Mit Cranberry, Honigkuchen & Nuss gefüllte Bratäpfel im Lebkuchen-Käsekuchen Bett



Ihr lieben, findet Ihr es auch so schön, wenn es kalt, grau und dunkel draußen ist, es sich zu Hause ganz besonderes gemütlich zu machen?
Dazu etwas leckeres aus dem Ofen, wonach das ganze Haus duftet ?
Ich persönlich mag diese Jahreszeit schon deswegen, weil Gebäck & Co nun wieder mit vielen typischen Winter/Weihnachts Gewürzen zubereitet werden und es mir Freude bereitet meine Lieben damit zu verwöhnen.
Was auf keinen Fall fehlen darf sind leckere, ofenfrische Bratäpfel.
Es gibt unendlich viele Möglichkeiten diese zuzubereiten und zu füllen.


Meine Variante ist eine Kombination aus lockerem, mit einem Hauch Lebkuchen & Orange veredelter Käsekuchen in dem ein saftig gefüllter mit Cranberrys, Honigkuchen, Marzipan und Nüssen, Bratapfel eingebettet ist.
Ich sage Euch, das ist eine kleine Sünde wert, denn ich muss zugeben, mächtig ist diese Leckerei garantiert.
Aber wer den ersten Bissen im Mund hat, denk nicht weiter an die Kalorien, sondern ist einfach nur auf Bratapfel Wolke 7.
Versprochen.

Lust auf noch mehr Apfel Leckereien wie mein Bratapfel Geschenk Set oder dem gebackenen Apfelkäsekuchen mit Karamel Apfelspalten ?


Zutateliste
für 4 Portionen
Käsekuchen:
500 g Magerquark 
200 g Frischkäse
1 TL gem. Vanille
70 g Zucker
1 Ei Größe M
2 TL Orangenschalen Abrieb
3 EL Grieß
2 TL Lebkuchengewürz

Füllung :
40 g Cranberry in 2 EL Monin Sirup Irish Cream einweichen
100 g Marzipanrohmasse
2 EL Monin Irish Cream
1 TL Zimt, 1 TL gem. Orangenschale, 1/4 TL gem. Lemongras, 1/2 TL gem. Ingwer
20 g brauner Zucker
90 g Honigkuchen
gehackte Nüsse
Messerspitze Muskat, Koriander, Piment
4 mittel große Äpfel



Zubereitung


Den Backofen auf 150 grad vorheizen


1. Magerquark, Frischkäse und Zucker mit dem Ei und dem Grieß glatt rühren. Die Gewürze sowie die Orangenschale dazu geben und unterheben.  Die Quarkmasse gleichmäßig auf die eingebutterten Schälchen verteilen.2. Die Äpfel gut waschen, und einen Deckel abschneiden. Vom Kerngehäuse befreien ( Apfelentkerner ) dabei unten unbedingt den Boden stehen lassen !!!3. Für die Füllung die Cranberrys grob hacken und für 30 Minuten in Sirup einlegen. 
Das Marzipan in Würfel schneiden und mit dem restlichen Sirup verkneten so das es eine breiige Masse ergibt. Den Zucker und die gehackten Nüsse dazu geben. Den Honigkuchen in feine Würfel schneiden. Mit den Gewürzen und den Cranberrys zu einer Kompakten Masse verkneten.
4. Die Äpfel mit der Masse füllen, dabei ruhig etwas fest drücken. Die Füllung darf gerne über den Rand hinaus gehen. Die Äpfel nun in das Käsekuchenbett geben und leicht fest drücken.
5. Die Förmchen in den Ofen stellen und für gut 40 Minuten backen. Nach ca. 25 Minuten die Deckel der Äpfel auf setzen und bis zum Schluss mit backen lassen.
-> Die Käsemasse wird recht hoch gehen, während des Abkühlen aber wieder sinken <-

Wer mag reicht Vanille Sauce, Eis oder Sahne dazu.






Ich bin gespannt was Ihr zu dieser Bratapfel Kreation sagen werdet, und ob dem ein oder anderen event. noch eine andere Umsetzug des Rezepts einfallen wird.
Ich freue mich auf Eure Gedanken und wer mag, sendet mir gerne ein Bild seiner Idee.



Eure Stephie


24. November 2014 9, Kommentare

Kommentare:

  1. Wow.... das sieht ja mal wieder hammer gut aus liebe Stephie ♥♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Stephie,
    boah ... sieht das Lecker aus...!
    ich liebe Bratäpfel!
    liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  3. Oh mein Gott, das sieht verboten lecker aus!! Ich liebe übrigens auch den Herbst und Winter. Ich mag die Stimmung dieser Jahreszeiten total gern :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr interessante Darbietung für einen Bratapfel ;-)
    Klingt gut, sieht noch besser aus und ist wahrscheinlich geschmacklich herrlich. Aber dass Ihr beide bei der Herangehensweise so unterschiedlich unterwegs wart, finde ich auch sehr interessant.
    Tja was sagt einem das? Wenn man mal ein Rezept verfasst, dessen Ausführung genau befolgt werden soll, muss man noch viel genauer werden :-D
    Aber das war ja nicht der Sinn dieses Rezeptes denke ich.

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
  5. OHA! Die sehen & klingen unglaublich gut! Cranberries, Nuss und Lebkuchen-Käsekuchen?! Das KANN ja nur gut sein <3

    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Stephie,

    jedesmal wenn Du einen neuen Post online stellst denke ich : Wie macht sie das, dass sie immer dermaßen knallermäßige Ideen, Rezepte und Fotos raushaut?? :)

    Ich bin total begeistert von Deinem Bratapfel.

    Ich mag das so gerne, wenn man sehen kann, was aus einem Rezept werden kann, wenn zwei ganz unterschiedliche Menschen es nachbacken/nachkochen- da könnt Ihr gerne mehr von machen :)

    Viele Grüße von Mareike

    AntwortenLöschen
  7. HIMMEL!
    Wie g*** sehen die bitte aus!!!!! Ich lege mich rein, sofort!!!
    Liebste Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
  8. Diese Bilder sind wieder grandios :-*

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Stephie da würde ich jetzt SOFORT reinbeißen, egal wieviele Kalorien. Aber das hab ich dir auch schon auf Facebook geschrieben. Hihi die Fee ist immer noch nicht vorbeigekommen. Alles Liebe und weiter so DAUMEN HOCH !!! LG Yvonne

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie