Omas Pflaumen-Nuss Strietzerl

Vor einigen Wochen bekam ich von meiner lieben Blogger Freundin Jacky, von Jacky Bakes, virtuelle Post in der sie mich fragte, ob ich Lust hätte ein Familien Kuchen Rezept aus Omas Zeiten auf Ihrer Seite vorzustellen.
Da ich glücklicherweise noch meine Omi mit ihren stolzen 85 Jahren habe, konnte ich sie direkt nach einem solchen Rezept fragen.
Und ich war erstaunt das ich es vergessen hatte, den dieses Hefegebäck schmeckt so lecker, das es in meinem Gedächtnis nicht hätte verschwinden lassen dürfen.
Den Strietzel gab es bei Familien Feiern ebenso wie zu den Feiertagen, weil wir alle ihn so gerne mochten.

Früher war ich oft in den Ferien bei meinen Großeltern die damals ca. 60 km von uns entfernt wohnten.
Dann gab es die schönsten Ausflüge, die spannendsten Geschichten und sowieso war alles immer toll dort.
Ich habe mit einer Oma Stunden in der Küche gestanden ( die sie im übrigen heute noch genauso wie damals hat ), auf der Eckbank. Hörten Musik ( ich liebte damals Heintje ), spielten Mensch ärgere Dich nicht und kochten und backten.
Die Feiertage verbrachten wir immer alle gemeinsam bei Ihnen.
Die Damen schliefen dann im Schlafzimmer, die Männer teilten sich die Sofa.
Und sie schnarchten so laut, das ich oft Nachts davon wach wurde.
Sie allerdings komischerweise nicht ...
Es waren viele, viele schöne Jahre die ich gerne und mit viel Liebe im Herzen trage.

Heut, wo die Familie immer kleiner wird ( mein Opi und auch mein Papa sind leider schon viele Jahre nicht mehr bei uns ), wird nicht mehr gebacken, daher hatte ich diese Leckerei vollkommen vergessen.

Die Bilder habe ich dieses mal im Vintag Style gemacht, und hoffe das Euch dieser kreative Abstecher gefällt.
Schließlich sollte alles authentisch wirken.
Ihr könnt auf zwei Bildern ein Foto meiner Oma sehen als sie ca. 14 Jahre alt war.
Immerhin gilt ihr dieser Post und so sollte sie auch zu sehen sein!



Zutatenliste
für einen Kranz ca. 30 cm Durchmesser


400 ml Sahne
450 g Mehl
100 g Zucker
2 Eier und 1 Eiweiß, Zimmertemperatur
1 Packset trocken Hefe
2 TL Zimtpulver

400 g Pflaumenmus ( mein Rezept dafür findet ihr hier )
100 g gehakte Haselnüsse + ca. 20 g zum bestreuen
80 g Zucker mit 1/2 TL Zimtpulver

Zuckerguss:
Puderzucker
Wasser und Pflaumenmus


Zubereitung

1. Die Sahne leicht erwärmen.
Das Mehl sieben und mit Hefe, Zucker und Zimt vermischen. Die Eier dazu geben und mit den Knethacken verkneten.
Die Sahne ebenfalls dazu geben und alles so lange kneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und sich eine Kugel formt.
an einem warmen Ort abgedeckt ca. 2 Stunden ruhen lassen.

2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch einmal gut mit den Händen durchkneten, so das alle eingeschlossene Luft entweichen kann.
Dein Teig in zwei gleichgroße Stücken teilen und jedes auf zu einem Rechteck von 50 x 30 cm ausrollen.
Das erste mit Pflaumenmus bestreichen das zweite mit der Zimt & Zuckermischung und den Nüssen bestreuen.



3. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.
Das Rechteck mit der Zimtmischung auf das mit dem Pflaumenmus legen und von der Längsseite her aufrollen.
Zu einem Kranz legen und diesen auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen.
In die Mitte eine kleine Schüssel o.ä. stellen.
Mit einem scharfen Messer in die Mitte herum einschneiden ( nicht zu tief, ca. die ersten zwei Lagen ) und leicht auseinander klappen.
Mit Nüssen bestreuen und für 35 Minuten backen.

Wenn der Strietzel ausgekühlt ist, Puderzucker sieben und mit 2 TL Pflaumenmus und einigen Tropfen Wasser glatt rühren und über den Kuchen geben.




Richtig lecker ist er und nach Omas original Rezept.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag und eine schöne Herbstzeit.

Eure Stephie










CONVERSATION

1 Kommentare:

  1. Hm das klingt köstlich und sieht super lecker aus :) Ich mag die Farben des Strietzerls unheimlich gerne!
    Viele Grüße, Jana

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top