Hafer Scones mit Apfel & Möhre und Apfelglasur


Ich liebe Scones. Saftig, mürbe und so richtig toll wandelbar.
Ob süß oder herzhaft. Unterschiedliche Mehlsorten. Mit Scones kann man so gut wie alles verarbeiten, wonach einem gerade ist.

Ich habe für uns kürzlich eine gesunde Variante gebacken.
Mit vielen guten Zutaten wie Äpfel, Möhren, Haferflocken und Nüssen.
Das Ganze mit einer leckeren Apfelglasur abgerundet, und schon, sind sie schneller weg gewesen wie ich gucken konnte.
Und das auch ohne ein Schlechtes Gewissen, denn den Zuckeranteil habe ich hier sehr gering gehalten.





Zutatenliste

für 8 Stück


Scones

1 säuerlichen Apfel, zB. Boskop
1 mittelgroße Möhre
125 g Mehl
90 g Vollkorn Haferflocken
120 g Butter, kalt und gewürfelt
50 g  gehackte Haselnusskerne
50 g gem. Haselnüsse
40 g Vollrohrucker
1/2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
2 Kardamon Kapseln
1/2 TL Zimt
1/4 TL Salz
2 EL heller Sirup
75 g Saure Sahne
75 g Vollmilch


Glasur

Puderzucker
Apfelsaft





Zubereitung



1. Die Möhre fein raspeln und mit der Sauren Sahne und Milch vermischen.
Den Sirup dazugeben
Den Apfel schälen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Zu der Möhrenmischung geben und unterrühren.

2. Haferflocken, Mehl, Nüsse, Zimt und Kardamon ( zerstoßen ), Backpulver, Natron, Salz miteinander vermischen.
Die kalte Butter dazugeben und mit den Fingern zu einer Art Streuselteig verarbeiten.

3. Möhren-Apfelmischung dazugeben und schnell zu einem Teig verarbeiten.
Nicht zu lange dabei kneten, nur bis die Flüssigkeit untergearbeitet ist.

4. Die Masse auf einen Suppenteller geben und fest z einem Kreis formen. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen
Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

5. Den Teller aus dem Kühlschrank nehmen und auf das Blech stürzen. In 8 gleichgroße Stücke schneiden ( wie bei einer Pizza ) und etwas auseinander ziehen.
Mit einigen Haferflocken bestreuen


15 - 17 Minuten backen, bis die Ränder goldgelb werden.

Gut auskühlen lassen und mit der angerührten Glasur beträufeln.





Die Scones schmecken mit Glasur und ohne. Mit etwas gesalzener Butter, Marmelade oder einfach nur so.

Eure Stephie




CONVERSATION

12 Kommentare:

  1. Das sieht schon wieder traumhaft lecker aus!!!! Was würde ich dafür tun, um jetzt eins essen zu können ;)
    Liebste Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne... ganz lieben Dank.
      Sie waren auch verdammt gut :-)

      Liebe Grüße Stephie

      Löschen
  2. Oh die sehen wirklich unglaublich köstlich aus ! Vor allem die Fotos sind der Hammer geworden *-*

    Liebe Grüße Chrissi
    von http://chrissitallys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie lieb von Dir Chrissi .. Danke Dir .

      Liebe Grüße zurück

      Stephie

      Löschen
  3. Liebste Stephie,
    ich liiiiebe Scones und wundere mich gerade, dass noch kein einziges Rezept im Knusperstübchen online ist *kopfschüttel*. Deine Scones klingt traumhaft - gerade auch mit der Apfelsaft-Glasur. Super yummy Schickst Du mir welche rüber? :)

    Viele Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,

      daaaanke für die lieben Worte.
      Wenn es ginge, würde ich Dir gerne welche rüber beamen ;-)

      Liebe Grüße Stephie

      Löschen
  4. Die sehen richtig gut aus. Ich kannte sie bisher nur in der klassischen Variante. Am Wochenende werde ich das Rezept mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ritja,

      danke für Deinen lieben Kommentar.
      Ich wäre interessiert, wie dir diese, nicht klassische Variante gefallen hat.

      Löschen
  5. Das sieht richtig fein und lecker aus ... aber auch nach einer ordentlichen Sauerei 😉

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jens ... ach, das ist ja gewollte Sauerei :D

      LG Stephie

      Löschen
  6. Das sieht traumhaft aus und gar nicht nach Sauerei.
    Sehr schön, und gesunde Zutaten dazu. Mache unbedingt nach.
    Vielen Dank)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. soft korn .. Du hast es genau erkannt ... ich freue mich sehr, das es Dir so gut gefällt.
      Danke für deinen lieben Kommentar.

      Viele Grüße Stephie

      Löschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top