Pumpkin Pie auf Amarettini Boden & Verlosung





In meiner Kürbis Woche stelle ich heute einen absoluten " Must Made " vor.

Butternut mit einem Hauch Orange & Ingwer auf Amarettini Boden.
Wer dazu nein sagt, ist dabei etwas sehr köstliches zu verpassen.

Aber ich gebe zu das ich bis letztes Jahr, auch einen weiten Bogen um Kürbisse gemacht habe.
Fälschlicherweise, habe ich ihnen einen Eigenartigen, grausigen Geschmack zugeordnet.
Was wohl an einem Zusammenstoß mit einem Glas sauer eingelegtem Kürbis vor vielen, vielen Jahren zurückzuführen ist.

Der Kürbis ist sehr zurückhaltend was seinen Eigengeschmack angeht, und lässt sich daher ganz wunderbar mit vielerlei süßen oder auch herzhaften Zutaten kombinieren.


Der hier verwendetet Kürbis ist ein Butternut-Kürbis.
Er hat viel orange Farbendes Fruchtfleisch,  ein recht kleines Kerngehäuse und seinen Namen trägt er aufgrund seiner Birnenartigen Form. Der Geschmack ist recht kräftig und buttrig. Daher eignet er sich gerade für Püree oder zum Überbacken.





Zutatenliste

für eine Pieform ca. 28 cm Durchmesser




Boden:

200 g Amarettini
190 g Mehl
165 g Butter, weich
1/4 TL Salz
1 EL kaltes Wasser

1 Pack. Hülsenfrüchte zum blind backen des Bodens ( Bohnen, Erbsen oder Linsen )


Füllung:

650 g Butternut Kürbis
ca. 150 - 200 ml Apfelsaft

300 ml gezuckerte Kondensmilch
2 Eier
2 TL gemahlener Ingwer
1 TL Zimtpulver
1 TL Vanille Extrakt zB. Dr. Oetker
Abrieb von einer BIO Orange
60 g Puderzucker
2 volle EL Mehl


Zimt Sahne:

200 ml Sahne
100 g Frischkäse
1/2 TL Zimtpulver
1 Pack. Sahnefest
30 g Puderzucker, gesiebt



Zubereitung


1.. Die Amarettini mit dem Nudelholz in einem Gefrierbeutel, seht fein zermahlen. Mit dem Mehl, Salz und Butter, mit den Knethaken eines Handrührgerätes vermengen. Mit den Händen event. noch einmal nachkneten. Alles für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Mit dem 150 ml Apfelsaft auf kleiner Flamme weich dünsten. Dabei immer wieder umrühren. Gegebenen Falls, den restlichen Apfelsaft nachgießen. Wenn der Kürbis weich ist, mit einem Stabmixer zu einem feinen Püree vermixen. Und abkühlen lassen.

3. Die Pie Form mit Butter ausstreichen und bemehlen. Den Teig aus dem Kühlschrak nehmen und noch einmal durch kneten. Mit den Fingern in die Form drücken, so das ringsum alles gleichmäßig mit Teig ausgekleidet ist. Die Ränder sauber halten. Den Boden mit Backpapier belegen und die Hülsenfrüchte darauf geben. Bei 170 Grad 10 Minuten vorbacken. Danach heraus nehmen und die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen.

4. Das Kürbispüree in eine große Schüssel füllen. Den Orangenabrieb, Gewürze, Puderzucker und Kondensmilch mit einem Handrührgerät vermengen. Die Eier dazugeben und gut aufschlagen. Zum Schluss das Mehl untermengen.
Die Kürbismasse auf den vorgebackenen Boden geben und glatt streichen.
Bei 170 Grad 35 - 40 Minuten backen. ( Die Füllung darf nicht mehr wackeln )

Auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

5. Die Sahne mit dem Puderzucker anschlagen und das Sahnefest und das Zimtpulver dazugeben. Steifschlagen und zum Schluss den Frischkäse glatt unterrühren.


Zum Fertigstellen und Dekorieren gibt es unterschiedliche Methoden.

Ihr könnt den Pie ganz schlicht servieren, die Zimtsahne in einem Schälchen zu dem Pie reichen, oder die Masse auf den Pie aufstreichen und mit etwas Zimtpulver bestäuben.



Ich habe ein Schokoladenbild für den Pie gezeichnet.
Dafür malt Ihr, am besten mit einem Bleistift, auf Backpaier ein beliebiges Motiv ( meines habe ich Freihand entstehen lassen, ihr könnte aber auch, das Internet oder Zeitschriften nach geeigneten Motiven durchsuchen  ), und dreht dann das Papier um.


Schmelzt über einem Wasserbad die dunkle Kuvertüre und zeichnet zuerst die Umrisse nach ( ich habe dafür so einen Stift benutzt ).
Danach füllt ihr die Stellen mit der dunklen Kuvertüre aus, bis an den Rand, wo es dunkel sein soll.
Um etwas " Bewegung " in das Bild zu bekommen, mit einem Holzstäbchen die Schokolade verwirbeln.

Das Bild, muss nun ca. 2 Stunden trocknen.
Nun könnt ihr die weiße Kuvertüre schmelzen und die übrigen freien Felder damit füllen.

Am besten über Nacht auskühlen und fest werden lassen.



Wenn der Pie ausgekühlt ist, mit etwas Zimtsahne in der Mitte bestreichen ( 1 TL ) und das Schokoladen Bild vorsichtig in die Mitte des Pies setzen.




Eure Chance, zum Gewinnen



Und nun könnt Ihr ein Buch, Kürbis, aus dem Naumann & Göbel Verlag gewinnen.

Kürbis - Die besten Rezepte für Kürbis und Zucchini

Dafür braucht ihr nur zwei Fragen richtig beantworten, und schwubs seit ihr im Lostopf.
Wenn Ihr die Themenwoche verfolgt habt, oder Hier noch einmal nachlest, sind sie ganz einfach zu beantworten.

1. Welches der Kürbis Gerichte ist Mein Lieblings Gericht?

2. Wie viel Kürbis habe ich insgesamt verarbeitet?


Wer sich noch ein zweites Los verdienen möchte, der teilt den Post auf Facebook.
( dafür bitte in Eurem Kommentar darauf hinweisen )

Bis Donnerstag Abend 23.59 Uhr läuft die Verlosung, und am Freitag, 04.10.2013 werde ich dann den Gewinner bekannt geben.

Ich wünsche Euch viel Glück.

Eure Stephie





Diese Verlosung steht in keinem Zusammenhang mit Facebook.




29. September 2013 10, Kommentare

Kommentare:

  1. Hi schöne Themenwoche.
    Antwort 1: Pumpkin Pie auf Amarettini Boden
    Antwort 2:1800g Kürbis
    Ich würde gern gewinnen und teile es auch auf Fb (Kerstin Schmoll)
    lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Stephi!
    Lieben Dank für Deinen netten Kommentar zu meiner Star Wars Party! Deine Kürbis-Rezepte klingen alle soooo lecker! Ich habe hier auch einen Butternut-Kürbis rumliegen, mal sehen welches Rezept von Dir gewinnt ;-)

    Ach ja: Pumpkin Pie auf Amarettini Boden und 1800g Kürbis sollte die richtige Antwort sein :-)
    Ich teile Deinen Post auch auf Facebook!

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,
      schön das Du bei mir auch vorbei schaust.
      Ich freu mich das die Rezepte Dich ansprechen .. berichte mir doch, was Du nach gekocht/backen hast ...

      Deine Star Wars Party war auch wirklich traumhaft toll !

