Trockenfrüchte ( Cranberry, Aprikose, ) ; 40g kandierte Früchte ( Orangeat, Zitronat, Kirsche )


Zubereitung

1. Trockenfrüchte und Nüsse alle fein hacken.
Die weiche Butter mit den Gewürzen und dem Puderzucker gut verkneten. Beide Mehlsorten miteinander vermischen und zu der Butter geben und unterkneten. Zum Schluss die Früchte und Nüsse unterheben und alles gut verkneten. In Folie gewickelt 30 Minuten kalt stellen.

2. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche die Hälfte des Teigs kurz verkneten ( Rest zurück in der Folie in den Kühlschrank ), ca. 0, 4 cm dick ausrollen und mit einem Stern Ausstecher Kekse ausstechen.
Dabei fest drücken, damit event. Vorhandene Nuss oder Fruchtstücke durchtrennt werden.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen und 15 Minuten kalt stellen.
Mit dem gesamten Teig so verfahren.


3. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen und die Sterne je Blech ca. 12-15 Minuten backen.
Sie sollten nur leicht Farbe bekommen.
Auf dem Blech einige Minuten abkühlen lassen. Auf ein Gitter schieben zum auskühlen.


Zutatenliste
Orange-Haselnuss-Trinkschokolade:

250 g Zartbitter Kuvertüre ; 125 g Haselnusskuvertüre mit Stückchen zB. EDEKA ; 2 TL Orangeschale zB. Dr. Oetker ; Prise Zimtpulver

150 g weiße Schokolade

Dekoration:
klein gehakte Candy Cane
Perlen silber & rot 


Zubereitung

1. Dunkel Kuvertüre mit Orange und Zimt über einem Wasserbad schmelzen ( die Schokoladenschüssel darf nicht das Wasser berühren )

2. Zu 3/4 in eine Form gießen ( Silikon Gugelhupf, Fruchtzwerge Becher o.ä. ) und ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Die weiße Schokolade ebenfalls sehr langsam, sehr vorsichtig schmelzen ( sie ist hitzeempfindlich ) und über die dunkle Kuvertüre gießen ACHTUNG das sich die beiden Sorten nicht miteinander vermischen.
Einen Strohalm oder einen Holzlöffel in die Mitte stecken und mit Candy Cane oder Perlen bestreuen. Im Kühlschrank fest werden lassen.

3. Als Mitbringsel oder Geschenk verpacken oder servieren.



Zutatenliste
Orange-Schoko-Karamell Muffins mit Marzipan-Sahne:
für 12 normal oder 9 größere

125 g Butter, weich ; 100 g brauner Vollrohr Zucker ; 1 P. Vanillezucker ; 150 g Mehl ; 2 TL Backpulver ; 2 Eier ; 100 g Karamellpudding zB. Landliebe ; 120 g Schoko Chunks, dunkel ; 2 Pack. Orangenschale Dr. Oetker

Marzipan-Sahne:
300 ml Sahne ; 100 g Marzipanrohmasse ; 1/2 TL Sofort Gelatine

Zubereitung

Backofen auf 175 Grad vorheizen

1. Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Butter dazugeben und nach und nach die Eier.
Den Pudding untermengen.
Das Orangenaroma mit Mehl und Backpulver mischen, und unter rühren.
Zum Schluss die Schoko Chunks unterheben und in die Muffinförmchen füllen.

Für 20 Minuten backen, die Hitze auf 150 Grad runter drehen und weiter 8-10 Minuten zu Ende backen ( Stäbchenprobe ).
Komplett auskühlen lassen.

2. Sahne mit klein geschnittenen Marzipan aufkochen. Hitze runterdrehen und so lange rühren bis sich das Marzipan aufgelöst hat.
Im Kühlschrank auskühlen lassen.
Zum Dekorieren mit Gelatine aufschlagen.



Direkt Links zu den verwendeten Produkten aus dem Sweet Laura Shop:
Greengate Geschenk Tüten Set
Tortenspitze rund
kleine Pilze
rot & weiß-rotes Garn
kleine Geschenkanhänger Spitze Greengate
Spekulatius Form
Paper Straws Greengate
Holzlöffel
Masking Tape Greengate
durchsichtige Tüten
Spitzen Anhänger
Tannenbaum Ausstecher
Zuckerglimmer
Fondant, grün
Ball tool
Cupcake Cups Greengate
Sternausstecher



Winterwunderland Dekobäumchen

Die kleinen Spitzen Decken Tannenbäume sind ganz schnell und einfach gebastelt.

Ihr benötigt je Baum:
3 Papierspitzendecken
1 Schaschlik Spieß
Tesafilm
weiße Dekoperlen

Heißklebepistole
Schere
kleine Schalen
Moos
Steckmasse
kleine Pilze oder andere Deko



Die Decken, je einmal bis zur Mitte einschneiden.
Überlappend eindrehen, und die Enden fest kleben und oben eine kleine Öffnung einschneiden.
 ->Ihr braucht 3 Unterschiedliche Größen <-
Auf einen Spieß schieben und von unten mit einer Perle befestigen.
Mit den anderen Etagen ebenso verfahren.
Den Abschluss bildet eine Perle.

Ein Stück Steckmasse in der Schale mit Heißkleber befestigen.
Mit Moos abdecken und mit Pilzen o.ä. dekorieren.
Die länge des Baumstamms anpassen und in die Steckmasse schieben.



Ich wünsche Euch allen eine schöne Adventszeit.
Eure Stephie

3. Dezember 2014 12, Kommentare

Kommentare:

  1. Meine Güte, das ist ja mal ne Deko! :D Ich finde es ja immer wieder erstaunlich, wo du die Zeit für sowas her nimmst. Ich würde das nie schaffen...was ist das Geheimnis? :D Geschweige denn, dass ich nicht wüsste, wer das alles essen soll. Sind tolle Rezepte dabei. Besonders die Spekulatius sehen super aus. Da bräuchte ich nur noch so eine Form...hach.

    Lieben Gruß
    Ina
    http://inaisst.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ina .. 1.000 Dank für die lieben Worte.
      Das Geheimnis liegt am organisieren und planen ( manchmal brauche ich für so etwas großes auch 3 Tage ;-) )
      Essen?
      Da gibt es viele Nachbarn und Kollegen die da nicht Nein sagen , lach!

      Ganz liebe Advents Grüße Stephie

      Löschen
  2. Da hast Du Dir aber eine Mühe gegeben, und das alles fertigzustellen und zu fotografieren - Hut ab, ich verzweifle derzeit bei dem Licht! Die Torte ist ein Traum, diese Farben, hab ich noch nie gesehen vorher. Hach, ich könnte alles nachbacken.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinka, daaanke schön, wie lieb von Dir.

      Ich kann dir gerade für besonderes graue tage eine Tageslicht Lampe empfehlen:

      http://www.amazon.de/Somikon-Stativ-Fotoleuchte-mit-Tageslichtlampe-5400K/dp/B001F2ZZV6/ref=sr_1_32?ie=UTF8&qid=1418491347&sr=8-32&keywords=tageslicht+lampe+foto

      Ganz liebe Grüße und einen schönen Advent für Dich und Deine Lieben

      Stephie

      Löschen
  3. Na da hast du aber einen ganz tollen Sweet Table gezaubert <3 Besonders die Torte sieht klasse aus und die Trinkschokolade, mhhhm, da könnte ich nicht nein sagen ;)
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mia, das ist ganz lieb von dir, vielen Dank.

      Von Herzen liebe Grüße Stephie

      Löschen
  4. Wow, der Sweet Table ist ja echt wahnsinnig schön geworden <3 Wie viel Mühe du dir da gegeben hast, ganz ganz großartig!
    Und diese Torte, mir fehlen die Worte!
    Liebe Grüße
    Oli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Oli .. ich werde ganz rot bei so viel Lob ;-)
      1.000 Dank.
      Ich freue mich so sehr, wenn es Euch so gut gefällt .. dann hat sich mein Einsatz hier zu Hause gelohnt <3

      Allerliebste Grüße Stephie

      Löschen
  5. yummie, was tolle Leckereien.
    Dein SweetTable sieht zauberhft aus
    liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Caro, ich danke Dir so sehr ..

      Ganz liebe Grüße Stephie

      Löschen
  6. Ein toller Post! Da hast du aber mächtig viel Arbeit hineingesteckt, sowohl in den Sweet Table als auch in den Text und die Fotos! Die Süßigkeiten sehen zum Anbeißen aus. Vor allem die Torte hat´s mir angetan, die sieht großartig aus.
    Liebe Grüße, Eva (ichmussbacken.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb Eva .. ich bin mächtig gerührt von so viel Lob.
      Ganz, ganz lieben Dank dafür.

      Ich wünsche Dir und deinen Lieben eine schöne Advents-und Weihnachts Zeit.

      Alles Liebe Stephie

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie