Gewürz Schmalzkuchen mit Amaretto-Pflaumen Dip und rosa Puderzucker


Heute geht es um das Thema Imbiss.
Denn wer von uns mag nicht mal Currywust, Burger & Co wenn unterwegs der kleine Hunger anklopft?
Ich liebe es auf Strassenfesten, Jahrmärkten und vor allem auf Weihnachtsmärkten Schmalzkuchen zu schlemmen.
Frisch aus dem heißen Fett, luftig und mit ordentlich viel Puderzucker.
Es ist für mich eines DER perfekten süßen Imbiss Leckerein die es gibt.

Leider finden solche Veranstaltungen recht selten statt.
Daher bin ich immer, so wie wir eines dieser Feste besuchen, mit offenen Augen auf der Suche nach einem Stand mit warmen, frischen Köstlichkeiten.
Meine Begleiter wissen dieses ebenfalls, und somit kann ich mir gewiss sein, das ich garantiert an keinem Stand vorbei laufen werde.

Nun hat der Blog happyplate, dazu aufgerufen, Imbiss Food zu veredeln und aufzupeppen.
Also habe ich mir ein Rezept für Schmalzkuchen herausgesucht und dieses ganz nach meinem Credo veredelt und abgewandelt.

Ach, und wenn ich könnte würde ich wohl noch viel öfter in der Küche stehen und selber mein neue Schmalzkuchen Kreation zubereiten.
Denn sie sind verdammt toll geworden (ich muss mich an dieser Stelle einfach mal selber loben, lach)
Aber ehrlich gesagt, schmecken sie auf einem Markt oder Fest, einfach weil die gesamte Stimmung dazu passt, noch mal so gut.

Wer wie ich aber nicht immer bis zum nächsten Genuss warten möchte, der kann sich nun selber frische, leckere Schmalzkuchen mit dem gewissen etwas, zu Hause zubereiten.
Den Puderzucker habe ich rosa eingefärbt.
So passt er gleich auch noch optisch zu den Amaretto Pflaumen und peppt die kleinen Happen richtig schick, auf.





Für meine Gewürz Schmalzkuchen mit Amaretto-Pflaumen Dip braucht Ihr:

Zutatenliste 
für 4 Portionen


300 g gesiebtes Weizenmehl
125 ml warme Milch
50 g Vollrohrzucker
10 g Frische Hefe
50 g Butterschmalz ( oder Butter )
1 Ei, Zimmertemperatur
2 TL Pflaumenmus Gewürz ( zB. Ostmann )
1/2 TL gem. Zimt ( zB. hier )
Schalenabrieb einer BIO Orange

1,5 Liter Pflanzenöl zum ausbacken

Amatetto Pflaumen Dip:
250 g Zwetschgen, entseint
1 TL Pflaumenmus gewürz
1/2 Zimtstange
etwas Schale von einer Zitrone und Orange
3 EL Gelierzucker 1:2
2 EL Amaretto, ohne Alkohol




Zubereitung


1. Den Backofen für 10 Minuten auf 50 Grad anheizen und dann wieder ausstellen.
Für den Hefeteig das Mehl in eine große Schüssel geben.
Das Butterschmalz ( oder Butter ) langsam schmelzen und darin Gewürze, Orange und den Zucker geben.
Alles glatt rühren.
In die warme Milch die Hefe bröseln und rühren bis sich die Hefe aufgeblößt hat.
Das Ei in die Milch geben und mit einer Gabel verrühren.
Nun alle Zutaten zum Mehl geben und mit einem Handrührgerät und Knethaken ca. 3-5 Minuten alles zu einem glatten Teig verkneten.
Die Schüssel, bedeckt mit einem Geschirrtuch in den Ofen stellen und 1 Stunden ruhen lassen ( dabei die Ofentür nicht öffnen ).

2. In der Zwischenzeit die Pflaumen waschen, enteinen und in einen Topf geben.
Die Gewürze und Zitrusschalen mit dem Amaretto hinzu geben und bei geringer Hitze weich köcheln lassen.
Schale und Zimtstange hinaus nehmen.
Mit einem Mixstab fein pürieren und mit dem Gelierzucker nach Packungsangabe andicken.
Abfüllen und abkühlen lassen.

Puderzucker sieben und mit etwas essbarer Puderfarbe einfärben.

3. Den Hefeteig aus dem Ofen nehmen.
Dieser sollte sich deutlich an Volumen vergrößert haben.
Den Teig aus der Schüssel auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und gut durch kneten.
Dann auf ca, einen Zentimeter stärke ausrollen, mit einem scharfen Messer oder Pizzaroller in Rauten schneiden, auseinander ziehen so das sie nicht zu dich beieinander liegen und nochmals mit einem Tuch abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

4. In einem Topf ( wer hat gerne in der Friteuse ), das Öl auf ca. 160 bis 170 Grad erhitzen.
Sicherheitshalber testet ein Stück, um zu sehen wie der Teig sich im Fett verhält.
Nun Portionsweise frittieren und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

5. Noch heiß in Tüten ( zB. hier , oder selbstgebastelt ) füllen, ordentlich viel Puderzucker drüber stäuben und mit Holzspieße aufpiksen und in den Amaretto-Pflaumen Dip tauchen und gaaanz genüsslich schlemmen.




Fertig sind meine aufgepeppten, herbstlichen Schmalzkuchen.
Sie schmecken ganz besonderes lecker wenn sie frisch sind.
Daher solltet ihr sie schnell verspeisen.
Wer den Amaretto-Pflaumen Dip nicht mag, kann selbstverständlich auch die Gewürz Schmalzkuchen auch ohne diesen genießen.




Bis bald Eure Stephie





400x89 Blog   Event: Imbiss mit Biss


CONVERSATION

15 Kommentare:

  1. Hallo Stephie,
    Wow sieht das lecker aus...ich bekomme Schnappatmung ...und dann dieser Dip dazu ...PERFEKT!
    allerliebste Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Hi Stephie, da komm ich mir gerne mal eine Portion abholen. :-)
    Freue mich, dass du mit so einem süßen Rezept bei meinem Event teilnimmst.
    LG, Björn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,

      schön das es Dir gefällt ,an dieses Event musste ich unbedingt teilnehmen ;)

      LG Stephie

      Löschen
  3. Wenn du eine Schmalzgebäckbude auf dem Jahrmarkt eröffnest, sag mir Bescheid: ich Futter dir die Theke leer! Liebste Grüße, Sofie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, ja das wäre eine tolle Idee, Sofie!
      Ich wäre sogar mein bester Kunde :)

      Freu mich das es Dir gefällt.

      LG Stephie

      Löschen
  4. Oh wow, so ein Tütchen Schmalzkuchen hätte ich jetzt gerne! Die sehen wirklich sehr lecker aus.
    Der Pflaumen-Amaretto Dip gefällt mir auch gut. Klasse Idee, die Pflaumen mit Amaretto zu kombinieren.
    Lieben Gruß,
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,
      ich sage Dir der Amaretto ist der Knaller da drin!
      Schön das Dir die Idee so gut gefällt!

      Ganz liebe Grüße Stephie

      Löschen
  5. Oh
    mein
    Gott!
    Sieht das verrückt gut aus....
    gerade habe ich von Pizza geschwärmt....jetzt diese Träumerei!
    Gemein, einfach gemein!
    Stephie....das sieht sooo wahnsinnig lecker aus!
    .............
    Liebste Grüße, Olga.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Daaaanke Dir liebe Olga!
      Nach so einem leckeren Stück Pizza passt doch bestens Schmalzkuchen ;)

      Ganz herzlichen Gruß Stephie

      Löschen
  6. Guten Morgen Stephie,

    sehen die gut aus ... ein tolles Herbstrezept ... Danke

    Herzliche Grüße
    Jutt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Jutta .. immer wieder sehr gerne <3
      Danke zurück.

      Liebsten Gruß Stephie

      Löschen
  7. Ohhhh, sieht das gut aus. Ich kann es fast riechen. Davon möchte ich 2 Portionen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, ja so geht es mir auch oft bei Bildern mit leckeren Dingen darauf!
      Ich würde sie Dir nur allzu gerne etwas davon abgeben.

      Liebe Grüße Stephie

      Löschen
  8. Das sieht entzückend aus. Passt sicher hervorragend in die Faschingszeit.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top