      Bitte sieh Dir doch noch einmal Deine Antworten an ;-)

      Liebste Grüße
      Stephie

      Löschen
  3. Liebe Stephie,

    vielen lieben Dank für Deine Themenwoche! Ich habe nämlich ebenfalls den Kürbis dieses Jahr für mich entdeckt und freue mich jetzt umso über neue Rezepte! :)
    Hier meine Antworten:
    Frage 1: Pumpkin Pie auf Amarettini Boden
    Frage 2: 2350g Kürbis

    Liebe Grüße,
    Jasmin
    (jasmin.ha.520@facebook.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, jetzt hab ich's auch gesehen (mein Brille muss ganz schön dreckig gewesen sein.. ;) ), deshalb würde die 1. Antwort gerne auf Pumpkin & Cinnamon Schnecken mit Brombeeren abändern. Ich hoffe das ist nachträglich noch ok..??
      LG, Jasmin

      Löschen
  4. Huhu Stephie,

    super Themenwoche. Ich trau mich dann vielleicht auch mal an Kürbis ran. War da bisher auch noch nicht ganz so überzeugt ;)

    Antwort 1: Pumpkin Pie auf Amarettini Boden
    Antwort 2: Ich hoffe ich verstehe das richtig und hab hier von allen Rezepten die Grammzahlen zusammengerechnet. Ich komme auf 2250g Kürbis + 1 Handvoll Kürbiskerne ;)

    Auf FB habe ich auch geteilt (FB: Kat tel)

    LG
    Kattel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich korrigier dann nochmal kurz mein Antwort ;)
      Antwort 1: Pumpkin & Cinnamon Schnecken mit Brombeeren
      Antwort 2: 2350g (hatte da was beim risotto übersehen ;))

      lg
      kattel

      Löschen
  5. Die Themenwoche war sehr inspirierend und mir sagen insbesondere die Rezepte zu den Schnecken, dem Pie, dem Pasta Salat und dem Brot zu. Sobald ich wieder mehr Zeit habe (Umzug), werde ich mich an den Rezepten versuchen. Kürbis hab ich bisher hauptsächlich als Suppe gegessen und mich auch einmal an Pie versucht, leider hatte dieser überhaupt nicht geschmeckt. Ich denke ich hab den falschen Kürbis verwendet.

    Nun zu deinen Fragen: Pumpkin-Pie und 2350g Kürbis.

    LG Manuela S.

    AntwortenLöschen
  6. Antwort 1: Pumpkin & Cinnamon Schnecken mit Brombeeren
    Antwort 2: 2350g

    Ich habe mich bisher auch nicht an Kürbis rangetraut, weil ich so komischen süss-sauren eingelegten Kürbis essen sollte vor vielen vielen Jahren, aber wenn ich sehe was Du leckere zauberst, sollte ich mich doch auch mal dranwagen ;-) und was von Deinen Rezepten probieren.

    Folge Dir schon lange auf FB, GBC und G+ und das sehr gerne :-) , gerne geteilt :D

    Liebe Grüße
    Ute-Christine

    ute.hill@t-online.de

    AntwortenLöschen
  7. Antwort 1: Pumpkin & Cinnamon Schnecken mit Brombeeren
    Antwort 2: 2350g
    Am liebsten mache ich Kürbissuppe mit Ingwer und Pumpkin Pie.
    Habe das Gewinnspiel auf FB geteilt.
    Liebe Grüsse,Laura

    AntwortenLöschen

Kommentare sind das Salz in der Suppe, oder der Zucker im Kuchen. Sie sind wichtig und gerne gesehen.
Ich möchte Euch bitten, bei Fragen, Anregungen oder Kritik doch bitte Eure Namen anzugeben, so das ich Euch ansprechen kann. Ich werde Anonyme, Namenlose Kommentare nicht veröffentlichen.

Bitte habt mit mir ein wenig Geduld. Ab und an kommt es vor, das ich nicht sofort auf alle Kommentare antworte.
Wenn Ihr dringende Fragen zu Rezepten habt dann schreibt mir gerne eine Mail unter: meinekuechenschlacht@yahoo.de
diese werden so schnell wie möglich beantwortet.

Eure Stephie