Cranberry & Mandarinen Kuchen mit Thymian Buttercreme und kandierten Mandarinenscheiben


Früher als Kind habe ich an den Sonntagen wenn es bei uns zu Hause obligatorischen Napfkuchen mit Rosinen gab, die meisten der kleinen getrockneten Früchte genascht, bevor sie es in den Teig geschafft haben.
Heute mag ich Rosinen gar nicht mehr so gerne, diese wurden vor einigen Jahren von kleinen saftig, rot getrockneten Cranberries abgelöst.
Sie sind im Gegensatz zu Rosinen leicht herb-süß und machen Gebäck zu etwas besonderem.


In den USA werden sie gerade zu Thanksgiving traditionell als Saucen, Desserts oder Kuchen usw. verarbeitet und dürfen bei einem traditionellen Essen nicht fehlen.
Die kleinen Beeren werden mit einer sehr speziellen Methode geerntet.
Alles wissenswerte rund um die zur Familie der Heidekrautgewächse gehörende Cranberry, erfahrt ihr hier auf Cranberries USA

Cranberry Marketing Committee
                                            

Dieses Jahr, 2014 fällt Thanksgiving auf den 27.11. und da ich schon lange um die Schale frischer Cranberries in unserm Supermarkt geschlichen bin, habe ich, auch wenn wir diesen Brauch hierzu Lande nicht haben, einen leckeren Kuchen gebacken, den so hoffe ich, Amerikaner an diesem Tag möge würde


Zutatenliste

Boden:
300 g Mehl
2 TL Backpulver
150 g Zucker
100 ml frisch gepresster Mandarinen Saft
Abrieb von 2 BIO Mandarinen
3 Eier
50 g weiche Butter

Cranberries:
150 g frische Cranberry
110 ml Mandarinen Saft
1 EL Gewürzmischung göttliche Verführung
( alternativ einige rosa Beere, Thymian, Ingwer und 1/2 Stück Zartbitterschokolade )
5 EL Gelierzucker 3:1

Mandarinen:
4-5 BIO Mandarinen, klein
etwas 120 ml Wasser
110 g Zucker
1 Zimtstange, 1 Anisstern, 2 Nelken, 1 Piment, 1 Kardamonkapsel

Thymian-Buttercreme:
100 g Butter, Zimmertemperatur
200 g Puderzucker
300 g Doppelrahmfrischkäse, Zimmer warm
1 TL getrockneter, leicht zerstoßener Thymian




Zubereitung

Backofen auf 175 Grad vorheizen

1. Mehl und Backpulver mischen und sieben.
Eier und Zucker weiß schaumig rühren. Die weiche Butter und den Mandarinenschalen Abrieb dazu geben. Dann den Mandarinen Saft unterrühren zum Schluss das Mehl unterheben.
Die Kastenform ausbuttern und den Teig einfüllen.
ca. 45-50 Minuten backen ( Stäbchenprobe )

Aus dem Ofen nehmen, 20 Minuten in der Form abkühlen lassen, aus der Form stürzen und komplett auskühlen lassen.

2. In der Zwischenzeit die Mandarinen heiß abwaschen und in ca. 0,3 mm dicke Scheiben schneiden.
In einer beschichteten Pfanne das Wasser mit den Gewürzen und dem Zucker zum köcheln bringen und die Mandarinen Scheiben hinein legen, die Hitze drosseln.
Gut 5 Minuten köcheln lassen, die Scheiben umdrehen und weitere 5 Minuten ziehen lassen.
Tipp:
Die Mandarienen einen Tag vorher zubereiten und über Nacht im Gewürz-Zuckersirp ziehen lassen.

3. Die Cranberries waschen. Die Gewürze in ein Teesieb oder Gewürzsieb geben und verschließen. Alles zusammen mit dem Saft 3 Minuten köchelnd ziehen lassen bis die Beeren anfangen zu knallen.
Den Gelierzucker unterrühren und weiter 3 Minuten leicht köcheln lassen.
Von der Herdplatte nehmen und mit den Gewürzen zusammen abkühlen lassen.


4. Die weiche Butter aufschlagen. den Puderzucker dazugeben und so lange mixen, bis die Butter wieder weich und geschmeidig ist.
Den Thymian dazugeben und untermengen.
Zum Schluss den Frischkäse dazugeben und alles zu einer cremigen Masse verrühren.
Die Buttercreme für ca. 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

5. Den Kuchen zwei mal längs seitig durchschneiden so das 3 Böden enstehen.
Den unteren Boden ( der in der Form oben war ) nach unten auf einen Servierteller o.ä. legen.
Dick mit Buttercreme bestreichen und den mittleren Boden auflegen.
Diesen mit etwas Sirup von den Mandarinen beträufeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Herausnehmen und Cranberries darauf verteilen, den oberen Boden drauf setzen.



Auf USA Kulinarisch, eine Seite, die ich jedem USA Fan an Herz legen kann, gibt es nicht nur viel tolle typische Rezepte, sonder auch viele Tipps und Informationen rund um die Amerikanische Küche.
Und weil die kleinen roten Beeren dort natürlich nicht fehlen dürfen, findet gerade eine tolle Aktion rund um diese statt.


blogparade_cranberries_quer


Eure Stephie




CONVERSATION

22 Kommentare:

  1. Der sieht einfach wunderbar aus, Stephie :-) Und dass diu keine Dosenmandarinen verwendet (ein absolutes Trauma für mich!), sondern frische, finde ich großartig...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach was für ein dickes Lob .. ganz lieben Dank!
      Ich mag Dosenmandarinen gerne zur Quarkspeise ..aber auf keinen Fall in so einem Kuchen :-)

      Herzliche Grüße Stephie

      Löschen
  2. WOW!!!!!!!

    Was für ein toller Kuchen und wunderschöne Bilder!

    LG Mareike

    AntwortenLöschen
  3. Whohooo, das nenne ich mal einen winterlichen Kuchen!

    Super! Und die Optik ist unschlagbar! Ich wette, dass er auf einer Kaffeetafel alle anderen Kuchen ganz schön traurig aussehen lässt ;-)

    Stephie, ich liebe Mandarinen und ich liebe Cranberries <3

    Bisher habe ich meine Cranberry-Soße immer mit Mandarine oder Orange aromatisiert. Nie gemeinsam als Kuchen verwirklicht.

    Mit diesem Rezept hast du meinen Geschmack voll getroffen und zwar so, dass ich überlege diese Leckerei zum Adventskaffee anzubieten. Ach was, ich mach es! Und ich werde berichten :-)

    Liebe Grüße,
    Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Mann, Gina .. das lässt mich aber echt erröten :)
      Ich kann Dir sagen, das meine Testesser mehr wie von den Socken waren, zumal alle etwas Nagst vor der Thymian Buttercreme hatten .. aber alle wollten mehr , lach!

      Ich bin super gespannt auf Deine Berichterstattung, meine Liebe!

      Herzliche Grüße Stephie

      Löschen
    2. Ich wollte dir übrigens mitteilen, dass ich von diesem Kuchen hin und weg war. Und nicht nur ich, sonstern meine ganze Kaffeetafel. Eine wahre Geschmacks-Explosion! Anders kann ich es gar nicht beschreiben! Phantastisches Rezept!

      Löschen
    3. Aaaach das freut mich doppelt und dreifach !!!
      Toll, das Du mir das mitteilst, es ist immer so toll zu erfahren was IHR von den Sachen haltet wenn ihr sie nachgemacht habt.

      Daaaanke schöööön <3

      Liebe Grüße Stephie

      Löschen
  4. Wow, der sieht ja super aus! Allein die Farben - die bringen richtig gute Laune in triste Novembertage. Bin beeindruckt. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara, ja das stimmt.
      Die Farben leuchten alles grau weg ...
      Ganz lieben Dank

      Stephie

      Löschen
  5. Nochmal ich, Stephie :-) Du magst ja nach eigenem Bekunden pink und rosa - ob dann der rote Kitchen Aid Blender, den du gewonnen hast, überhaupt in deine Küche passt? Herlichen Glückwunsch ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Gabi,

      Pink und Rosa bestimmen mein Leben.
      Aber da es ohne Rot diese Farben gar nicht gäbe, mag ich auch ein sattes Rot :)
      Und die große Schwester, ist ebenfalls in einem leuchtenden Kitchen Aid rot .. sie werden sich blenden verstehen.

      1.000 Dank ich freu mich wie ein Kind zu Weihnachten.

      Ganz liebe Grüße Stephie

      Löschen
  6. Hallo Stephie,
    der Kuchen sieht so unfassbar gut aus
    und die Kombi ist der Hammer!
    hätte jetzt sooooo gerne ein Stück:-)
    Liebste Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, gaaanz lieben Dank !

      Herzliche Grüße Eva-Maria

      Stephie

      Löschen
  7. Die Seite liebe ich auch! Und der Kuchen - Hammer, DIE FARBEN, schon allein eine Augenweide!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tinka, vielen Dank. für das dicke LOB.
      Ja die Seite ist allgegenwärtig und einfach toll ..

      Herzliche Grüße Stephie

      Löschen
  8. Hallo Stephie,

    ich hab gerade gesehen, dass du mit diesem Kuchen den Kitchen Aid Blender gewonnen hast. Man, ich freu mich richtig mit dir!

    Liebe Grüße,
    Angelina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe .. ich sehr gerade das mir der Kommentar irgendwie durch geflutscht sein muss, sorry ...

      Ich danke Dir für die Glückwünsche .. ja das ist absoluter mega Hammer :-) ich kann es auch immer noch nicht fassen !!!

      LG Stephie

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top