Sahne-Gewürz Eiskristall Cookies mit Gewürz Schokolade


Ich liebe die Tage an denen es Abends bereits früh dunkel wird, es draußen kalt ist und ich meine Familie mit heißem Kakao und leckeren Keksen verwöhnen kann.
Nein, sagt hierzu nämlich keiner von meinen Lieben.

Eines meiner Lieblings Keks Rezepte von dem ich mind. einmal im Jahr eine riesige Menge backen muss sind diese knusprig aber doch weichen Kekse.
Welche Form sie am Ende bekommen ist vollkommen egal. Denn Hauptsache sie schmecken. Und das tuen sie auf jeden Fall.
Dazu gibt es eine heiße Gewürz Schokolade und schon ist es richtig gemütlich.
Der Teig muss einen Tag im Voraus zubereitet werden, da er mind. 12 Stunden im Kühlschrank ruhen muss.
So können sich die Gewürze so richtig schön entfalten.
Vergleichbar sind sie mit Lebkuchen, was sie ja auch irgendwie sind.



Zutatenliste
für ca. 50 Plätzchen

120 g Butter
100 g Invertzucker ( alternativ 80 g cremiger Honig und 20 g heller Zuckerrübensirup )
1 frische Feige
120 g Demerara Rohrzucker ( in BIO und Reformhäusern )
50 ml Sahne
350 g Mehl
1 TL Backpulver
1/4 TLgem. Nelke, gem. Piment
1/2 TL gem. Korinader, gem. Orangenschale
Prise Muskatnuss
1 TL gem. Zimt
1,5 TL Kokaopulver
1 EL Mohn



Zubereitung

1. Den Mohn in einer Pfanne ohne Fett schwenkend rösten und abkühlen lassen.
Die Feige halbieren und das Fruchtfleisch heraus lösen.
In einem kleinen Topf Butter und Zucker langsam bei schwacher Hitze schmelzen lassen, dabei immer wieder rühren. Die Feige dazugeben und verrühren.
Die Gewürze dazu geben und alles glatt rühren.
Bei Seite stellen und abkühlen lassen.

2. Die Sahne und den Mohn unter die Masse rühren.
Mehl, Backpulver und Kakao mischen und sieben.
Alles mit dem Mixer und Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.
In Frischhaltefolie mind. 12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

3. Den Teig in drei Teile schneiden, und die Teile die gerade nicht verarbeitet werden zurück in den Kühlschrank legen.
Den Teig kurz durch kneten.
Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig ca. 0,4 cm dick ausrollen und ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
-> Wer wie ich einen Teil der Kekse als Tassen Keks verarbeiten möchte nimmt einen Schaschlik Spieß und drück eine Kerbe in die eine Seite der Kekse ( am besten einen Probe Keks arbeiten ) <-
Restlichen Teig wieder verkneten und so lange ausrollen und ausstechen bis der gesamte Teig verarbeitet ist .

4. Bei 150 Grad für ca. 8-10 Minuten backen.
Aus dem Ofen nehmen, einige Minuten auf dem Blech, und dann auf einer glatten Fläche auskühlen lassen.

5. Zum Schluss mit Puderzucker Schnee bestäuben.

6. Für den Kakao ein Gewürz Päckchen ( ich nehme dazu immer einen Teefilter ), mit einer Zimtstange, 2 Anissternen, 2 Nelken, 2 Pimentkörner, einer zerdrückten Kardamon Kapsel und einer Muskatblüte bestücken und vernoten .
Einen Liter Milch in einen Topf füllen, das Gewürz Säckchen dazu geben und alles aufkochen lassen ( achtet darauf das die Milch nicht anbrennt ), vom Herd nehmen.
Die Milch mit den Gewürzen mind. 30 Minuten ( eine Stunde ist besser ) ziehen lassen.
Das Säckchen entfernen, die Milch auf den Herd zurück stellen und 3-5 TL Kakao Pulver zum kochen hinein rühren.
Je nach Geschmack etwas Zucker dazu geben und alles unter rühren erhitzen.
Fertig zum genießen.




Eure Stephie

9. Dezember 2014 3, Kommentare

Kommentare:

  1. Liebe Stephie,
    die Cookies sehen wunderbar aus, und wunderschön hast Du sie wieder für uns präsentiert! Danke auch für das Rezept!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen und gemütlichen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Liebe .. wie immer freue ich mich über deine leiben Worte.
      Ganz lieben Dank und für Dich und Deine Lieben einen schönen Sonntag <3

      Liebe Grüße Stephie

      Löschen
  2. Aww Tassenkekse sind doch immerwieder ein absoluter Hinkucker. Ich finde sie wirklich super süß. Habe sie schon in ganz viele verschiedenen Varianten ausprobiert. So ein kleines Kekschen an einer Tasse hat einfach auch optisch etwas richtig schönes oder?

    Ich würde mich total freuen, wenn du das Rezept zu meinem Link-Up hinzu fügen würdest ;) Ich möchte nämlich eine große Weihnachtskeks Sammlung zusammentragen, und das Rezept währe dafür perfekt ;) http://chrissitallys.blogspot.de/p/cookiemarathon.html

    Liebe grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie