Candy & Gingerbread Winter-Torte


Ich liebe Lebkuchenmännchen.
Und wenn dazu noch Zuckerstangen kommen bin ich ganz hin & weg.

Aus diesem Grund gabe es zu Weihnachten eine Torte, die rundum alles wiederspiegelt was meine Familie richtig gerne mag.
Dafür gab es für meine Mutter, die sich an viel Honigkuchen mit einer dicken Schicht Butter erinnerte, den Kuchenboden als Honigkuchen.
Gefüllt wurden diese, nicht mit einer reiner Butter, sondern mit einer Honig-Frischkäse-Buttercreme.
Für meinen Sohn der, wie alle Kinder Süßes wie Fruchtgummi, Lutscher ( Zuckerstangen ) und Schokolade liebt, war die Dekoration gedacht.
Und für mich, habe ich viele kleine und große Lebkuchenmännchen und Mädchen gebacken.

Da die Torte aber keine reine Weihnachtstorte ist, sondern auch in die gesamte Winterzeit passt, stelle ich sie Euch nicht direkt in derWeihnachtszeit vor.
Sondern einige Zeit später.

Für eine 20 cm Form mit zwei Böden und einer 10 cm Form mit zwei Böden braucht Ihr.





Zutatenliste



Vollmilch Ganache:

250 g Vollmilch Kuvertüre
50 g Zartbitter Kuvertüre
250 ml Sahne


Lekuchenmännchen:

Nach diesem Rezept klick hier
Und ausdekorieren


Honigkuchen:

250 g Honig
50 g Zuckerrübensirup
130 g Butter
2 Eier
100 g gehackte Haselnusskerne
50 g krümmel Kandis
25 g Vollrohrzucker
370 g Mehl
1/2 P. Backpulver


Honig-Sirup:

60 g Zucker
5 EL Honig
120 ml Wasser


Honig-Frischkäse-Buttercreme:

450 g Frischkäse, Zimmertemperatur
4 EL Honig
150 g Butter, Zimmertemperatur
30 g Puderzucker


Deko:

mini Zuckerstangen
Bon Bons
Gelee Beeren
1 Paket weiße Modellierschokolade von hier





Zubereitung

nach Arbeitsschritten




Ganache:

Schokolade hacken und die Sahne in einem größeren Topf aufkochen. Von der Flamme nehmen und die Schokolade in die Sahne geben, gut umrühren bis die gesamte Schokolade komplett geschmolzen ist. Für mind. 12 Stunden kalt stellen.


Honigkuchen:

1. Honig, Zuckerrübensirup und Butter bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist.

2. Das Mehl, Backpulver, Kandis und Haselnüsse vermischen.

3. Den Zucker mit den Eiern sehr dick aufschlagen. Unter das Mehlgemisch, abwechselnd mit der Honig-Butter Mischung, unterheben, bis eine glatte Masse entstanden ist.

4. Eine 18er und 10er Springform mit Backpapier auskleiden, und mit Teig befüllen.
Es  gibt zwei Möglichkeiten die Böden zu backen:
1. Jeweils die Masse für die Springeformen teilen und einzeln backen.
Oder
2. Die gesamte Masse in den Formen backen und nach dem Auskühlen in der Mitte aufschneiden.
- > Ich persönlich bevorzuge die erste Variante.

Bei der ersten Möglichkeit bei 175 Grad für je 20-25 Minuten backen ( Stäbchenprobe )
Bei der zweiten die Backzeit anpassen.

5. In der Zwischenzeit aus den angegebenen Zutaten, einen Honigsirup, ca. 10 Min. einkochen.
Diesen auf die noch warmen Böden geben und damit bestreichen.( damit die Böden saftig bleiben )





Honig-Buttercreme:

Die Butter mit dem Puderzucker gut 3 Minuten weiß aufschlagen.
Den Honig dazugeben und kurz vermengen.
Esslöffelweise den Frischkäse dazugeben und jedesmal sehr gut vermixen.





Zusammensetzen & Dekorieren:

Eine Tortenplatte mit Pergamentpapier auslegen.
Den unteren Boden darauf legen und gleichmäßig, mit einer dicken Schicht Buttercreme bestreichen. Den zweiten Boden, mit der mit Sirup bestrichenen Seite, auf die Buttercreme setzen und leicht zusammen drücken.
Von Aussen die Creme glatt streichen.
Ebenso mit den kleineren Tortenböden auf einem Teller o.ä.verfahren.
Etwas Ganache ( sollte sie zu fest sein, ein drittel der Masse in ein Mikrowellen geeigneten Behälter geben und 3-5 Sekunden erwärmen und gründlich umrühren ), so lässt sich sich viel einfacher und gleichmäßiger um die Torte streichen.
Dabei nehme ich eine kleine Palette zur Hilfe.
Die Schokolade soll in diesem Fall nicht allzu gleichmäßig glatt gestrichen werden.
Beiden Stockwerke, mit der Ganache bestreichen, dick genug, so das keine Buttercreme oder Tortenboden durch schauen kann.
Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Einen Teil der Modellierschokolade, für den größeren Boden, weich kneten und zu einem Kreis formen.
Die Ränder dabei ungleichmäßig, wie "runterlaufende Schokolade" ausformen.
Über die Torten legen und die Ränder leicht runterdrücken.
Nun darauf die obere Etage mit Hilfe von 2-3 Schachlikspießen, befestigen.
Auch hierauf die Modellierschokolade aufbringen.
Um den unteren Rand, eine ungleichmäßigen Schokoladen Rand aus der Modellierschokolade umlegen.
Jetzt kann nach Lust & Laune ausdekoriert werden.
Die Lebkuchenfamilie mit etwas Zuckerguss befestigen.





Nicht nur optisch eine richtig schöne Torte.
Die wiedereinmal viel zu schade gewesen ist um sie anzuschneiden.

Der Honigkuchen und die Buttercreme, zusammen mit der Schokoladen Ganache harmonieren so gut zusammen, das sie ruck zuck aufgefuttert war.



Eure Stephie




7. Januar 2014 9, Kommentare

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Eine soooo schöne Torte, die sit aber viel zu schade zum anknabbern ;O)
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Die ist unfassbar schön, unglaublich was Du so zaubern kannst. Und ich könnte dieses Schmuckstück keinesfalls anschneiden... viel zu Schade, obwohl sie bestimmt bombastisch lecker ist.

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja .. es viel uns schon sehr schwierig, aber diese köstliche Torte musste einfach gefuttert werden ..
      Danke für die lieben Worte <3

      Löschen
  4. WOW,
    bin total begeistert von Deiner Winter-Torte:)
    großartig!!!
    herzallerliebste Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva-Naria .. Danke Dir ... liebste Grüße auch an Dich!

      Löschen
  5. ❤❤❤ Klasse, bin begeistert

    Lg

    Dragana

    AntwortenLöschen
  6. Oh Gott schaut das köstlich aus! *lecker*

    Ganz liebe grüße ♥

    mytimeisnowdaria.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie