Buch; Backen ohne Backofen


Dieses Buch fand seinen weg zu mir, Dank Frau Nett aus dem Edition Fackelträger Verlag
Hier entlang
Es war eine persönliche Empfehlung Ihrer Seits, und ich kann nur sagen, sie hat meinen Geschmack wirklich getroffen.
Das Buch bietet ganz außergewöhnlich, tolle Ideen.
Und dafür wird nicht einmal ein Backofen benötigt.
Diese Rezepte sind frisch und und nicht nur in den Sommermonaten richitg lecker.
Auch in den kälteren Wochen, mit Spekulatius und Zimt einfach Himmlisch Verführerisch.





Ein weiteres ganz großes Plus, sind die vielen Zusätzlichen Idee, wie man ein Rezept, durch den Austausch von ein oder zwei Zutaten ein weiteres, ganz neues Rezept kreieren kann.
Daher sind in diesem Buch nicht "nur" 54 leckere Idee, was schon Ansich eine großartige Sammlung darstellen würde, sondern noch einige mehr.

Nachdem ich das Buch ausgiebig einige mal durchgeblättert hatte, war ich richtig Fasziniert was sich alles als Kuchen Boden verarbeiten lässt.
In Schokolade oder Butter getauchter Puffreis, Cookies, Müsli, Zwieback, Haferflocken, Flackes usw.
Ebenso, die Vielfältigkeit wie sich Joghurt, Mascarpone, Frischkäse & Co verarbeiten lassen ist fast Grenzenlos.

Das Buch wird in folgende Kapitel unterteilt:

- Schnitten und Törtchen

- Fruchtige Torten

- Creme- und Cheese - Cakes

- Festliches




Ich persönlich, finde die erste Kategorie ganz besonders spannend. Denn hier bekommen kleine unscheinbaren Zutaten ihren großen Auftritt.
Aus einfachen Flakes werden köstliche Schnitten und aus Cookies werden echte Törtchen.
Doch muss sich keine Kategorie hinter einer andern Verstecken.
Jede bietet tolle und vielfältige Ideen.




Dieses Buch ist für alle die, die recht schnell einen Kuchen servieren möchten, aber keine Lust zu backen haben.
Oder einfach etwas Abwechslung suchen, so wie ich.

Die Rezepte sind in wunderbaren Schritt für Schritt Anleitungen uns sehr verständlich geschrieben.
So können auch Nack ungeübt diese rezepte Problemlos nacharbeiten.

Schöne finde ich, das es zu jedem Rezept ein Bild gibt, welches nochdazu das Nachwerk geschmackvoll  in Szene setzt.
Und auch die Bilder zwischendurch sind sehr ansprechend und machen Lust sofort loszulegen.

Das Buch gibt es Hier für 16,95 € und ist angesichts der Vielfältigkeit der Rezepte und Ideen keines Falls zu teuer.
Und ich kann es Euch wirklich empfehlen.






Ich habe schnelle Cookie Törtchen für Euch getestet und bin sehr überrascht gewesen was aus einem normalen Cookie werden kann.


Original Angaben und Text aus dem Buch

Zutatenliste

für 6 Stück


6 runde Schoko-Cookies
6 EL Whisky-Sahnelikör zum beträufeln
200 g Ricotta
250 g Frischkäse
75 g Puderzucker

Kakopulver zu Bestäuben
Papierförmchen




1. In die 6 Vertiefungen einer Muffinform Papierförmchen setzen. Die Cookies mit der oberen runden Seite nach unten in die Vertiefungen der Muffinform legen. Ggf. müssen diese mit einem Messer etwas zurechtgeschnitten werden, damit sie flach darin liegen.

2. Die Cookies mit Likör beträufel. restlichen Likör mit Ricotta, Frischkäse und Puderzucker aufschlagen. In einen Spritzbeutel geben und jeweils auf die Cookies spritzen. Die Cookies kalt stellen.

3. Vor dem Verzehr mit Kakaopulver bestäuben.



Mein Erfahrung:

Ich weiß nicht, welche Cookies Größe in dem Buch verwendet wurde.
Denn von denen die bei uns zu bekommenden Cookies, habe ich 11 Stück für die Masse der angegebene Creme verwendeden können.
Ebenso habe ich auf die Förmchen verzichtet, da ich die Cookies nicht zerschneiden wollte.

Funktioniert hat alles bestens, und die Creme ist unheimlich lecker.
Die Kinderfreundliche Variante ist, das ich einfach einige Tropfen Schokoladen Sirup unter die Frischkäsemasse gehoben habe.
Und die Cookie Törtchen waren verdammt schnell aufgefuttert.

Tolle Rezept, was sich mit etwas Phantasie auch noch etwas abändern lässt.




Vielen lieben Dank an Frau Maja Nett, die mir diesen wunderbaren Tipp gegeben hat.

Alles liebe Eure Stephie




CONVERSATION

7 Kommentare:

  1. Ist ja ne coole Idee :) Und die Fotos sind total schön!
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir Yvonne :-)
      ich gebe mir immer Mühe .. hihi

      die Idee fand ich auch so toll ...

      Löschen
  2. Das Buch klingt wahnsinnig interessant! Habe mir gerade das Inhaltsverzeichnis durchlesen und würde am liebsten direkt anfangen <3
    Vielleicht könntest du noch etwas Weihnachtliches daraus "backen"?
    Liebste Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb Corinna,

      das freut mich das es Dir gefällt.

      leider muss ich gestehen, das ich es Zeitlich nicht hinbekomme weiter Rezepte aus dem Buch zu " backen ".

      Aber lass es dir doch vom Nikolaus bringen ;-) und leg selber los, schmeckt dann ja auch viel besser als nur Bilder anzusehen ...

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Ein Buch ganz nach meinem Geschmack! Danke für die so herrlich bebilderte Vorstellung!
    Ich wünsch Dir noch einen gemütlichen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Genau das richtige Buch für "Sommergebäcke" :-)
    Ist nicht so schweißtreibend und dennoch lecker ...

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie

Back
to top